Werbung

 Meldungen in Rubrik Kultur


WW-Lit: Annegret Held macht „Heimat Westerwald“ zum Thema

Annegret Held ist im Westerwald geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur war sie in verschiedenen deutschen Großstädten und in noch mehr beruflichen Tätigkeiten zu Hause, sie war Polizistin, Sekretärin, Altenpflegerin und Luftsicherheitsassistentin. Am 7. Mai gastiert sie wieder einmal bei den Westerwälder Literaturtagen. Ihr Thema im besonderen Ambiente des Burgenkellers im Haus Rabenhort: „Heimat Westerwald“.


Lesetipp: Saarland – Entdeckungsreise zu 60 spannenden Orten der Geschichte

Andreas Stinsky sammelte auf 196 Seiten mit 150 Abbildungen eine Fülle an Informationen über das nach den Stadtstaaten viertkleinste deutsche Bundesland an Fläche und nach Bremen zweitkleinste an Einwohnern. Ein Land des Wandels, das achtmal in 200 Jahren die Nationalität wechselte und auf nur 2.570 Quadratkilometern sowohl von der Montanindustrie und Kohleabbau überformten Gegenden mit Halden, als auch bäuerlich geprägte Kulturlandschaften, ausgedehnte Waldgebiete und Weinbauflächen besitzt.


Anzeige



RAW: In Heimbach-Weis rockt zum vierten Mal der Wald

Nach der Premiere der Initiative für gute handgemachte Musik vor vier Jahren geht RAW - ROCK AM WALD in die nächste Runde. Das Festival, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Bands aus der Region eine Bühne zugeben und zugleich weit, weit weg von allen Castingshows, dem Publikum zu zeigen, was für ein riesiges Potential an guter Musik in unserer Region schlummert.


Galerie Blattwelt eröffnet Karfreitag Frühjahrsausstellung

Karfreitag, 14 Uhr, eröffnet die Galerie Blattwelt die Frühjahrsausstellung mit Grafiken von Peter Handel und zeigt dazu in der erweiterten Galerie neue Rheinlandschaften. Die Galerie der Blattwelt in der Hauptstraße 22, in Niederhofen ist über Ostern drei Tage geöffnet, je ab 14 Uhr, danach nach Vereinbarung.


Zweite Zusatzveranstaltung für Campingplatz Sardella II.

Schon im vergangenen Jahr eröffnete die Freie Bühne Neuwied mit einer Premiere die Rommersdorf Festspiele. Und auch in diesem Jahr präsentieren Tammy Sperlich, Boris Weber und ihr Pianist Holger Kappus in diesem Rahmen ihr neues Stück.


Walter Ullrich verabschiedet sich mit Monsieur Henri als Intendat

Die Abschiedsinszenierung nach 40 Jahren als Intendant – seien Sie dabei und erleben Sie Walter Ullrich noch einmal als Regisseur und Hauptdarsteller auf der Bühne seines Schlosstheaters.


Kultur, Artikel vom 15.04.2019

Kunstausstellung im Atelier Schwinges

Kunstausstellung im Atelier Schwinges

Am 4. Mai startet die Ausstellung »Baseline - Blickpunkte« mit grafischen und malerischen Werken der Künstlerin Barbara Schwinges und den Zeichnungen und Objekten von Sabine Jacobs im Atelier Barbara Schwinges bei den offenen Ateliers in der Kulturstadt. Von 11 bis 18 Uhr sind in der Wolkenburgstr. 25 in Unkel die Arbeiten der beiden Künstlerinnen zu sehen.


Kultur, Artikel vom 15.04.2019

Kabarettvielfalt begeisterte in Waldbreitbach

Kabarettvielfalt begeisterte in Waldbreitbach

Ein Überraschungs-Menü am Ende der Fastenzeit tut gut. Das dachten sich die vielen Kabarettfans, die am Sonntag zwei Vorstellungen im Rittersaal des Hotels zur Post zur Gänze füllten. Aufgetischt hatten die Organisatoren eine gelungene Komposition aus Comedy, Bauchrednerei, politischem Kabarett, Schauspiel und skurriler Musik. Dem Publikum schmeckte das theatralische Überraschungs-Ei, wie der Applaus zeigte.


Herbert Kutscher schlüpfte in die Rolle von Hüsch

Erneut verschaffte der Oberbieberer Herbert Kutscher den Aubachdorf-Bewohnern und weiteren Zuhörern im evangelischen Gemeindehaus einen vergnüglichen Nachmittag bei einer Lesung über Hanns-Dieter Hüsch. Hüsch, der 80-Jährig in Windeck starb war Garant für hochrangiges Kabarett und äußerst erfolgreich auf diesem Gebiet und als Prophet für Frieden und Vernunft auch gern gesehener Gast auf Kirchentagen beider Konfessionen.


Rommersdorf startet in die neue Führungssaison 2019

In diesem Jahr beginnen die Führungen durch die altehrwürdige Abtei Rommersdorf an Ostersonntag, dem 21. April. Die Saison endet an Allerheiligen (1. November). Die Stiftung hat sich bemüht, die Zahl der Sonn- und Feiertage, an denen keine Führungen stattfinden so gering wie möglich zu halten.


Kultur, Artikel vom 12.04.2019

Zufall: Dau misch Och

Zufall: Dau misch Och

"Dau misch Och!" oder auf Hochdeutsch "Du mich auch!", so lautet der Titel der brandneuen Comedyshow von Rainer Zufall aus Koblenz. Mit seiner Partnerin Ulla präsentiert er die "geheime" Vor-Premiere am 26. April auf der Kleinkunstbühne im Kultur "Raum" Bootshaus an der Neuwieder Rheinbrücke.


Kultur, Artikel vom 10.04.2019

Stadt-Galerie Neuwied wagt Neues

Stadt-Galerie Neuwied wagt Neues

Benita Roos, die neue Leiterin der Stadt-Galerie Neuwied, freut sich über den großen Erfolg ihrer Premierenarbeit in der Mennonitenkirche, der noch laufenden Ausstellung „Das hab' ich auch gehabt“, die bis zum 5. Mai verlängert wurde. Schon plant sie ein neues Format in dem „wunderschönen Gebäude, das öfter bespielt werden sollte“: „Salonabend“ immer am letzten Donnerstag jeden Monats. Die Gruppe 93 stellt Kunst zum Thema Meer aus. In der zweiten Jahreshälfte kommt die „Duckomenta“.


Lichtbildervortrag über eine Reise durch Bhutan in Dierdorf

„Unterwegs in Bhutan, dem Land des Donnerdrachens, wo das Glück zu Hause ist“ nannten Wolfgang Tischler und Helmi Tischler-Venter ihren Reisebericht von einer abenteuerlichen Fahrt durch den kleinen Himalaya-Staat. Am Freitagabend, 5. April begrüßte Erwin Kuhn für den Kulturkreis und die Stadt Dierdorf die Gäste in der Alten Schule in Dierdorf.


Kultur, Artikel vom 09.04.2019

Für den Glockenturm gesungen

Für den Glockenturm gesungen

Sie war voll, die Erzbischof-Hermann-zu-Wied-Gedächtniskirche in Niederbieber, in die der Chor Niederbieber geladen hatte, um ein Benefizkonzert zu veranstalten, das helfen soll die enorm hohen Kosten für die Restaurierung des Glockenturms einigermaßen abzufedern.


Becker und Becker kommen nach Puderbach in Alten Bahnhof

Mit Harald und Jonas Becker stehen nicht nur Vater und Sohn auf der Bühne im Alten Bahnhof in Puderbach, sondern zwei Generationen, die (obwohl Harald seinen Sohn als einen seiner talentiertesten Gitarrenschüler bezeichnet) inzwischen musikalisch und menschlich voneinander lernen und gerade deshalb eine große Bandbreite verschiedener Genres abzudecken verstehen.


Heimat Westerwald – Lesung und Gespräch mit Annegret Held

Im Rahmen der Westerwälder Literaturtage bietet die Kreis-Volkshochschule Neuwied am 7. Mai ab 19:30 Uhr im besonderen Ambiente des Burgenkellers im Haus Rabenhort in Unkel eine Lesung mit Annegret Held an.


Theater-AG des RWG begeistert mit „Jekyll & Hyde“

Gleich vier Mal begeisterte die Theater-AG des Rhein-Wied-Gymnasiums (RWG) mit der Aufführung der Grusel-Geschichte von „Jekyll und Hyde“ in der Schulaula. Trotz vieler Rollenwechsel, einige Schüler hatten schon die Schule verlassen, zauberten die Jungen und Mädchen ein spannendes Stück auf die Bühne.


Kultur, Artikel vom 08.04.2019

Kreissängertag mit vielen Ehrungen

Kreissängertag mit vielen Ehrungen

Trotz einer zehn Punkte umfassenden Tagesordnung gehörte der Kreissängertag, also die alljährliche Tagung der im Kreischorverband Neuwied angesiedelten Gesangvereine nach zwei Stunden der Vergangenheit an. Das lag zum einen an der versierten Tagungsleitung der neuen Vorsitzenden Silvia Scholz und zum anderen an der ebenso effektiven Wahlabwicklung durch den Kreisbeigeordneten Michael Mahlert, der als Ehrengast zum Wahlleiter bestimmt wurde und die sieben Vorstandsposten innerhalb zehn Minuten einstimmig besetzt hatte.


Westerwälder Literaturtage: Ijoma Mangold liest in Hillscheid

„Viel mehr als eine persönliche Geschichte: Es ist zugleich ein Gesellschafts- und Epochenporträt en miniature“, schreibt Kristina Maidt-Zinke für die „Süddeutsche Zeitung“. Und Tilmann Krause kommentiert in „Die Welt“: „Man wird in der ängstlich um politische Korrektheit barmenden deutschen Publizistik lange suchen müssen, bis man auf einen ähnlich erfrischenden Blick auf afrikanische Mentalitäten stößt.“ Ijoma Mangold ist mit seinem Buch „Das deutsche Krokodil“ zu Gast bei den Westerwälder Literaturtagen in Hillscheid.


Wie einst Lili Marleen – Lale Andersen Story im Schlosstheater

Die Premierenvorstellung der Lale Andersen Story von Stefan Krause spielte das Ensemble Phönix aus Köln im Schlosstheater Neuwied am Donnerstag, 4. April. Wie bekannt das Lied „Lili Marleen“ tatsächlich immer noch ist, zeigte sich am Ende der unterhaltsamen Vorstellung, als das Publikum den Text mit den Schauspielern zusammen sang.


800 Schüler bei Aufführungen zum Welttag des Jugendtheaters

Neuwieder Institutionen beteiligen sich schon seit Jahren am weltweit begangenen Tag des Kinder- und Jugendtheaters. In der Deichstadt besteht dazu eine bewährte Kooperation zwischen dem städtischen Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) und der Freien Bühne Neuwied. Die beiden Organisatoren Tanja Buchmann (KiJuB) und Boris Weber (Freie Bühne) freuten sich über das Angebot, das Neuwieder Schlosstheater als Bühne für die Aufführungen nutzen zu können.


Eröffnung der Ausstellung „Farbe – Raum – Bewegung“

Die Andernacher Künstlerin Karin Luithlen stellt 29 großformatige und ausdrucksstarke Acrylgemälde im 6. Stock des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth Neuwied, Gebäude A aus. Bei der Vernissage am Samstag, 6. April begrüßte Krankenhausoberin Therese Schneider eine große Anzahl Kunstinteressenten.


Norbert Bleidt stellt im Roentgen-Museum Neuwied aus

Am Sonntag, 7. April 2019, werden um 11.30 Uhr Landrat Achim Hallerbach gemeinsam mit Museumsdirektor Bernd Willscheid im Roentgen-Museum Neuwied die Kunstausstellung „Norbert-Bleidt – Gemälde und Zeichnungen“ eröffnen. Den Einführungsvortrag hält der Künstler und Schriftsteller Dr. Franz von Stockert. Zur musikalischen Umrahmung der Veranstaltung spielt der Pianist und Kirchenmusiker András Orbán am Flügel.


Kultur, Artikel vom 03.04.2019

Ausstellung Farbe-Raum-Bewegung im Krankenhaus

Ausstellung Farbe-Raum-Bewegung im Krankenhaus

Bereits seit März sind die Werke von Karin Luithlen im Marienhaus Klinikum zu sehen. Nun lädt das Haus zu einer offiziellen Vernissage am 6. April um 11 Uhr ins Foyer des Hauses ein.


Kultur, Artikel vom 02.04.2019

Marion und Sobo Band am WTG

Marion und Sobo Band am WTG

Die seit 1998 am WTG etablierten Kulturveranstaltungen – kurz KIS – erleben eine neue Sternstunde. Die in Bonn und der Region recht bekannte Marion und Sobo Band wird am 11. April ab 9.30 Uhr im Veranstaltungsraum des WTG auftreten. Die Schulleitung hofft, dass die Schülerinnen und Schüler so im musischen Bereich eine neue und horizonterweiternde Erfahrung machen.


Zum Osterkonzert kommt das Vokalensemble Daniels-Chor

Am Samstag, den 27. April, gastiert das Vokalensemble Daniels-Chor Moskau in der katholischen Pfarrkirche St. Maria Magdalena mit einem besonderen Osterkonzert. Beginn ist um 19.30 Uhr. Das Ensemble wurde im Jahre 1990 im Moskauer Danilow-Kloster gegründet und singt in der traditionellen Besetzung eines Mönchschores.


Kultur, Artikel vom 01.04.2019

Kölsche Tön in Oberraden

Kölsche Tön in Oberraden

Der Burschenverein „Frisch Auf“ Oberraden feiert diesen Sommer ein großes Burschenfest anlässlich seines 95-jährigen Bestehens. Von Freitag, 14. Juni bis Sonntag, 16. Juni laden die Oberradener ein, gemeinsam das Jubiläum mit kölscher Live-Musik im Festzelt zu feiern. Dafür haben die Burschen ein Programm auf die Beine gestellt, das die Domstadt in den Westerwald bringt.


MGV Dernbach und Big Band Wolf verzückten in Kleinmaischeid

Bereits in der Pause des Gemeinschaftskonzertes vom MGV 1899 Dernbach und der Big Band Georg Wolf am Sonntag (31. März) waren in dem restlos ausverkauften Bürgerhaus von Kleinmaischeid nur euphorisch klingende Kommentare zu hören: Phänomenal, unglaublich, sensationell, berührend.


Kölle meets Buchholz - Kölsche Ovend em Saal Höfer

„Kölle meets Buchholz“ unter diesem Motto steht der erste Kölsche Ovend in Buchholz/Westerwald am Samstag, 18. Mai im Saal Höfer. Reiner Besgen wird ein buntes Programm mit Künstlern aus dem Köln-Bonner Raum präsentieren. Wie bei der Weihnachtsshow ist Veranstalter der „Chor Jecke Püngel e. V.“


„Rock the River“ zog die „Metaller“ auf den Rhein

An diesem wunderschönen Frühlingsabend wurde die idyllische Rheinlandschaft zwischen Koblenz und Boppard jäh aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Da wo sonst die Passagierschiffe langsam den Rhein rauf und runter tuckern, wurde die „Rheingold“ von Anhängern der Heavey Metal-Szene aufgemischt.


Wenn Bankräuber in der „Seniorenklappe“ verschwinden…

Davon träumt so mancher Rentner: Angesichts einer mageren Rente einfach mal die „Umverteilung finanzieller Ressourcen“ in die eigenen Hände nehmen. Dass man dann gleich in der „Seniorenklappe“ landet, hätte sich bestimmt auch Bankräuber Max Kox nicht träumen lassen. Und doch musste er diese Erfahrung machen – wenn auch schreiend komisch auf der Bühne der Urbacher Jugendheim-Turnhalle.


Bildervortrag: „Unterwegs in Bhutan“ in Dierdorf

Am Freitag, 5. April um 20 Uhr zeigen Wolfgang Tischler und Helmi Tischler-Venter in der Alten Schule am Damm in Dierdorf Fotos und Videos ihrer Studienreise durch Bhutan, das Land des Donnerdrachens, wo das Glück zu Hause ist. Das kleine Land Bhutan im östlichen Himalaya, das Land des Bruttosozialglücks ist ein Land mit einer tief verwurzelten buddhistischen Kultur.


Am 14. April feiert Neuwied das Kinderfest „23 Nisan“

Seit 1921 ist der „23 Nisan“ in der Türkei ein offizieller Feiertag, gewidmet der nationalen Souveränität und den Kindern. Er wurde eingeführt, um zwischen Jugendlichen Brüderlichkeit, Freundschaft und Liebe zu fördern, damit sie als Erwachsene in Frieden miteinander leben können.


Das aufregende Leben der Lale Andersen im Schlosstheater Neuwied

Die Landesbühne Rheinland-Pfalz zeigt im Schlosstheater Neuwied „Lili Marleen: Ein Lied geht um die Welt - Die Lale Anderson Story“. Premiere ist am Donnerstag, 4. April um 20 Uhr. Die Lale Anderson Story: Eine musikalische Reise von Stefan Krause. Inszenierung: Bettina Montazem.


Kultur, Artikel vom 30.03.2019

Melsbacher Comedy-Abend mit Musik, Witz und Humor

Melsbacher Comedy-Abend mit Musik, Witz und Humor

Bürgermeister Holger Klein versprach der „Einwohnerversammlung mit zahlreichen auswärtigen Gästen“ einen Lachmuskeln strapazierenden Abend. Genau das erlebten die Zuschauer, denn der schwäbische Halbitaliener Roberto Capitoni hatte zwei Kollegen als Freudenbringer engagiert: Johannes Flöck aus Koblenz und „Quichotte“ aus einem ganz kleinen Dorf im Sauerland.


Ausstellung mit biblischen Erzählfiguren in Asbach

Unter dem Motto „Zwischen Jerusalem und Emmaus“ findet vom 30. März bis zum 13. April in der Pfarrkirche St. Laurentius Asbach eine Ausstellung mit biblischen Erzählfiguren statt. Die mit den Figuren gestellten Szenen stellen entsprechende Bibelgeschichten dar. Biblische Erzählfiguren erzählen die Geschichten der Bibel lebendig und eindrücklich. Kindern wie Erwachsenen ermöglichen sie, sich in die Erzählszenen hinein zu versetzen und sich in den einzelnen Personen, Ihren Gedanken und Gefühlen wieder zu finden.


Chor Cantamus Engers lädt ein zum Frühjahrskonzert

Der Chor Cantamus lädt am 7. April in der Aula der Christiane-Herzog-Schule Engers ein. Lieder wie der Earth Song von Michael Jackson, the circle of life von Elton John sowie Stücke von Xavier Naidoo, Phil Collins, John Legend und so weiter erzählen von der Liebe, dem Leben, Hoffnung und Sehnsucht. Das Programm bietet eine bunte Mischung aus Rock, Pop, Musical und Gospel, dazu erfrischend inspirierende moderne geistliche Lieder.


Glaube, Liebe, Gesundheit – Themenführungen in "MONREPOS"

– Das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution lädt am 5. und 7. April sowie am 3. Mai zu unterschiedlichen Themenführungen mit anschließender Diskussionsrunde ein. Eine Themenführung durch die Ausstellung „MenschlICHes VERSTEHEN“ und ein Temenabend „MonDieu – Unser Platz in der Welt“, gefolgt von „MonAmour“ und evolutionsbiologische Überlegungen zum Weltgesundheitstag stehen an.


Kultur, Artikel vom 29.03.2019

Kreativität und Vielfalt ergänzen einander

Kreativität und Vielfalt ergänzen einander

Auch in diesem Jahr öffnete der bunte Kunsttreff „Die Brücke“ im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus seine Ateliertüren. Bereits seit zwei Jahren treffen sich im Werksraum der Neuwieder Volkshochschule (VHS) Kunstinteressierte mit und ohne Migrationshintergrund oder Neuzugewanderte, um kreativ zu sein. Fachliche unterstützt werden sie dabei von der Künstlerin Marlene Leal da Silva Quabeck.


Kultur, Artikel vom 28.03.2019

Andrea Volk kommt ins Bootshaus Neuwied

Andrea Volk kommt ins Bootshaus Neuwied

Die im Ruhrgebiet aufgewachsene Andrea Volk gehört mittlerweile zu den besten deutschen Kabarettistinnen. Am Freitag, 12.April präsentiert sie auf der Kleinkunstbühne Kultur"Raum" Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke ihr neues Programm "Nur die Liege zählt". Jedes Jahr dieselbe Frage - wo fahren wir hin.


Wetter


Das Wetter im Kreis Neuwied

sonnig 19-22 °C

sonnig
Regen: 0 %

3-Tages-Überblick
Powered by Wetter.com


Werbung