Werbung

Nachricht vom 20.05.2020    

JU Neuwied für bessere Rahmenbedingungen im Homeoffice

In der aktuellen Corona-Krise ist die Arbeit aus dem Homeoffice sprunghaft angestiegen. Auch die Junge Union (JU) Neuwied hat sich mit diesem Zukunftsthema beschäftigt und glaubt, dass auch nach der Krise vermehrt aus den eigenen vier Wänden gearbeitet werden wird. Zahlreiche Arbeitnehmer und Arbeitgeber haben sich schnell an den neuen Alltag im Homeoffice gewöhnt.

Symbolfoto

Neuwied. „Diese Entwicklung ist natürlich zunächst positiv zu sehen, zumal auch die Digitalisierung in vielen Unternehmen und Einrichtungen gezwungenermaßen deutlich beschleunigt wurde“, sagt der JU-Kreisvorsitzende Simon Solbach. Allerdings müsse man gesetzlich nicht nur das Recht auf Homeoffice garantieren, wie es Arbeitsminister Heil vorhabe, sondern vor allem dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen im Homeoffice stimmen.

Kreisschatzmeister Julian Kettemer sagt dazu: „Wichtig ist bei der Arbeit von zu Hause aus, dass Arbeitnehmer nicht auf den entstehenden Nebenkosten im eigenen Heim sitzen bleiben. Bisher lassen sich die Kosten für das heimische Büro nur absetzen, wenn ein eigener Raum zur Verfügung steht, der ausschließlich für die berufliche Aktivität genutzt wird. Gerade junge Menschen können sich aber oft kein eigenes Arbeitszimmer leisten. Hier brauchen wir mehr Möglichkeiten für unterschiedliche Wohnsituationen.“

Der B-Kandidat für den Wahlkreis Linz/Rengsdorf bei der Landtagswahl, Pierre Fischer, ergänzt: „Dass diese Debatte um modernes Arbeiten jetzt geführt wird, ist überfällig. Ich sehe hier viele Chancen für junge Menschen, aber auch für den ländlichen Raum, wenn Menschen in Zukunft weniger oft in die Ballungszentren pendeln müssen.“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: JU Neuwied für bessere Rahmenbedingungen im Homeoffice

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Schule Unkel und Berufskolleg Bad Honnef betroffen

Am heutigen Mittwoch (23. September) wurden drei neue Fälle im Landkreis Neuwied registriert. Die Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied liegt bei 381. Es befinden sich derzeit 46 Infizierte in Quarantäne. In der Fieberambulanz Neuwied wurden heute 107 Personen getestet.


Region, Artikel vom 24.09.2020

Jugendliche fahren mit Bagger spazieren

Jugendliche fahren mit Bagger spazieren

Am späten Mittwochabend (23. September) erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus telefonisch Kenntnis von drei Jugendlichen, die mit einem Bagger durch Asbach, Ortsteil Löhe, fuhren. Die sofort entsandte Streife konnte die Jugendlichen antreffen.


Region, Artikel vom 23.09.2020

Auffahrunfall mit verletztem Kradfahrer auf B 42

Auffahrunfall mit verletztem Kradfahrer auf B 42

Am 22. September wurden bei der Polizeiinspektion Neuwied insgesamt vierzehn Verkehrsunfälle protokolliert. Bei einem Unfall sucht die Polizei Zeugen, warum ein PKW stark abbremste und ein Kradfahrer auffuhr.


Region, Artikel vom 23.09.2020

Waldbrand bei Niederdreis

Waldbrand bei Niederdreis

Gegen 15.10 Uhr am heutigen Mittwoch (23. September), wurden Anwohner und auch Autofahrer die aus Richtung Döttesfeld/Daufenbach in Richtung Puderbach fuhren, auf eine dichte Rauchsäule im Wald oberhalb der Hölzches Mühle aufmerksam.


„Jägerinnen und Gefährten“ beim Fotoshooting im Waldrevier

Sowohl die 18 teilnehmenden Jägerinnen aus den Kreisgruppen Neuwied und Altenkirchen als auch ihre vierläufigen Jagdbegleiter zeigten sich beim Fotoshooting an der Weiheranlage in den Regionen Altenkirchen und Neuwied von ihrer besten Seite und die fotografischen Ergebnisse waren großartig.




Aktuelle Artikel aus der Politik


SPD AG60plus nimmt Radwege unter die Lupe

Neuwied. Auf dem Hinweg wurde über die Engerser Landstraße gefahren. Weitaus besser war der Rückweg über den neuen Radweg ...

Land startet zweite Bewerbungsrunde für Künstlerstipendien

Region. Die Arbeitsstipendien für Künstlerinnen und Künstler in Höhe von jeweils 2.000 Euro sind Teil des „Im Fokus“-Kulturprogramms ...

Neuwied: CDU Stadträte fühlen sich verschaukelt

Neuwied. Hintergrund ist, dass der in Rede stehende Bebauungsplan seit 2017 öffentlich von beiden CDU-Stadträten kritisch ...

Landesregierung verlängert Soforthilfeprogramm für Vereine

Region. „Wir stehen unseren Vereinen zur Seite. Die Verlängerung des Soforthilfeprogramms soll ihnen Sicherheit geben in ...

Wie kann der Luisenplatz aufgewertet werden?

Neuwied. Auch im Rahmen des Projektes Netzwerk Innenstadt zeigte sich, dass beim Thema „Gestaltungsqualität des Luisenplatzes“ ...

CDU Kreisverband Neuwied sieht in Digitalisierung Schlüssel zur Zukunft

Neuwied. Die Mitglieder des CDU Kreisverbandes Neuwied beschäftigen sich schon länger mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung ...

Weitere Artikel


Klinken kehren zum Normalbetrieb zurück

Dierdorf/Selters/Limburg/Diez. Vier Krankenhausstandorte, die jährlich 37.000 stationäre Patienten sowie 90.000 ambulante ...

Bastel- und Malaktion zum Thema Zahngesundheit

Neuwied. Gefragt ist ein kreatives Werk, egal ob als spannende Bildgeschichte, buntes Plakat, ein selbstgemaltes Bild oder ...

Mit dem Sportabzeichen aus der Corona-Krise

Koblenz. Um einen reibungslosen Übungsbetrieb zu gewährleisten, hat der SBR einen Leitfaden für die Sportabzeichen-Prüfer/innen ...

Breitbandausbau im Kreis abgeschlossen – Schulen profitieren besonders

Neuwied. Der SPD-Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz führt hierzu aus: „Davon profitieren Private ebenso wie Industrie und ...

Ältere Menschen brauchen Perspektive in der Corona-Krise

Region. „Auch in meinem Wahlkreis Altenkirchen und Neuwied leiden viele Seniorinnen und Senioren durch Corona bedingt unter ...

Westerwälder Rezepte: Nussecken

Zutaten
160 g Margarine
200 g Zucker
2 Eier
350 g Mehl
2 TL Backpulver

250 g Margarine
250 g Zucker
1 P. Vanillezucker
200 ...

Werbung