Werbung

Nachricht vom 21.06.2020    

Benefizwaldbad zur Sommersonnenwende in Oberbieber

Waldbaden heißt auf Japanisch Shinrin Yoku und wird übersetzt mit „Baden in gesunder Waldluft“. Gemeint ist dabei das achtsame und absichtslose Verweilen im Wald, bei dem alle Sinne geöffnet werden und der Mensch bewusst Zeit im Hier und Jetzt unter Bäumen verbringt. Die in Japan bereits etablierte Methode zur Stressminderung und Stressprävention findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger.

Fotos: privat

Neuwied. Bei einem geführten Waldbad schlendern die Teilnehmer bewusst langsam und staunend durch den Wald. Der Kursleiter regt mit achtsamen Übungen zum Fühlen, Riechen, Hören, Sehen und auch Schmecken die Sinne der Waldbadegäste an. Meditation, Staunen, Rasten und Innehalten sowie sanfte Bewegungsübungen aus dem Tai-Chi oder dem Qi-Gong sind weitere Zutaten eines guten Waldbads.

Die Teilnehmer profitieren dabei von den therapeutischen Wirkungen des Waldes, die durch viele wissenschaftliche Studien nachgewiesen und bestätigt wurden. Ein Aufenthalt im Wald senkt den Blutzucker und den Blutdruck, steigert die Anzahl und die Aktivität der Abwehrzellen des Immunsystems und reduziert die Stresshormone Adrenalin sowie Cortisol im Körper. Gleichzeitig wird das „Herzschutzhormon“ DHEA verstärkt ausgeschüttet.

Waldbad zur Sommersonnenwende
Am 20. Juni traf sich um 19.30 Uhr ein Gruppe Waldbadeneugieriger am Parkplatz des Schwanenteichs in Oberbieber. Nicht nur die Neugier lockte die Gäste, sondern auch die gleichzeitige Unterstützung des Waldes in Deutschland. Denn der Erlös von 270 Euro dieser Veranstaltung fließt an den Landesverband der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

Waldbademeister Andreas Schwab führte die Gruppe von dort über einen idyllischen Waldpfad hinauf zum Wingertsberg, wo nach einer kurzen Vorstellungsrunde entlang eines Waldwegs schweigend geschlendert wurde. Die sanfte Bewegungseinheit leitete Beate Kühn vom VfL Oberbieber mit Nutzung von Smovey-Ringen, die mit den entstehenden Schwingungen bis in die Tiefenmuskulatur wirken. Anschließend ging es barfüßig über einen weichen Waldweg weiter zu den nächsten Stationen der Waldbaderunde, an denen verschiedene Sinnesübungen ausprobiert wurden.

Nach knapp zweieinhalb Stunden und einer Wegstrecke von gut zwei Kilometern endete das Waldbad bei Sonnenuntergang mit einer gemeinsamen Meditation neben dem Limesturm. Die Teilnehmer waren tiefenentspannt und begeistert von dieser Art, den Wald kennenzulernen. Auf dem Rückweg zum Parkplatz haben alle Teilnehmer eine Schar tanzender Glühwürmchen im Wald bewundern dürfen. Ein perfekter Abschluss.

Wo und wann kann ich ein Waldbad testen?
5. Juli und 15. August um 13 Uhr Schnupperwaldbad unter Mammutbäumen in Hardert/Jahrsfeld

11. Juli und 8. August um 10.00 Uhr Waldbad nur Paare in Neuwied-Oberbieber

26. Juli um 6.30 Uhr Frühaufsteherwaldbad inklusive Snack aus selbstgebackenem Brot und Hefezopf, Kaffee/Tee und Obst in Ehlscheid

31. Juli um 19 Uhr Shinrin Yoga | Element Feuer – Waldbaden und Yoga in Oberbieber

Informationen und Anmeldung unter www.kraftquell.info/waldbaden/termine-waldbaden/ oder per E-Mail an andreas.schwab@kraftquell.info.

Auch die Kreis-Volkshochschule bietet Schnupperwaldbaden an:
10. Juli um 17 Uhr in Dierdorf
7. August um 17 Uhr in Ehlscheid

Informationen und Anmeldung unter www.kvhs-neuwied.de oder telefonisch unter 02631-347813.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Benefizwaldbad zur Sommersonnenwende in Oberbieber

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 26.10.2020

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

„Was jetzt zählt, ist die beschleunigte Realisierung der geplanten und im Bundesverkehrswegeplan unter ‚vordringlicher Bedarf‘ aufgeführten Ortsumgehung von Willroth im Zuge der B256“, betonte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel anlässlich eines Treffens mit dem Leiter des LBM Diez, Lutz Nink, Landrat Peter Enders, Bürgermeister Fred Jüngerich, Bauamtsleiter Burkhard Heibel, Ortsbürgermeister Richard Schmidt und der Straßenhausener Ortsbürgermeisterin Birgit Haas.


Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Immer wieder entfernen sich Verursacher von Unfällen vom Unfallort, obwohl im Strafgesetzbuch im Paragraph 142 teils empfindliche Strafen festgeschrieben sind, die sich nach der Höhe des Schadens bemessen. Die Polizei Straßenhaus meldet nun gleich drei Unfallfluchten.


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


A 3 – Fahrbahnsanierungsarbeiten an Wiedtalbrücke

In der Zeit vom 30. Oktober 2020, 9 Uhr, bis 6. November 2020, circa 15 Uhr, werden auf der A 3 im Bereich der Wiedtalbrücke in Fahrtrichtung Frankfurt Spurrinnen auf dem rechten Fahrstreifen beseitigt. Für diese Arbeiten, die mit dem Aufbau der Verkehrsführung am 30. Oktober 2020, circa 9 Uhr, beginnen, wird der rechte Fahrstreifen gesperrt; der Verkehr wird über zwei eingeengte Fahrspuren geführt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ehrenamtliche Richter mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet

Koblenz. Die Ehrennadel wurde diesen jüngst durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Zeichen des Dankes und der Anerkennung ...

Mahlert: „Jobcenter hat die Krisensituation gut bewältigt “

Neuwied. „Unter den schwierigen Rahmenbedingungen, darunter die monatelange Schließung für den Kundenverkehr und das Aussetzen ...

Schüler verteilen Masken an ihre Busfahrer

Neuwied. Die im Heinrich-Haus selbst hergestellten Mund-Nasen-Bedeckungen wurden von Mitarbeitern mit der Botschaft: „Danke, ...

Polizei Straßenhaus meldet mehrere Unfallfluchten

Raubach. Im Zeitraum vom 24. Oktober, 17 Uhr, bis 26. Oktober, 5:30 Uhr, wurde in der Elgerter Straße in Raubach ein ordnungsgemäß ...

Rollerkontrolle endete in vier Strafanzeigen

Neuwied. Der 41-jährige Fahrer gibt auf Nachfrage an, dass er vor wenigen Stunden Amphetamin konsumiert habe. Weiterhin ...

Veranstaltungen zum Gedenken an die Opfer des Judenpogroms

Neuwied. Der Deutsch-Israelische Freundeskreis Neuwied bietet auch in diesem Jahr wieder etliche Veranstaltungen zum Gedenken ...

Weitere Artikel


Frau fährt mit 3,1 Promille - laufen konnte sie nicht mehr

Linz. Am 21. Juni um 21:21 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer einen PKW im Grenzbereich zu Nordrhein-Westfalen, der auf der ...

Lauftreff Puderbach ist wieder aktiv

Puderbach. Nach wie vor sind jedoch die Vorgaben der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung zu beachten, wobei die Nassräume, Umkleidekabinen ...

TC Steimel startete erfolgreich in die Medensaison 2020

Steimel. Erfreulich dabei die Bilanz der Steimeler Teams, die mit einem Unentschieden, zwei Niederlagen und drei Siegen in ...

Raiffeisenring Neuwied von 3.500 Zigarettenkippen befreit

Neuwied. Unterwegs wurde viel Plastik- und Verpackungsmüll und Zigarettenstummel eingesammelt. Erschreckend ist vor allem ...

Feuerwehr Oberbieber: Es darf wieder geübt werden

Neuwied-Oberbieber. „Es hat mir etwas gefehlt in den vergangenen Monaten, jetzt kann es endlich wieder losgehen und wir können ...

Buchtipp: „Spur der Rache. Ein Fall für Alexander Bierbrauer“ von Doris Litz

Dierdorf. Kriminalhauptkommissarin Katie Hansen und die Soko um Kriopchef Thorwald Johannson ermitteln und finden schnell ...

Werbung