Werbung

Nachricht vom 13.07.2020    

Digital-Pakt Schule – Fördergelder werden bis zum Jahresende abgerufen

Notwendige Schritte, um Fördergelder aus dem Programm Digital-Pakt Schule des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu erhalten, hat die Stadt Bad Honnef in die Wege geleitet. Allerdings konnte coronabedingt der ursprünglich aufgestellte Zeitplan, um einen Antrag auf Fördergelder zu stellen, nicht eingehalten werden. In anderen Kommunen in NRW ist die Situation ähnlich, denn bisher wurden von den bereitgestellten Fördergeldern lediglich rund 400.000 Euro von insgesamt einer Milliarde Euro abgerufen.

Symbolfoto

Bad Honnef. Bis zum Ende des Jahres 2020 wird die Stadt Bad Honnef ein Einsatzkonzept, das mit den Schulleitungen und Medienbeauftragten der städtischen Schulen abgestimmt ist, vorlegen, so dass die Förderanträge für die städtischen Schulen gestellt werden und sie möglichst im kommenden Jahr umgesetzt werden können.

Mit dem Digital-Pakt Schule unterstützt der Bund die Länder und Kommunen bei Investitionen in die digitale Bildungsinfrastruktur. Weil die Digitalisierung unsere Lebenswelt prägt, sollen in der Schule die nötigen digitalen Kompetenzen vermittelt werden können. Antragsstellerinnen und Zuwendungsempfängerinnen für die Schulen sind die jeweiligen Städte als Schulträger.

Bevor die Mittel zur Verfügung gestellt werden, muss ein technisch-pädagogisches Einsatzkonzept (TPEK) von den Städten eingereicht werden, das mit den einzelnen Schulen abgestimmt werden muss und von Schule und Stadt gegengezeichnet wird. Das zu erstellende Einsatzkonzept beinhaltet eine Listung des schulischen Medienkonzeptes zusammen mit pädagogisch begründeten Planungen, Vereinbarungen zur IT-Grundstruktur, der medialen Ausstattung sowie eine Planung zur bedarfsgerechten Qualifizierung der Lehrkräfte und eine Bestandsaufnahme der bestehenden und benötigten Ausstattung sowie der aktuellen Internetanbindung. Erster Beigeordneter Holger Heuser sagt dazu: „Die Listung ist umfangreich und lässt sich nicht über Nacht erstellen. Die Antragsstellung ist weit entfernt von einer unbürokratischen Vorgehensweise."



In Bad Honnef war geplant gewesen, im ersten Schritt die notwendige Bestandsaufnahme im Frühjahr 2020 durchzuführen. Zu den Maßnahmen, die wegen der Corona-Pandemie getroffen werden mussten, gehörte auch das Betretungsverbot von Schulen und die Lösung der Aufgaben, die der Lockdown auch für die Schulen mit sich brachte. Deshalb erfolgte die Begehung der Schulen durch den Gutachter zu Beginn der Sommerferien. Der Gutachter hat seine Arbeit abgeschlossen. Die weiteren Schritte für die Antragstellung werden jetzt gemeinsam mit den Schulleitungen und Medienbeauftragten der Schulen abgestimmt und vorbereitet, um bis Ende des Jahres Fördergelder beantragen zu können. Für die Stadt Bad Honnef steht ein Förderbudget von 545.098 Euro für die fünf Schulen in städtischer Trägerschaft zur Verfügung. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Kinderfreundliche Kommunen fordern Krisenkonzepte

Neuwied. Die Stadtvorstände von bundesweit 35 kinderfreundlichen Städten und Gemeinden haben auf einem Treffen unter anderem ...

Umleitung in Engers: SPD fordert Tempo 10 in Wohngebieten

Engers. Aufgrund der Langzeitbaustelle "Bendorfer Straße" wird der gesamte Verkehr innerorts durch die Wohngebiete umgeleitet, ...

Citykey App Bad Honnef: "App aufs Amt"

Bad Honnef. „Citykey ist ein wegweisender Meilenstein auf unserem gemeinsamen Weg der Digitalisierung unserer Stadt. Die ...

VG-Verwaltung Linz: Aufschiebbare Termine möglichst verschieben

Linz. Die Verwaltung sei seit den ersten Tagen der Pandemie immer geöffnet geblieben, betont der Bürgermeister. Es habe nicht ...

Johanniter-Zentrum Neuwied erhält 416.881 Euro aus Krankenhauszukunftsfonds

Neuwied. Mit den Mitteln sollen die digitale Pflege- und Behandlungsdokumentation und die digitale Anforderung von Leistungen ...

Heizkostenzuschuss entlastet Bezieher von Wohngeld

Neuwied/Altenkirchen. Angesichts rasant steigender Energiepreise wird der Bundestag voraussichtlich noch im Januar einen ...

Weitere Artikel


Vorstandssitzung des CDU-Gemeindeverbandes Asbach

Neustadt. Am 16. Juni fand sich der Gemeindeverbandsvorstand erstmals wieder - unter Einhaltung der Hygieneregeln - in der ...

Bei TC Steimel Clubmeisterschaften gab es spannende Spiele

Steimel. Den Auftakt machte die jüngste Teilnehmerin Carlotta Neitzert, die gegen die etablierte Damen-30- Spielerin Anne ...

Blumenwiese in Vettelschoß

Vettelschoß. Argumente dafür sind zahlreich: Neben der Tatsache, dass die Blütenpracht von Pflanzen, wie etwa Kornblume, ...

17 neue Kräfte bei der Feuerwehr VG Asbach ausgebildet

Asbach. Die angehenden Einsatzkräfte erlernten theoretisches Basiswissen sowie wichtige Grundlagen im Feuerwehrwesen. Der ...

Vollbrand einer Hütte auf Campingplatz Wiedhof in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Durch die Feuerwehren der VG Rengsdorf - Waldbreitbach konnte ein Übergreifen des Brandes auf weitere Gebäude ...

Parteien in Neuwied: Bürgermeister Mang kann nicht im Amt bleiben

Neuwied. Konsens und Beratungsergebnis sind zwei zentrale Punkte:

"1. Es herrscht bei den sieben Fraktionen Einigkeit ...

Werbung