Werbung

Nachricht vom 27.07.2020    

LG Rhein-Wied: Junk sprintet zum Hausrekord

Zusätzlicher mentaler Kick für Sophia Junk in der Vorbereitung auf die deutsche Meisterschaft in Braunschweig: Bei der Sparkassen Gala in Regensburg zeigte die Sprinterin der LG Rhein-Wied eine Woche nach ihrem Start in die kurze Freiluft-Saison in Wetzlar, dass es an Verfassung und Formaufbau kaum etwas auszusetzen gibt. Mit zwei persönlichen Bestzeiten über 100 Meter setzte die 21-Jährige in Bayern Duftmarken.

Neuwied. Schnelle Konkurrentinnen auf den Nebenbahnen, dazu Wind von hinten und ein rechtzeitig zum Startschuss aufreißender Himmel – in Regensburg deuteten bereits sämtliche Vorzeichen auf schnelle Zeiten hin. Sophia Junk nutzte die Gunst der Stunde und machte mit ihren schnellen Sprints deutlich, wie es um die Verfassung bestellt ist. Schon im Vorlauf absolvierte sie die 100 Meter in 11,44 Sekunden (1,8 Meter pro Sekunde Rückenwind) so schnell wie noch nie zuvor in einem Wettkampf.

Dieser Hausrekord (Junk: „Ich bin hinten heraus gut in den fliegenden Lauf gekommen") hatte nur gut eine Stunde Bestand, denn im A-Finale steigerte sie sich noch einmal um zwei Hundertstelsekunden (1,3 Meter pro Sekunde Rückenwind) auf 11,42 Sekunden, was ihr im erlesenen Teilnehmerfeld Rang vier hinter den beiden EM-Dritten mit der Staffel von 2018 Rebekka Haase (11,11) und Lisa Marie Kwayie (11,19) sowie Amelie-Sophie Lederer (11,29) einbrachte und obendrein Rang zwölf in der europäischen Jahresbestenliste. „Gemeinsam mit meinem Trainer Martin Schmitz bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Wettkämpfe das beste Training sind. Deshalb habe mich entschieden, das 100-Meter-Finale zu bestreiten anstatt mich für die 200 Meter zu schonen", erzählt die Rhein-Wiederin. Die Zeit zeigt, dass die Entscheidung richtig war.

Über 200 Meter - diesmal mit Gegenwind - positionierte sie sich ebenfalls als Vierte in 23,48 Sekunden. „Es war ein guter Trainingslauf, in dem ich das Gefühl hatte, die Fehler aus Wetzlar abgestellt zu haben", so die 21-Jährige. Es gewann Lisa Marie Kwayie (23,24) vor Jessica-Bianca Wessolly (23,36) und Amelie-Sophie Lederer (23,43). „Ich bin super zufrieden, denke aber auch, dass ich noch schnellere Zeiten in den Beine habe", traut sich Sophia Junk in den nächsten Wochen weitere Leistungen zu.

Roger Gurski qualifizierte sich im 100-Meter-Vorlauf an der Seite von Julian Reus in 10,48 Sekunden fürs A-Finale, in dem er sich auf 10,42 Sekunden und Rang fünf steigerte. Ganz vorn gab der europäische Jahresbeste der deutschen Konkurrenz das Nachsehen: Silvan Wicki aus der Schweiz gewann in 10,19 Sekunden vor Julian Reus und Michael Pohl. (PM)



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Ist das Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach schon seit Jahren Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten in Mainz und in Maastricht, so kommt nun mit EDU eine dritte Hochschule hinzu.


22-Jähriger leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12. August) fiel den Polizeibeamten im Rahmen der Streife eine männliche Person auf einem Tankstellengelände in Oberhonnefeld auf, die beim Anblick des Funkstreifenwagens flüchtete.


In der Stadt Neuwied gibt es einen neuen Coronafall

Im Kreis Neuwied wurde am Dienstag (11. August) ein neuer Corona-Fall registriert. Aktuell befinden sich 24 Personen in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt bei 257. Der neue Fall aus dem Bereich der Stadt Neuwied steht im Zusammenhang mit einer Reiserückkehrer.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Florian Kluth und Nadine Hachenberg zum dritten Mal Mixedmeister

Steimel. Trotz dieser Gluthitze boten die Teams teilweise noch ansprechende Leistungen, und es wurde oftmals verbissen um ...

DM: Saisonhöhepunkt für Rhein-Wied-Quintett

Neuwied. 999 Personen dürfen sich zur gleichen Zeit im Stadion befinden, Zuschauer sind außen vor, fünf Athleten der LG Rhein-Wied ...

Der 10. Römerwallcup fordert den Beteiligten alles ab

Rheinbrohl. Ferner waren die Organisatoren wegen Terminüberschneidungen mit anderen Turnieren dann auch noch gezwungen alle ...

Erst quer durch die USA und dann über den großen Teich

Neuwied Am heutigen Donnerstag, 6. August sind die vier US-Spielerinnen wohl behalten in Frankfurt gelandet und von Trainer ...

Kartenvorverkauf für Rheinlandpokal-Halbfinale terminiert

Engers/Nentershausen. Aus diesem Grund wird es personifizierte Eintrittskarten für das Pokalderby zum Preis von zehn Euro ...

Kai Kazmirek in Weinheimer Hitze mit Zeiten zufrieden

Neuwied. Nach 14,37 Sekunden im ersten Block (4. Platz) steigerte er sich im zweiten Durchgang deutlich auf 14,14 Sekunden ...

Weitere Artikel


Große Flächen einfach gestalten

Region. So zieht fast grenzenlose Freiheit und dauerhafte Eleganz auf die heimische Terrasse ein. Denn die Giganten sehen ...

AfD-Fraktion rät vor erneutem Abwahlantrag Mang ab

Neuwied. Die Einberufung einer Ratssitzung zur Initiierung eines Abwahlverfahrens darf frühestens nach sechs Monaten erneut ...

Schützengilde Raubach gedenkt den Verstorbenen

Raubach. Die Schützengilde Raubach 1951 e.V. hat es sich nicht nehmen lassen, am eigentlichen Schützenfestsonntag den Opfern ...

Entdeckungstour für Familien mit Kindern - der Entdeckerweg in Birnbach

Birnbach: Inspiriert durch einen Flyer machen wir uns auf den Weg nach Birnbach, um den sogenannten „Entdeckerweg“ zu erwandern. ...

Beseitigung Schadstelle an Kreuzung L 253 / L 256 in Linz

Linz. Um diese Gefahrenstelle zu beseitigen, sind kurzfristige Sanierungsarbeiten am Kreuzungsbereich erforderlich. Diese ...

Reiserückkehrer: Zwei neue Corona-Fälle im Kreis Neuwied

Neuwied. Eine Person hatte sich bei der Reiserückkehr aus einem Risikogebiet direkt am Flughafen testen lassen. Landrat Achim ...

Werbung