Werbung

Nachricht vom 27.08.2020    

Stadtklima Bendorf: Bepflanzung der Zukunft und Biodiversität

Wie kann die Stadt Bendorf auf den Klimawandel reagieren? Welche Tiere leben eigentlich in der Stadt und welche Insekten kommen vor? Was kann im Großen und Kleinen getan werden, um das Stadtklima zu verbessern?

Bendorf soll grüner und biodiverser werden. Foto: Stadt Bendorf

Bendorf. Um diese und weitere Fragen geht es am Samstag, 12. September, im Workshop „#Q6 im Ideenkino: „Schon grün hinter den Ohren? Bendorf und das Stadtklima: Bepflanzung der Zukunft und Biodiversität.“ Bendorf soll grüner werden - gerade auch in Hinblick auf eine mögliche Landesgartenschau-Bewerbung. Dazu werden im Workshop verschiedene Betrachtungsweisen rund um das Thema Grün, Stadtklima und Biodiversität erörtert.

Experten informieren bei interessanten Vorträgen über aktuelle Themenbereiche wie beispielsweise „Die essbare Stadt“, Fassadenbegrünung oder den zeitgenössischen Aspekt der „Spongecity“.

Kleine Informations-Hot-Spots laden zum Erleben der Themenwelten ein. Sie befassen sich auch mit dem Thema Mitwirkung und möchten Alltagsthemen näherbringen, wie zum Beispiel ökologische Vorgartengestaltung, gemeinschaftliches Urban Gardening, Verwendung von Wildobst und Heilkräutern. Ein weiterer Schwerpunkt befasst sich mit der Fauna der Stadt, Imker erzählen von ihrem Handwerk, Naturkundler berichten von Begegnungen mit den heimischen Tieren.

Bei diesem Workshop erfahren die Teilnehmer einen Tag lang Natur in der Stadt und betrachten Ursachen und Folgen des Klimawandels für die Stadt sowie Möglichkeiten der Problemlösung. Infos zu diesem und weiteren Workshops gibt es auf www.ideenkino.de. Interessierte können sich anmelden per Mail an mitmachen@ideenkino.de oder direkt im Ideenkino, das jeden Donnerstag von 16 bis 19 Uhr geöffnet ist.





Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Keine Entspannung an der Coronafront im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Fälle steigt auf 843 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 79,9. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Der Fußballverband Rheinland hat aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie nach intensiven Überlegungen entschieden, den kompletten Pflichtspielbetrieb ab Donnerstag, 29. Oktober, zu unterbrechen.


Ehrenamtliche Richter mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet

Justizminister Herbert Mertin überreichte am Montag, den 26. Oktober im Rahmen einer Feierstunde im Koblenzer Landgericht die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an insgesamt acht ehrenamtliche Richterinnen und Richter der Arbeits- und der Sozialgerichtsbarkeit.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Thema Puls of Europe: Transatlantischen Beziehungen vor Wahl in USA

Neuwied. Andrew B. Denison zeichnete zu Beginn seines Statements ein Bild der amerikanischen Gesellschaft, die sich in einem ...

Luisenplatz: Planungsworkshop am 3. November abgesagt

Neuwied. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Corona-Pandemie hat sich das Stadtbauamt nun schweren Herzens ...

Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Bad Hönningen/Stebach. In Stebach war der Ortsbürgermeister Karl-Heinz Klein im Sommer aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. ...

Kritik der SPD-Engers an Spielplatzsanierung

Neuwied. Bei einer Ortsbesichtigung und Hinweisen von Anwohnern, stellen die SPD-Aktiven fest: Derzeit spielen täglich Kinder ...

Bildung Thema bei Sitzung Beirat für Migration und Integration

Neuwied. Auf Einladung der Vorsitzenden, Violeta Jasiqi, stellte sich im Kreishaus das Bildungsbüro des Landkreises vor. ...

Grundstein für neues Rathaus in Dierdorf gelegt

Dierdorf. Horst Rasbach erläuterte noch einmal im Schnelldurchlauf wie es zu den Neubauplänen kam. Das jetzige Rathaus wurde ...

Weitere Artikel


Gastronomie-Betriebe erhalten Auszeichnung für besonderes Engagement

Koblenz/Region. Die „Hervorragenden Ausbildungsbetriebe“ 2020 sind:
Hotel Zugbrücke Grenzau, Höhr-Grenzhausen
Mercure Hotel, ...

Klagen gegen Straßenausbaubeiträge in Erpel eingereicht

Erpel. Die Grundstückseigentümer der Abrechnungseinheit Ortslage Erpel wurden zur Finanzierung des Ausbaus mit Bescheiden ...

Mehr Geld für 1.900 Reinigungskräfte im Kreis Neuwied gefordert

Neuwied. „Ohne den Einsatz von Reinigungskräften in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Supermärkten würde die Gesellschaft ...

Geführte Wanderung - Unterwegs auf dem Römer-Welt-Weg

Rheinbrohl. Auf dem 8,4 Kilometer langen Rundweg entdecken Sie in Begleitung eines Wanderführers Rekonstruktionen aber auch ...

Septemberwind auf der Kirchenorgel

Neuwied. Am 7. September eröffnet der international bekannte Konzertorganist Detlef Steffenhagen die Reihe mit einem atemberaubenden ...

Polizei sucht Besitzer der Kamera

Bad Hönningen. Die Gegenstände konnten bislang weder einer Straftat zugeordnet werden, noch machte die Verantwortliche Angaben ...

Werbung