Werbung

Nachricht vom 23.12.2020    

Frohe Weihnachten - wie kann man in Corona-Zeiten seinen Lieben ein frohes Fest wünschen?

Seit Anfang des Jahres ist nichts mehr so wie es mal war. Unser alltägliches Leben richtet sich nach Vorschriften, Sicherheitsvorkehrungen und Schutzmaßnahmen. Es führt kein Weg an der Pandemie Corona vorbei. Und besonders jetzt, vor den Festtagen ist es derzeit umso schwieriger das Weihnachtsfest überhaupt mit den Liebsten und der ganzen Familie feiern zu können. Es ist also an der Zeit, sich über ein Weihnachten 2020 und wie man Freunden und Bekannten und vor allem auch Familienangehörigen in der Ferne dennoch ein schönes Fest schenken und wünschen kann. Wie kann man das Zusammensein in Zeiten von Corona dennoch feiern und die Festtage gemeinsam gestalten?

Fotoquelle: pixabay.com

Das Internet als Hilfe nutzen
Das Internet ist voll von guten Ansätzen, Ideen und Tipps. Hier kann man sich auch mal ganz in Ruhe Zeit nehmen und das Netz nach Anregungen zu durchforsten. Besonders nun, in Zeiten von Corona ist die Möglichkeit der Nutzung des Netzes ideal. So kann man auch beispielsweise auf froheweihnachten.info alle Angebote durchforsten und vielleicht hier und da genau das Richtige ausfindig machen. Mit wenigen Klicks kann man Grußkarten, kleine Präsente und Co. Bestellen und auf alle Wünsche von Groß und Klein auf diese Weise eingehen. Das Paket wird dann termingerecht bis vor die Haustüre gesendet. Allerdings muss und sollte man hierbei so früh wie möglich das Vorhaben starten, damit man am Ende auch selbst im Netz nicht vor leeren Reglern steht. Der frühe Vogel fängt auch hier den dicksten Wurm.

Traditionen wahren
Die Tradition Weihnachten zu feiern ist hierzulande groß und wird noch heute sehr ausgiebig und festlich gefiert. Die Weihnachtszeit und vor allem auch die Vorweihnachtszeit, bis hin zum Heiligabend und den Weihnachtstagen ist uns wichtig. Oftmals treffen sich nur dann die Familien und komplettieren ihren Zusammenhalt. Sitzen gemeinsam am Tisch und feiern die Festtage. Da reisen auch Familienmitglieder aus anderen Regionen Deutschlands an und sogar aus anderen Ländern. In Zeiten von Corona wird erstmals unser heiliges Fest und das ganze Drumherum auf die Probe gestellt. Die Tradition des Feierns kann aber dennoch aufrecht gehalten werden. Auch trotz, oder gerade erst recht durch und mit Corona. Kurze Videobotschaften beispielsweise, können zumindest einen Teil des Festes mit auffangen und an die Lieben überbracht werden. Die Herausforderung durch die bestimmten Hygiene-Beschränkungen können und sollten keinesfalls ein Hindernis darstellen, um das Fest feiern zu können. Der Weg ist das Ziel auch dann, wenn er manchmal etwas steinig ist oder zu neuen Wegen führen kann.

Das Laptop bereitstellen und teilhaben lassen
Wer ein Laptop hat und eine gute Internetverbindung hat, kann beispielsweise an Heiligabend das Fest auch auf der anderen Seite gleich live miterleben. Somit kann man Diejenigen, die nicht an Heiligabend kommen können dennoch daran teilhaben lassen und nicht allein lassen. Dies ist besonders für Verwandte älteren Semesters wichtig. Denn Onkel und Tanten, die sonst immer mit an der Tafel saßen und ihre Geschenke für die Kinder unter den Tannenbaum legten, müssen zum Teil zuhause bleiben. Für sie ist diese Art das Fest zu feiern zwar ungewohnt und völlig anders, doch immerhin ein kleiner Trost dennoch bei und mit den Lieben feiern zu können. Dies kann man dann auch an den folgenden Weihnachtstagen übertragen und adaptieren und auch dann am Abend oder Nachmittag, wenn die Kaffeetafel gedeckt ist und der Festtagsschmaus parat steht.

Kartengrüße Paketsendungen
Die Post und alle Paketdienste haben bekanntermaßen um die Weihnachtszeit Hochkonjunktur. Hier ist es wichtig, dass wenn man Paketsendungen vornehmen möchte, diese auch frühzeitig auf die Reise bringt. Um Verwandte und Bekannte dennoch reich bescheren zu können und sei es nur mit einem herrlichen Kartengruß, oder der Einladung zu einem großen Essen, welches nach Corona-Einschränkungen vielleicht zum Einsatz kommen könnte, zu überraschen. Kartengrüße können Herzen erobern, erwärmen und glückselig stimmen. Wichtig ist in dieser Zeit, dass man an alle denkt, niemanden vergisst und alle mit ins Boot holt. Ein paar nette Zeilen vielleicht und die Freude auf ein Wiedersehen und eine Umarmung bekunden. Vielleicht auch einfach mal via Zoom oder Skype vorbeischauen - gewohnt sind wir diese Form der Kommunikation ohnehin schon, aufgrund des allgegenwärtigen Homeoffice. Darüber freut sich schließlich jeder und das nächste Fest wird garantiert im Kreise der gesamten Familie stattfinden können.

Wünsche erfüllen leicht gemacht
Jeder Wunsch kann auch aus der Entfernung erfüllt werden. Denn dafür stehen nicht nur die etlichen Dienstleister parat, die ihre Lieferdienste anbieten. Jede Familie pflegt zu den Festtagen eigene Traditionen und Riten, die für jeden schon seit langer Zeit wichtig sind. Sie stärken die Zusammengehörigkeit und geben Stärke und Kraft. Weihnachten 2020 wird anders und bringt viele Familien an ihre Grenzen. Doch auch in diesen recht schwierigen Zeiten kann und sollte man den Kopf nicht hängen lassen und vielleicht auch einmal noch näher zusammenrücken. (prm)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Die Legobörse Puderbach geht in die siebte Runde

Puderbach. Am 10. März verwandelt sich das Puderbacher Gemeinschaftshaus zum siebten Mal in ein Eldorado für alle Lego-Liebhaber. ...

Hotel Westerwald Treff behält Vier-Sterne-Auszeichnung nach erfolgreicher Nachklassifizierung

Oberlahr. Das Hotel "Westerwald Treff" in Oberlahr erstrahlt weiterhin mit seinen vier Sternen, nachdem es im Rahmen der ...

Mit alten Schätzen aus dem Vintage Kontor nachhaltig leben und schenken

Kirchen. Begleitet wurde Sandra Köster von den Wirtschaftsförderern Lars Kober (Kreisverwaltung) und Riccarda Vitt (VG Kirchen). ...

Wirtschaftsministerin Schmitt weiht neues Qualitätslabor von Lohmann ein

Neuwied. Beim Besuch tauschte sich Ministerin Schmitt mit der Geschäftsführung von Lohmann über wichtige Themen wie den Bürokratieabbau ...

Erlebe die Zukunft der Mobilität: Elektrisierendes E-Mobilität Event in Puderbach

Puderbach. Bei diesem speziellen Event haben Besucher die Chance, die neuesten Elektrofahrzeuge zu erleben und sogar selbst ...

2024: IHK & WFG fördern den Austausch im Neuwieder Wirtschaftsnetzwerk

Neruwied. Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Neuwied bieten in Kooperation ...

Weitere Artikel


Hochschulprofessor Rüdiger Heinrich Jung fragt nach einem sinnerfüllten Leben

Neuwied. Geschrieben hat er inzwischen mehr als ein Dutzend Bücher, und nun im beruflichen Ruhestand ein Buch über die menschliche ...

Was für ein Müll im Industriegebiet Neuwied

Neuwied. Einsatzgebiete waren Rudolf-Diesel-Straße, Rostocker Straße, Junkerstücke, Stettiner Straße, rund um die großen ...

Trunkenheitsfahrt eines 27-Jährigen in Bad Honnef

Bad Honnef. Bei der Kontrolle ergaben sich mit seinem unsicheren Gang und einer schlecht verständlichen Sprache Anhaltspunkte ...

Deichstadtvolleys unterstreichen Ambitionen auf die erste Bundesliga

Neuwied. Trainer Dirk Groß vertraute in seiner Startaufstellung bei kompletter Spielerinnenbank auf der Außen- / Annahmeposition ...

Adventszeit mit Naturholzkrippe in Dierdorf-Giershofen eröffnet

Dierdorf. Eigentlich war von der Wandergruppe auch ein kleiner Weihnachtsmarkt an dieser Stelle geplant, aber die Corona-Bekämpfungsverordnung ...

Verdächtige flüchteten in Dierdorf vor Polizei

Dierdorf. In der Nacht von Samstag, 28. November 2020 auf Sonntag, 29. November 2020 wurden in Dierdorf mehrere Personen ...

Werbung