Werbung

Nachricht vom 28.10.2020    

Kreis Neuwied - Task-Force beschließt weitere einschränkende Maßnahmen

Im Kreis Neuwied steigen die Fallzahlen weiterhin stark an. Seit letzter Woche liegt der 7-Tage Inzidenzwert über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit gilt der Kreis Neuwied als Risikogebiet und es wurden bereits einschränkende Maßnahmen erlassen.

Neuwied. Um angemessen auf das Infektionsgeschehen zu reagieren, bespricht sich die Task-Force regelmäßig in Telefonkonferenzen. Da der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied aktuell bei 79,9 liegt, wurden in der heutigen Konferenz (28. Oktober) weitere Maßnahmen beschlossen. Detlef Placzek, Präsident des Landesamts für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz, zeigte als Vorsitzender der Task-Force auf, dass die Rheinland-Pfalz Karte sich rasant rot färbt und sehr viele Landkreise mittlerweile in der höchsten Warnstufe liegen. Daher seien aus seiner Sicht weitere einschränkende Maßnahmen unaufschiebbar und müssen nun eingeleitet werden.

Daher werden ab Samstag (31. Oktober) folgende Maßnahmen in Ergänzung zur aktuellen Allgemeinverfügung für den Kreis Neuwied erlassen:
Es wird ein Verkaufsverbot für Alkohol in der Zeit von 0:00 bis 6:00 Uhr geben. Dieses gilt für gastronomische Betriebe, Hotels und Beherbergungsbetriebe sowie für Verkaufsstellen, wie zum Beispiel Tankstellen, Supermärkte, Kioske und Spielhallen.

Die Maskenpflicht wird erweitert und gilt dann bei allen Veranstaltungen im Innenbereich auch am Platz. Dazu zählen neben Theater, Kinos, Konzerte, Kleinkunstbühnen und ähnlichen Einrichtungen auch alle Gottesdienste der Kirchen und Glaubensgemeinschaften.

„Wir appellieren nochmals eindringlich, dass auf Veranstaltungen und Feiern im privaten Raum verzichtet wird oder sich mit maximal zehn Teilnehmern aus höchstens zwei Hausständen zu treffen“, betont Landrat Achim Hallerbach.

Alle Regelungen aus der aktuellen Allgemeinverfügung vom 22. Oktober 2020 gelten weiterhin. Diese Regelungen werden zunächst bis zum 8. November gültig sein. „Es gilt jetzt alles daran zu setzten, dass sich das Infektionsgeschehen verlangsamt und das Gesundheitssystem nicht überlastet wird“, ergänzt Landrat Achim Hallerbach.

Am Mittwoch sind 22 neue Fälle vom Gesundheitsamt registriert worden. Die Summe aller Fälle im Kreis Neuwied steigt damit auf 865 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Aktuell sind 356 infizierte Personen in Quarantäne. In der Fieberambulanz in Neuwied sind am Mittwoch 163 Personen getestet worden. In Summe wurden in dieser Woche 587 Personen getestet.

Aktuell sind 356 infizierte Personen in Quarantäne
Stadt Neuwied: 109
VG Asbach: 34
VG Bad Hönningen: 38
VG Dierdorf: 17
VG Linz: 36
VG Puderbach: 14
VG Rengsdorf-Waldbreitbach: 95
VG Unkel: 13

Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied

Stadt Neuwied: 305 (+8)
VG Asbach: 104 (+4)
VG Bad Hönningen: 84 (+4)
VG Dierdorf: 23
VG Linz: 88 (+2)
VG Puderbach: 28
VG Rengsdorf-Waldbreitbach: 167 (+4)
VG Unkel: 66 (+1)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.




Aktuelle Artikel aus der Region


B-256-Umgehung Straßenhaus: Erörterungstermin noch in 2020 durchführen

Straßenhaus. Der städtebauliche Nutzen und Vorteile durch geringeren Schadstoffausstoß bei fließendem Verkehr sprechen für ...

Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Neustadt. Ein Wochenendhaus stand beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Der Bewohner konnte das Gebäude selbst verlassen ...

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 118,7. Damit liegt der ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Paar trennt sich - wem gehören die Katzen?

Zum Sachverhalt
Bei den Parteien handelte es sich um ehemalige Lebensgefährten. Die beiden Katzen wurden dem Kläger von ...

Ludwig-Erhard-Schule teilt Adventskalender mit Nachbarschulen

Neuwied. Michael Kirsch und Henning Fleck aus der Schulleitung der LES nahmen das Angebot gerne an und dachten dabei auch ...

Weitere Artikel


Tiere im Glück - Der neue Kalender für 2021 ist da

Bad Honnef. Schon im September erreichten den Verein Anfragen, ob es denn für das nächste wieder einen Tier-Kalender geben ...

Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Neuwied. Bekommt die Mehrheitskoalition von CDU, Grünen und FWG die Erhöhung des Grundsteuerhebesatzes von aktuell 420 auf ...

Verwaltungsgericht entscheidet: Wenn Wecker in Prüfung klingelt…

Koblenz. Während einer schriftlichen Prüfung löste die Weckfunktion des sich im „Flugmodus“ befindlichen Handys des Klägers ...

Abwechslungsreiche Herbst-Wanderung um Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Zur Freude des erfahrenen Wanderführers kamen die meisten Menschen aus einem Umkreis von weniger als 50 ...

Westerwälder Rezepte: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei

Schmackhaft und preiswert ist unser bäuerliches Gericht. Die Kartoffeln sollten noch Biss haben, der Speck kross gebraten ...

Werbung