Werbung

Nachricht vom 23.12.2020    

Ein frohes Weihnachtsfest wünscht das Team der Kuriere

Von Wolfgang Tischler

IN EIGENER SACHE | Weihnachten 2020 ist ein Weihnachtsfest, das sich von den Festen der vergangenen Jahrzehnte unterscheidet, weil es keine großen Familientreffen und Partys zulässt. Genau deswegen ist es ein Fest, das sehr viel Hoffnung macht.

Foto: Wolfgang Tischler

Wissen. Seit Monaten berichten die Kuriere über Hilfsaktionen: Junge Menschen in Kirmesgesellschaften und Jugendvereinen kaufen für ältere Mitbürger ein, kreative Köpfe entwickelten unzählige Ideen zum Kontaktlosen Miteinander. Alle technischen Möglichkeiten digitaler Kommunikation und Interaktion wurden und werden genutzt. Die Hilfsbereitschaft ist gewaltig.

Gefühlt haben noch nie so viele Menschen aufeinander Rücksicht genommen und verstanden, dass die Verwundbarsten – ganz Alte und Kranke – besonderen Schutz benötigen. Nicht nur die professionellen Betreuungs- und Pflegekräfte sind in hohem Maß gefordert.

Die beliebten Weihnachtsmärkte, Firmen- und Vereinsfeiern, Restaurantbesuche, Theatervorstellungen und andere Aktionen fröhlichen Zusammenseins mussten abgesagt werden. Das bewirkt wirtschaftliche und emotionale Einbrüche. Die gesamte Gastronomie- Und Event-Branche trifft es besonders hart, viele Arbeitsstellen gehen verloren.

Zahlreiche findige Unternehmer stellten auf Online-Dienst und Lieferservice um oder ließen sich besondere Überraschungsaktionen einfallen.

Gerade in der Vorweihnachtszeit engagierten sich besonders viele Mitbürger für Kleine und Ältere, sei es zum Beispiel durch Nikolaus-Bescherungen an der Haustür, Umzüge mit Autos und Traktoren, Gestaltung von Krippenwegen in der Natur, Schaufenster-Weihnachtsmärkte und -Ausstellungen und viele weitere Aktionen.



Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das Land der Dichter und Denker besinnt sich auf seine Stärke und erweist sich im Krisenfall als funktionierende Gemeinschaft. Das gibt zu großer Hoffnung Anlass. Unsere Region erweckt den Eindruck, dass die Leute nicht verquer denken, sondern positiv zielgerichtet. Ein zusätzlicher Hoffnungsfunke leuchtet mit der Aussicht auf baldige Impfungen gegen das gefährliche Corona-Virus. Auch hier gilt die Devise: die Schwächsten zuerst!

Bleiben Sie weiterhin vorsichtig, aber positiv gestimmt. Dies ist nicht „Last Christmas“. Das nächste Weihnachtsfest wird wieder anders ausfallen. Vielleicht auch noch Kontakt-reduziert. Reduktion ist in allen Lebensbereichen schwierig aber nützlich. Vielleicht gelingt es sogar, etwas von der derzeitigen Besinnlichkeit und Rücksichtnahme zu bewahren. Das wäre ein sinnvolles Weihnachten.

Das gesamte Team der Kuriere wünscht den Lesern und unseren Kunden ein friedliches und geruhsames Weihnachtsfest im engsten Kreis der Familie. Bleiben Sie gesund!

Ihr Wolfgang Tischler
Chefredakteur der Kuriere



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sommer, Sonne und Karneval – Der närrische Lindwurm zog durch Heimbach-Weis

Heimbach-Weis. Rund 2000 Aktive nahmen am Umzug teil. Mit einer solch großen Zahl hatte keiner der Organisatoren gerechnet. ...

Ockenfels: Widerstand gegen Polizei, Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung

Ockenfels. Dem Platzverweis kam der Mann zwar zunächst nach, zog jedoch seine drei Söhne im Alter von 21, 24 und 26 Jahren ...

Vorbereitung auf 1200-Jahr-Feier in Meinborn

Anhausen. Zum ökumenischen Gottesdienst der Kirchengemeinde Anhausen und der katholischen Pfarrei St. Maria Magdalena Großmaischeid-Isenburg ...

Kleines Einmaleins des Obstbaumschnitts

Rheinbrohl. Es war ein gelungener Start der Kvhs Außenstelle Bad Hönningen: Thomas Härtel, vom Gartenarchitekturbüro „Gartenlust“ ...

Niederhofen: Volltrunken auf Rasenmäher unterwegs

Niederhofen. Durch den Aufprall fiel er von seinem Aufsitzmäher und blieb zunächst auf dem Gehweg liegen. Als eine Anwohnerin ...

Dierdorf: Kollsion beim Wenden - Fahrerin verletzt

Dierdorf. Die Fahrerin des Ford Kuga wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit ...

Weitere Artikel


Profillose Hinterreifen: BMW überschlug sich

Neuwied. Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort fest, dass der 31-jährige Fahrer des Unfallfahrzeugs beim Auffahren auf ...

Wissing: 239.000 Euro für Tourist-Information Waldbreitbach

Waldbreitbach. „Wir wollen unsere Gäste mit den Qualitäten unseres Landes überzeugen, unser Angebot stets verbessern und ...

Neue Öffnungszeiten für Bürgerpark Unkel

Unkel. Die Öffnungszeiten des Bürgerparks werden täglich von 10 bis 18 Uhr, ab April von 9 bis 22 Uhr sein. Der Verein bittet ...

Hündin Nala – sie hatte keine Wahl

Bad Honnef. Dieses Fehlverhalten brachte ihr schmerzhafte Ohrenentzündungen, Allergien und Abszesse ein. Und damit ist die ...

Weihnachtsgeschenk für städtische Grundschulen

Neuwied. Die Stadt Neuwied hingegen hat mittlerweile alle Grundschulen mit professionellem WLAN ausgestattet. Kleiner Wermutstropfen: ...

Spende Förderverein Seniorenzentrum Heinrich-Haus erfreut Bewohner

Neuwied. In diesem Jahr ist die Spende besonders willkommen, war es doch für alle ein Jahr voller Extreme. Die Verbundenheit ...

Werbung