Werbung

Nachricht vom 10.02.2021    

Fassenachtsgruppe "Weis(s)er Baachwätz" feiert 50. Geburtstag

Die Fassenachtsgruppe "Weis(s)er Baachwätz" aus Heimbach-Weis feiert in der laufenden Session 2020/21 ihr 50-jähriges Bestehen und dürfte somit die älteste Fußgruppe im Heimbach-Weiser Karneval sein.

Foto: privat

Heimbach-Weis. Da wegen der Coronapandemie in diesem Jahr kein Umzug stattfindet, haben die Mitglieder beschlossen, einen Anhänger in Form eines Karussells zu bauen und diesen mit alten und neuen Fassenachtsbilder vom Heimbach-Weiser Karneval zu bestücken. „Damit machen wir den Fassenachtsgecken im Dorf bestimmt eine Freude und bringen in der (Corona)Session wenigstens ein wenig Karneval auf die Straße“, so die Baachwätz übereinstimmend.

Aufgestellt wurde das Karussell auf dem Weiser Marktplatz und eine Genehmigung der Stadtverwaltung Neuwied liegt selbstverständlich vor. Die Gruppe bittet jedoch die Coronavorschriften einzuhalten, die am Wagen gut sichtbar angebracht sind. „Schade ist auch, dass wir bei unserer Schwanen-(Vereins)wirtin, Bitzen-Betty, keine Jubiläumsfeier abhalten können, aber das holen wir zu gegebener Zeit bestimmt nach“, so der 1. Vorsitzende Heribert Duckwitz.

Gegründet wurde die Fußgruppe von Mitgliedern einer Wagenbaugruppe der KG Weis im Jahr 1971. Überregional bekannt wurden die Baachwätz 1984 mit dem Kostüm "Blechdeckelritter". Über eine Münchener Presseagentur gelangten Bilder unter anderem bis nach Kanada und Australien. Auch das Fernsehen wurde auf die Gruppe aufmerksam und so folgten in den Jahren 1985 und 1988 zwei Auftritte im Südwestfunk.



Großen Wert legen die Baachwätz auf die Feststellung, dass sie nur eine von vielen Fußgruppen im Heimbach-Weiser Karneval sind, die jährlich den Veilchendienstagzug bereichern und den zahlreichen Zuschauern am Straßenrand viel Freude bereiten. „Wie es aktuell weitergeht, müssen wir einfach abwarten“, so das Urgestein, Lothar Schmidt, da auch die Baachwätz mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen haben. Aber solange die "Altgedienten" am "Ball" bleiben, können sich die Heimbach-Weiser weiterhin auf die Baachwätz freuen.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


RKK und Verkehrsministerium erzielen Lösung für Karnevalswagen

Region. Die Karnevalisten befürchteten, bei künftigen Karnevalsumzügen deren Motivwagen nicht mehr einsetzen zu dürfen. Denn: ...

Rheinbreitbach: Brand eines Wäschetrockners - zwei Personen durch Rauchgase verletzt

Rheinbreitbach. Der Trockner wurde durch die Feuerwehr nach draußen verbracht und abgelöscht. Bei den ersten Löschversuchen ...

"@coustics" feierten im Stöffel-Park die etwas andere Weihnachtsgeschichte

Enspel. Martin Rudolph, der Geschäftsführer des Stöffel-Parks, strahlte wie ein kleines Kind, das sich über Geschenke unter ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 42 bei Rheinbrohl

Rheinbrohl. Ein Transporter wollte von der K 15 auf die B 42 in Richtung Neuwied einbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen ...

Bad Hönningen: Katze totgefahren - Zeugen/Hinweise gesucht

Bad Hönningen. Die Katze wurde leblos auf einem Gehweg liegend vorgefunden. Hinweise auf den Verursacher liegen derzeit nicht ...

Einbruchsversuch scheitert an Einbruchsschutz - Präventionsangebot

Bad Hönningen. Mögliche Zeugenhinweise werden an die Polizei Linz unter der Tel.: 02644-943-0 erbeten.

Dieser Einbruchsversuch ...

Weitere Artikel


14 neue Corona-Fälle - Inzidenzwert geht in richtige Richtung

Neuwied. Aktuell sind 241 infizierte Personen in Quarantäne. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das ...

Rhöndorfer Hang unter dem Ulanendenkmal wird wieder zum Weinberg

Bad Honnef. Aktuell wird der Hang freigelegt und zum Weinberg mit ökologischen Vorgaben umgestaltet. Die Aussicht auf die ...

2,2 Millionen Euro für Marienhaus Klinikum St. Elisabeth in Neuwied

Neuwied. Derzeit werden Kaiserschnitte im zentralen OP des Klinikums durchgeführt. Aufgrund der insgesamt steigenden Geburtenzahlen ...

400 Jahre alte Eiche von Germscheid wird Habitat

Asbach. So manch ein Einwohner von Germscheid mag unter ihrem Blätterdach Schutz vor Sonne oder Regen gefunden haben. Die ...

Linda aus Niederelbert läuft wieder bei „Germany's Next Topmodel“

Niederelbert. Die zwanzigjährige Linda macht eine Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte. In der Vergangenheit konnte ...

Neue Dekanatsleitung nimmt lokale Kirchenentwicklung in Blick

Neuwied. Dörrenbächer, der erst kürzlich als Pfarrverwalter in Engers und Heimbach Weis eingeführt wurde, ist auch der neue ...

Werbung