Werbung

Nachricht vom 11.09.2020    

Standort ATW in Neuwied wird dicht gemacht

Die Nachricht schlug am 9. September ein wie eine Bombe: Der Standort der ATW (Assembly & Test Europe GmbH) in Neuwied mit rund 210 hoch qualifizierten Mitarbeitern wird geschlossen. Fehlende Aufträge und dazu noch die Corona-Krise haben zu dramatischen Verlusten geführt, sodass der Geschäftsführer Udo Panenka am Mittwoch (9. September) dem Betriebsrat und anschließend der Belegschaft die Nachricht von der beabsichtigten Schließung mitteilte.

Das Firmenareal in Neuwied. Foto: ATW

Neuwied. Zwei Tage zuvor sah man gegenüber dem Wirtschaftsausschuss noch keine Veranlassung über eine solche Maßnahme zu sprechen. Auch das Thema Kurzarbeit wurde kategorisch abgelehnt. Ebenso wurden bei der ATW-Tochter KMW in Koblenz kürzlich 16 Stellen abgebaut. Der kanadische Mutterkonzern ATS (Automation Tooling Systems Inc.) lässt sich diese Maßnahmen 24 Millionen US Dollar kosten. Damit hätte man sicher viele Stellen retten können, so der Betriebsrat von ATW. Unter anderem sind 21 Ausbildungsplätze gefährdet.

ATW war lange Jahre ein erfolgreicher Anlagenlieferant für die Automobilindustrie unter anderem wurden hier Getriebemontagelinien für Magna sowie hoch moderne Batteriemontagen für BMW und Daimler/Accumotive hergestellt. Auch ZF, VW, Brose und Vaillant zählten unter anderem zum Kundenkreis. Im Mai 2019 schrieb die Presse noch bei der Einweihung des neuen Gebäudes: „Es muss schnell gehen" - das ist auch jetzt der Slogan bei der geplanten Schließung. Der Betriebsrat vermutet, dass auch massive Defizite im Management zu der jetzigen Situation geführt haben. "Wir würden uns freuen, wenn wir so viele Mitarbeiter und Auszubildende in neue Stellen vermitteln könnten", sagte der Betriebsratsvorsitzende Georg Schäfer. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zwölf Personen mussten mit Reizungen behandelt werden

Am frühen Freitagmorgen (25. September) hatte die Feuerwehr der Stadt Neuwied schon alle Hände voll zu tun. Durch die zuständige Leitstelle in Montabaur wurde ausströmendes Gas in einer Arzt-Praxis gemeldet. Zwölf Personen waren betroffen, Ursache ist noch nicht gefunden.


Brandmeldeanlage im Seniorenheim Oberbieber löste aus

Die Löschzüge Oberbieber und Niederbieber-Segendorf der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Neuwied hatten am frühen Sonntagmorgen (27.September) einen Einsatz im Seniorenheim in Oberbieber.


Region, Artikel vom 27.09.2020

Alkohol, Drogen und Raser

Alkohol, Drogen und Raser

Die Polizei Neuwied und Straßenhaus berichten in Pressemitteilung, dass sie sich am Samstag und Sonntag (26./27. September) mit unschönen Seiten im Straßenverkehr zu beschäftigen hatten. Dabei standen Drogen und erheblicher Alkoholgenuss im Vordergrund.


Die Deichstadtvolleys klettern an die Tabellenspitze

2. Volleyball Bundesliga Süd: VC Neuwied siegt am Samstagabend mit 3:1 gegen den VCO Dresden in einem mitreißendem Spiel. Am heutigen Sonntag (27. September) ist Wiesbaden II zu Gast.


Region, Artikel vom 27.09.2020

"Strünzer Pänz" heißt die neue Kita in Linz

"Strünzer Pänz" heißt die neue Kita in Linz

Kita "Strünzer Pänz" – das ist der Name der neuen städtischen Kindertagesstätte in Linz. 63 Linzer folgten dem Aufruf der Stadt Linz, einen Namen für die noch im Bau befindliche Kita in der Friedrich-Ebert-Straße einzureichen. Die Gewinner des Namenswettbewerbes wurden jetzt auf dem Linzer Buttermarkt ausgezeichnet.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Akzeptanz der Energiewende im Kreis Neuwied steigt

Neuwied. Die Befragten lassen diesen Worten auch Taten folgen: 93 Prozent der Teilnehmer aus dem Kreis Neuwied reduzieren ...

Umbau der Sparkassen-Geschäftsstelle in Dierdorf beendet

Dierdorf. Mit dem Umbau wird an dem bisherigen Standort in der Innenstadt festgehalten. Um die Verbundenheit der Sparkasse ...

Bargeldlos den Rhein überqueren

Linz/Remagen. Bereits im März hatte sich die Rheinfähre auf die Corona-Pandemie eingestellt und Guthabenkarten als bargeldlose ...

2000 Euro für sieben Vereine aus der VG Puderbach

Puderbach. Am Mittwoch, 16. September, übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, gemeinsam mit Bürgermeister ...

Betreiber-Genossenschaft für den digitalen Marktplatz Westerwald gegründet

Bad Marienberg. „Die neue gegründete Genossenschaft wird die operative Umsetzung des Online-Kaufhauses, über das alle Westerwälder ...

Planspiel Börse der Sparkassen startet am 30. September

Neuwied. Elf Wochen lang können die Teilnehmer risikolos die Marktmechanismen des Börsenhandels kennenlernen. Dazu eröffnen ...

Weitere Artikel


Jugendhaus macht interessante Angebote

Neuwied. Los geht es am Dienstag, 13. Oktober, von 14 bis 17 Uhr, wenn ein Körpersprache- und Selbstbehauptungstraining mit ...

Priorität Gesundheit: Fastnacht, wie wir es kennen, kann es nicht geben

Region. „Fastnacht und Karneval sind genauso wie Ostern, Weihnachten fest im Jahreskalender verankert. Trotzdem ist klar, ...

Prostatakrebs: Vorsorge ab 45

Dierdorf/Selters. „Früh erkannt machen Prostataleiden weniger Komplikationen. Dennoch nehmen viel zu wenige Männer die Vorsorgeuntersuchungen ...

Marktkirchengemeinde Neuwied präsentiert Nocturno

Neuwied. In der Nacht des 2. Oktober bis in den 3. Oktober hinein wird unter dem Titel „Nocturno“ (vielleicht mit „Nachtstück“ ...

Sich einmischen: Jugendliche zeigen Engagement

Neuwied. Für deren Realisation können sie unkompliziert eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 bis 1000 Euro erhalten. ...

Erfolgreiches Gemüseanbauprojekt sucht größeren Wirkungskreis

Döttesfeld. Landrat Achim Hallerbach und Jörg Hohenadl von der kreiseigenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft, nahmen kürzlich ...

Werbung