Werbung

Nachricht vom 08.09.2020    

Stirnberg: Transparenz und Bürgernähe in Kommunalpolitik

In Leutesdorf sorgt seit dem Frühjahr vergangenen Jahres eine geplante Hochwasser-Schutz-Maßnahme der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (kurz SGD Nord) für Aufsehen und Unmut bei zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde.

Harald Stoffels (links) erläutert Petra Stirnberg die Anliegen der Bürgerinitiative. Foto: privat

Leutesdorf. Kürzlich traf sich Petra Stirnberg, von Bündnis 90/Die Grünen mit Harald Stoffels, einem der Organisatoren der im April 2019 gegründeten Bürgerinitiative „Wir Leutesdorfer: Rettet die Rheinanlagen“, zum Gespräch.

Ziel der Bürgerinitiative ist der „Erhalt der heimatlichen Natur- und Kulturlandschaft“ heißt es auf ihrer Homepage. Wichtig ist den Unterstützern vor Allem, dass die Wünsche und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger in die Planung mit einbezogen werden. Dass das Thema in der Gemeinde von hohem Interesse ist, zeigt eine Unterschriftenaktion für ein Bürgerbegehren, bei der ganze 405 Unterschriften zusammengekommen sind.

Die seit Oktober 2019 bestehende „Projektgruppe Rheinvorland“, bestehend aus Vertretern aller Fraktionen im Gemeinderat sowie Anwohner der Rheinstraße und Mitgliedern der Bürgerinitiative haben sich die Diskussion der unterschiedlichen Vorstellungen zur Zukunft der Leutesdorfer Rheinanlagen zum Thema gemacht.

Mit der Kommunalwahl und dem damit verbundenen Wechsel im Bürgermeisteramt habe sich die Politik zunächst in Richtung größerer Offenheit bewegt, so Harald Stoffels. Allerdings habe er das Gefühl, zuletzt wieder Rückschritte zu erkennen und befürchtet weitere Alleingänge ohne Bürgerbeteiligung.



Petra Stirnberg ist dankbar für das konstruktive Gespräch zum Thema „Politische Transparenz“. Gerade bei wichtigen Themen, wie dem Hochwasserschutz ist ein offener Umgang mit den Belangen von Bürgerinnen und Bürgern enorm wichtig. Ebenso wichtig ist es, dass die, durch die Corona-Pandemie ins Stocken geratene, Arbeit der Projektgruppe nun wieder aufgenommen wird. „Ich werde den weiteren Verlauf auf den kommenden Sitzungen des Ortsgemeinderats Leutesdorf verfolgen. Grundsätzlich bin ich für eine transparente Fortführung, der begonnen Arbeit. Eine Lösung, die für alle Beteiligten annehmbar ist, kann nur unter Einbindung Aller herbeigeführt werden!“, so Petra Stirnberg.
Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen, OV Unkel-Linz-Bad Hönningen



Lokales: Bad Hönningen & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


"Wolfsgipfel" fordert neues Wolfsmanagement in Rheinland-Pfalz

Mainz. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Freien Wähler, Stephan Wefelscheid, brachte es auf den Punkt. "Wir haben ...

Dr. Jan Bollinger (AfD) lädt interessierte Bürger zum Gespräch

Neuwied. Terminangebot Juli 2022: 01.07.2022, 08.07.2022, 15.07.2022, 22.07.2022 und 29.07.2022.
Uhrzeit: 14.30 bis 16:00 ...

"Döner mit Diedenhofen": Neues Gesprächsformat startet in Unkel

Unkel. Die erste Runde startet am 30. Juni ab 19 Uhr schräg gegenüber vom Bürgerbüro Unkel in Sultans Grill in der Frankfurter ...

Dialogtour der SPD-Bundestagsfraktion macht Halt in Neuwied

Neuwied. "Mir ist es wichtig, dass die Fraktion mit den Menschen vor Ort im Austausch bleibt und zuhört, was sie zu sagen ...

Mitgliederversammlung und Vorstandswahl der CDU Waldbreitbach

Waldbreitbach. Ortsbürgermeister Martin Lerbs lobte zunächst einmal die Umsetzung vieler vorgenommenen Ziele. Neben des Erhalts ...

Bürgertreff der CDU Roßbach im Juli

Roßbach. "Für mich ist der persönliche Austausch mit den Bürgern, den Vereinen sowie den Unternehmen in unserer schönen Ortsgemeinde ...

Weitere Artikel


„Heimat shoppen“ im Kreis Neuwied im Überblick

Region. Auch im Kreis Neuwied beteiligen sich die verschiedenen Werbegemeinschaften an der Aktion. Die Teilnehmer wollen ...

Franziskusgarten blüht und gedeiht

Hausen. Das Gelände der ehemaligen Gärtnerei ist bis auf die verbliebenen Gewächshäuser kaum wieder zu erkennen. Sonnenblumen ...

In Neuwied ein Corona-Todesfall zu beklagen

Neuwied. In Bezug auf das Seniorenheim „Haus am Distelfeld" in Neuwied gibt es derzeit keine neuen Erkenntnisse. Wie bereits ...

Mit Typisierung und Blutspende retten Leben

Region. Nicht nur während der Urlaubszeit, auch bedingt durch Corona kann die Versorgung von Patienten mit seltenen Blutgruppen ...

Neue Trikots für die E-Jugend des SV Windhagen

Windhagen. Die Übergabe des Trikotsatzes erfolgte am 5. September direkt vor dem 1. Pokalspiel auf der Sportanlage des SV ...

Was bringt das neue Kita-Gesetz 2021?

Asbach. Diese und viele weitere Fragen beschäftigten die Besucher der Informationsveranstaltung zum Kita-Zukunftsgesetz Rheinland-Pfalz ...

Werbung