Werbung

Nachricht vom 20.05.2020    

Breitbandausbau im Kreis abgeschlossen – Schulen profitieren besonders

Durch die ländliche Strukturprägung im Umfeld der Stadt Neuwied ist der Kreis auf ein schnelles und gut miteinander verbundenes Internet angewiesen. Mit dem Abschluss des Breitbandausbaus ist der Landkreis Neuwied nun einer der Ersten in Rheinland-Pfalz, dem die Nutzung eines neuen Digitalisierungspotenzials zur Verfügung steht.

Symbolfoto

Neuwied. Der SPD-Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz führt hierzu aus: „Davon profitieren Private ebenso wie Industrie und das ansässige Gewerbe. Aber vor allem für den Bildungssektor ist dies ein wichtiger Fortschritt im Rahmen der zeitgemäßen Durchführungen für das Lehren und Lernen. Wie wichtig eine gute Digitalausstattung ist, wird uns in Zeiten von Corona besonders vor Augen geführt. Dass die Bildungseinrichtungen nun flächendeckend am Breitband-Internetzugang angeschlossen werden, bedeutet auch einen großen Fortschritt für die weitere Umsetzung des ‚Digital-Pakt Schule‘“.

Im Rahmen des Förderprogramms „Digital-Pakt Schule 2019 bis 2024“ erhält der Landkreis Neuwied Fördermittel für Investitionsmaßnahmen in Höhe von bis zu 7.086.011,90 Euro zur Verbesserung der digitalen Infrastruktur der Schulen in seiner Trägerschaft. In dem Förderprogramm werden die Erweiterungen oder Verbesserungen der digitalen Vernetzung, die Herstellung eines drahtlosen Netzzugangs und die Beschaffung von digitalen Arbeitsgeräten berücksichtigt.

Mit der praktischen Umsetzung des Digital-Pakts ist die Kreisverwaltung derweil schon intensiv beschäftigt, wie der Kreisbeigeordnete und zuständige Sozialdezernent des Landkreises Neuwied, Michael Mahlert, erklärt: „Dem Kreis als Schulträger ist es wichtig, dass an allen Schulen ein hoher Stand an technischer Nutzbarkeit von digitalen Medien gewährleistet ist. Die Eckpunkte für die weitere Umsetzung des Digital-Pakts im Landkreis Neuwied wurden inzwischen in einem Medienimplementierungsplan festgeschrieben – hier werden die Mittel nicht nach dem ‚Gießkannenprinzip‘ ausgeschüttet, sondern werden bedarfsgerecht eingesetzt. Besonders die neu gewonnenen Erkenntnisse im Hinblick auf den Einsatz digitaler Medien im Schulunterricht jetzt in der Corona Krise werden wichtig sein für alle unsere weiteren Schritte.“

„Als Zusatzvereinbarung zum ‚Digital-Pakt Schule‘ haben sich Bund und Länder zudem auf ein Corona-Sofortprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro verständigt. Das Geld soll durch die Länder für Beschaffungsprogramme mobiler Endgeräte einschließlich deren Inbetriebnahme genutzt werden. Da der Unterricht bis auf Weiteres aus einer Mischung von Präsenzunterricht und digitalem Lernen von zu Hause aus bestehen wird, muss für alle Schüler der Zugriff auf entsprechende Endgeräte gesichert sein. Es werden nun 38.000 Notebooks und Tablets aus Landesmitteln zur Ausleihe zur Verfügung stehen. Weitere Geräte werden über das Bundeprogramm dazu kommen“, führt der Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz aus.

Lefkowitz und der Kreisbeigeordnete Mahlert sind sich einig, dass der Kreis Neuwied im Bereich der Digitalisierung für die Zukunft gut gerüstet ist. „Ich danke Michael Mahlert und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung für die gute Arbeit. Ich werde auch weiter meinen Beitrag dazu leisten, dass das Land und der Kreis in Sachen Digitalisierung gut miteinander arbeiten“, betont Sven Lefkowitz abschließend.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Breitbandausbau im Kreis abgeschlossen – Schulen profitieren besonders


Neuer Kommentar

Vorname + Nachname: (Realname erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Kommentar: (max. 3000 Zeichen)
• Wenn Nutzer Kommentare hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
• Bitte geben Sie Ihren echten Namen und Ihre reale E-Mail-Adresse an. Kommentare mit Pseudonymen werden nicht veröffentlicht.
• Die Kommentare werden von der Redaktion überprüft und freigeschaltet, ggfs. erfolgt eine Rücksprache mit dem Absender. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht. Beschimpfungen, Beleidigungen, Hetzereien, Obszönitäten etc. werden nicht veröffentlicht.




Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 06.07.2020

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Im Zeitraum von Freitag, 3. bis zum Sonntag, 5. Juli teilten Zeugen der Polizei Neuwied wiederholt mit, dass Motorradfahrer regelrecht Rennen im Bereich der Alteck führen würden.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Frau war Anlass für Schlägerei von zwei Männern

Die Polizei Linz schreibt in ihrem Wochenendbericht von einem Jugendlichen der unter Alkohol und Drogen unterwegs war und einem E-Bike-Fahrer ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz. In Bad Hönningen schlugen sich zwei Männer wegen einer Frau.


Trunkenheitsfahrt mit "Beinahe-Unfall" auf der A 3- Zeugenaufruf

Am heutigen Sonntag, 5. Juli, gegen 13:30 Uhr, wurde der Autobahnpolizei in Montabaur ein unsicher fahrender weißer Mercedes-Transporter auf der A 3, Fahrtrichtung Köln, Höhe Mogendorf, gemeldet. Der Transporter würde "Schlangenlinien" fahren und habe möglicherweise ein neben ihm fahrendes Wohnmobil touchiert.


Bebauungsplan „Auf dem Heckerfeld“ Windhagen sorgt für Streit

Mit elf zu neun Stimmen haben die Fraktionen von SPD, B90/Grüne und Gemeinsam - Bürger für Windhagen (G-BfW) im Gemeinderat von Windhagen am 25. Juni die Offenlegung des Bebauungsplans „Auf dem Heckerfeld“ abgelehnt. Die Fraktionsvorsitzenden der drei Gruppierungen hatten zuvor in der Debatte ihre rechtlichen und ökologischen Bedenken hinreichend verdeutlicht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Live-Satellitenbilder zeigen Schülern der Realschule Asbach Klimawandel

Asbach. Landrat Achim Hallerbach zeigte sich beeindruckt von den präsentierten Weltraumansichten des blauen Planeten Erde ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Neuwied. Die Anrufer teilten mit, dass teilweise Kameras aufgestellt würden, um besonders rasante Kurvenfahrten zu filmen. ...

Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Trunkenheitsfahrt mit "Beinahe-Unfall" auf der A 3- Zeugenaufruf

A 3, Mogendorf. Der Fahrzeugführer des Transporters konnte durch Beamte der Autobahnpolizei im weiteren Verlauf angehalten ...

Frau war Anlass für Schlägerei von zwei Männern

Körperverletzung in Bad Hönningen
Am Freitag gerieten auf dem Bärenplatz in Bad Hönningen zwei männliche Personen in Streit. ...

Weitere Artikel


JU Neuwied für bessere Rahmenbedingungen im Homeoffice

Neuwied. „Diese Entwicklung ist natürlich zunächst positiv zu sehen, zumal auch die Digitalisierung in vielen Unternehmen ...

Klinken kehren zum Normalbetrieb zurück

Dierdorf/Selters/Limburg/Diez. Vier Krankenhausstandorte, die jährlich 37.000 stationäre Patienten sowie 90.000 ambulante ...

Bastel- und Malaktion zum Thema Zahngesundheit

Neuwied. Gefragt ist ein kreatives Werk, egal ob als spannende Bildgeschichte, buntes Plakat, ein selbstgemaltes Bild oder ...

Ältere Menschen brauchen Perspektive in der Corona-Krise

Region. „Auch in meinem Wahlkreis Altenkirchen und Neuwied leiden viele Seniorinnen und Senioren durch Corona bedingt unter ...

Westerwälder Rezepte: Nussecken

Zutaten
160 g Margarine
200 g Zucker
2 Eier
350 g Mehl
2 TL Backpulver

250 g Margarine
250 g Zucker
1 P. Vanillezucker
200 ...

Kunsttage sowie das Wein- und Heimatfest in Unkel finden nicht statt

Unkel. Die Bundesregierung stuft die Corona-Krise als außergewöhnliche Notsituation, die sich der Kontrolle des Staates entzieht, ...

Werbung