Werbung

Nachricht vom 28.09.2020    

Warmes Wasser doppelt so teuer?!

Energieberatung der Verbraucherzentrale weist auf Kosten durch Zirkulationsleitungen und Pumpen hin und gibt Tipps zur effizienten Nutzung. Heißes Wasser aus dem Hahn ohne zu Warten und rund um die Uhr – die Zirkulation macht’s möglich.

Symbolfoto

Region. Der Luxus kostet allerdings Geld. Denn in zentralen Trinkwassersystemen verbraucht man für die ständige Bereithaltung von warmem Wasser unter Umständen mehr Energie als für die Erwärmung des tatsächlich gezapften Wassers gebraucht wird.

Bei einer zentralen Warmwasserversorgung wird das warme Wasser über mehrere Meter Rohrleitungen vom Heizungskeller bis zum Bad oder in die Küche transportiert. Auch wenn die Rohre gut gedämmt sind, geht immer etwas Wärme verloren und das Wasser kühlt ab. Deshalb ist in vielen Häusern eine Zirkulationspumpe. Sie pumpt das heiße Wasser auch bei geschlossenem Hahn nach oben. Über die Zirkulationsleitung fließt es wieder zum Speicher zurück. Dreht man den Hahn auf, ist sofort heißes Wasser da. Der Nachteil ist, dass die ständig heißen Leitungsrohre viel Wärme verlieren.

Mit einer Zeitschaltuhr kann man die Laufzeit der Pumpe auf die Zeiten beschränken, in denen warmes Wasser benötigt wird. Dadurch werden die Verluste schon mal auf sechs Stunden am Tag reduziert.

Eine Zirkulationspumpensteuerung ist noch effizienter. Sie schaltet die Zirkulationspumpe bedarfsgerecht nur dann ein, wenn warmes Wasser benötigt wird. Ein Temperaturfühler an der Warmwasserleitung in unmittelbarer Nähe des Speichers gibt der Steuerung ein Signal, wenn der Warmwasserhahn aufgedreht wird.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Die nächsten Beratungstermine finden in der Raiffeisen-Region im Wechsel jeweils donnerstags von 15 bis 18 Uhr wie folgt statt:
in Rengsdorf: Donnerstag, 8. Oktober 2020
in Dierdorf: Donnerstag, 22. Oktober 2020

Die Beratungen werden aktuell an den meisten Standorten telefonisch durchgeführt. Voranmeldung unter: 0 26 89 / 291-34. Eine persönliche Beratung ist an einzelnen Standorten unter Einhaltung der lokalen Hygienevorschriften wieder möglich. Bitte erfragen Sie bei der Terminvereinbarung, an welchen Standorten in Ihrer Region persönlich beraten wird.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Unbekannter hebt Geld ab - Öffentlichkeitsfahndung

Am 2. Juli 2020 entwendete ein bislang unbekannter Täter zwei EC-Karten einer 87-jähringen Geschädigten. Im Zeitraum vom 2. bis 8. Juli 2020 wurden beide zuvor entwendeten EC-Karten achtmal zur Nutzung an Geldautomaten im Bereich der Stadt Neuwied/Stadtteil Heimbach-Weis sowie zum Einkauf in einem Baufachmarkt eingesetzt.


Region, Artikel vom 25.11.2020

31 neue Coronafälle in der Stadt Neuwied

31 neue Coronafälle in der Stadt Neuwied

Die Kreisverwaltung meldet am heutigen Mittwoch, den 25. November 38 neue positive Coronafälle im gesamten Kreis. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.795 an. Aktuell sind 321 infizierte Personen in Quarantäne. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 111,0.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Neues Poster: Neuwieder Architekturschätze entdeckt

Uwe Langnickel, Maler und Grafiker aus Dierdorf, war wieder mit dem Skizzenbuch unterwegs und hat eine neue Serie Neuwieder Motive gezeichnet und gemalt, die er in einem Poster zusammengefügt hat. Sein Hauptaugenmerk lag dabei auf den architektonischen Schätzen der Deichstadt.


Region, Artikel vom 25.11.2020

Christoph Heck ist neuer Leiter des Ordnungsamtes

Christoph Heck ist neuer Leiter des Ordnungsamtes

Das städtische Ordnungsamt steht unter neuer Leitung: Christoph Heck ist bei der Stadt Bad Honnef seit dem 1. November dieses Jahres beschäftigt und trägt die Führungsverantwortung für das aktuell zwölfköpfige Team. Der 41-Jährige folgt in dieser Funktion auf Gerrit Schöne-Warnefeld, der die Zentrale Vergabestelle in der städtischen Kämmerei übernommen hat.




Aktuelle Artikel aus der Region


Christoph Heck ist neuer Leiter des Ordnungsamtes

Bad Honnef. Seit vielen Jahren sitzt Christoph Heck fest im beruflichen Sattel und kann auf Berufserfahrung bei verschiedenen ...

Volkstrauertag im kleinen Kreis - Weihnachtsbaum ab 1. Advent

Rheinbrohl. Ewald Schneider und Dieter Erben vertraten die Vereinigung ehemaliger 29er und Förderer des Ehrenmals e.V., Peter ...

Sicher Zuhause leben: Der Hausnotruf des DRK hilft

Neuwied. Im DRK-Kreisverband Neuwied betreuen die Hausnotruf-Beauftragte Claudia Weinberg und ihr sechsköpfiges Team zurzeit ...

Deutsche Schienenhilfe: Es wird doch nicht leiser im Rheintal

Neuwied. "Jahrelang wurde den Bürgern im Rheintal versprochen, dass zum Fahrplanwechsel 2020 alles besser wird. Jahrelang ...

Ein wenig Normalität in schwierigen Zeiten

Ockenfels. Leiter Stephan Kurenbach: „Dieses Jahr bedeutet Weihnachten für alle vielen Einschränkungen machen zu müssen und ...

Zwei Einsatzfahrzeugen des Ordnungsamtes beschädigt

Bad Honnef. Bei der Kontrolle des Stadtgartens konnten am 20. November 2020 gegen 20:40 Uhr eine Gruppe von mindestens sieben ...

Weitere Artikel


Ab 1. Oktober Insolvenzantrag größtenteils wieder Pflicht

Koblenz. Die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) raten Unternehmer/innen sich über die Chancen eines ...

Online-Gesundheitsforum an der KVHS Neuwied

Neuwied. Folgende Termine sind jeweils von 19 bis 20 Uhr geplant:
22. Oktober 2020: Stand des Wissens - Was steckt hinter ...

Elf neue Coronafälle - weitere Schulklassen betroffen

Neuwied. Über das Wochenende wurden elf neue Fälle im Landkreis Neuwied registriert. Durch die neuen Positivfälle sind auch ...

2075 Jahre römischer Brückenschlag in Neuwied

Neuwied. In einem PowerPoint Vortrag mit Video erläuterte Lunar die verschiedenen Punkte des Drachenkopfwegs, dem Themenweg ...

Lauftreff Puderbach trainierte für Sportabzeichen

Puderbach. Das Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), die außerhalb des ...

TC Steimel Herren 50 Gruppenerster in der B-Klasse

Steimel. Zum Einsatz kamen dabei Karl-Peter Jäckle, Berthold Schwarz, Werner Müller, Thomas und Rolf Oettgen, Ralf Eitelberg ...

Werbung