Werbung

Nachricht vom 28.05.2020    

VG Unkel richtet erstmals Beirat für Migration und Integration ein

Integration und Migration sind zentrale Themen, die Auswirkungen auf alle Bereiche der Gesellschaft haben. Integration geschieht vor Ort, im Alltagsleben der Menschen. Sie ist am Wohnort, im öffentlichen Raum, in den örtlichen Verwaltungen, am Arbeitsplatz, in den Schulen und Kindertagesstätten und unter Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger zu gestalten.

Unkel. Den Kommunen kommt dabei eine besondere Rolle zu. Als wichtigen Beitrag zur Integration vor Ort hat der Verbandsgemeinderat Unkel auf der Grundlage der Gemeindeordnung beschlossen, erstmals einen Beirat für Migration und Integration für den Bereich dieser Verbandsgemeinde zu bilden und hier fest zu verankern. Es ist dies erst der dritte Beirat einer Verbandsgemeinde im gesamten Bundesland Rheinland-Pfalz.

Durch die Einrichtung eines solchen Beirates soll ein wichtiger Akteur und Impulsgeber für die kommunale Integrationspolitik entstehen. Er soll zum gesellschaftlichen Engagement und zur Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund beitragen und das gleichberechtigte Zusammenleben von Menschen aller Nationen, Kulturen und Religionen fördern. Diese Menschen bereichern unser gesellschaftliches, kulturelles, wirtschaftliches und politisches Leben. Ziel der Integrationspolitik ist, Vorbehalte und Barrieren abzubauen, damit alle Menschen in der Verbandsgemeinde Unkel aktiv an der Gesellschaft teilhaben können.

In der Verbandsgemeinde Unkel ist, insbesondere auch dank des hervorragenden ehrenamtlichen Engagements der Bürgerinnen und Bürger in diesem Bereich schon viel erreicht worden. Mit der Bildung eines Beirates für Migration und Integration folgt ein weiterer wichtiger Schritt zur Integrationsförderung. Der Beirat wird sich mit allen Angelegenheiten der Migration und Integration befassen und hierzu Stellung nehmen.

Nach der vom Verbandsgemeinderat beschlossenen Satzung besteht der Beirat aus neun zu wählenden Mitgliedern. Als Wahltag ist Sonntag, 13. September 2020, festgelegt worden. Die Wahl wird insgesamt im Wege der Briefwahl durchgeführt. Die gewählten Mitglieder des Beirates werden nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl auf der Grundlage zugelassener Wahlvorschläge gewählt.

Bürgermeister Karsten Fehr leitet per Gesetz die Beiratswahl. Er bittet schon jetzt die wahlberechtigten Einwohner/innen der Verbandsgemeinde Unkel mit ausländischer Staatsangehörigkeit sowie staatenlose Einwohner/innen und die Einwohner/innen, die die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben, um Teilnahme an der Wahl. Einwohner mit oder ohne Migrationshintergrund werden gebeten, sich als Kandidatinnen und Kandidaten,[Voraussetzung ist, dass sie seit mindestens drei Monaten in der Verbandsgemeinde Unkel mit Hauptwohnsitz gemeldet sind (13. Juni 2020) und am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben] zur Verfügung zu stellen.

Eine möglichst hohe Wahlbeteiligung ist eine starke Basis für die künftige ehrenamtliche Arbeit des Beirates.
(PM VG Unkel)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: VG Unkel richtet erstmals Beirat für Migration und Integration ein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Über das Wochenende 35 neue Fälle - Kreis wieder Warnstufe rot

Die Summe der Fallzahlen ist im Kreis Neuwied auf 662 angestiegen. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP bei 54. Damit liegt der Kreis Neuwied in der Warnstufe „rot" und gilt als Risikogebiet.


Wirtschaft, Artikel vom 19.10.2020

Hotel Waldterrasse in Rengsdorf ausgezeichnet

Hotel Waldterrasse in Rengsdorf ausgezeichnet

Das Hotel-Restaurant Waldterrasse in Rengsdorf wurde erneut mit 2* Sternen vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ausgezeichnet. Vorab wurden durch die cbg GmbH, eine Tochtergesellschaft des DEHOGA, alle Kriterien der Deutschen Hotelklassifizierung überprüft.


Region, Artikel vom 19.10.2020

Falschfahrer auf der B256

Falschfahrer auf der B256

Am 19. Oktober 2020, 1:27 Uhr befuhr ein 82-jähriger männlicher PKW-Fahrer die B256 von Neuwied, Rheinbrücke in Richtung Altenkirchen. Dies allerdings auf der falschen Fahrbahnseite.


Politik, Artikel vom 20.10.2020

Corona-Hotline-Helfern gedankt

Corona-Hotline-Helfern gedankt

Sechs Helferinnen und Helfern aus der Corona-Hotline beim Kreisgesundheitsamt Neuwied konnte Landrat Achim Hallerbach für ihre geleistete Arbeit im Landkreis Neuwied danken. Sie hatten in den vergangenen Monaten tatkräftig bei der Bewältigung einer Flut von Anfragen unterstützt.


Hochspezialisierte Tierärztin eröffnet Praxis für Dermatologie

Wenn der Tierarzt des Vertrauens einfach nicht mehr weiter weiß, sich Hund und Katze aber weiter blutig lecken und kratzen, eitrige Ohren haben oder andere Hautsymptome zeigen, dann kann das viele Ursachen haben.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Corona-Hotline-Helfern gedankt

Neuwied. Die Aufgabe der Helfer bestand vor allem darin, telefonisch hinsichtlich der Untersuchung durch die Fieberambulanz ...

Kreis Neuwied saniert die K 55 bis zur NRW-Landesgrenze

Buchholz. In der aktuellen Zustandserfassung weisen 96 Prozent der Ausbaustrecke nach dem Notensystem für die Bewertung von ...

Interkommunales Gewerbegebiet in zentraler Lage geplant

Linkenbach/Oberraden. Vor Ort erläuterten die Kommunalpolitiker ihrem Abgeordneten die Planungsabsichten und den aktuellen ...

Puls of Europe Neuwied demonstriert am Samstag

Neuwied. Der Veranstalter freut sich zwei hochkarätige Fachleute präsentieren zu können. Es informieren und diskutieren der ...

Rathausneubau in Bad Hönningen ist keine Lösung

Bad Hönningen. Während die Kandidat/innen zur Bürgermeisterwahl Bad Hönningen von Bündnis90/Die Grünen und SPD ihre Vorstellungen ...

Heute keine aktuellen Corona-Fallzahlen für den Kreis Neuwied

Neuwied. „Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen heute keine anderen Zahlen aus dem Landkreis Neuwied weitergeben dürfen! ...

Weitere Artikel


KSC Puderbach startet nach Corona mit allen Kursen

Puderbach. Alle Kurse laufen wieder zu den gewohnten Zeiten und darüber hinaus an. Der Verein hat dazu eine Outdoor Mattenfläche ...

Caroline Brömmelhues: Mein USA-Aufenthalt war absolutes Highlight

Windhagen. Dennoch war die Wiedersehensfreude riesengroß und zu erzählen gab es reichlich. Darauf hatte sich Erwin Rüddel ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

B 42 Ausbau Leubsdorf: Änderungen der Verkehrsführung

Leubsdorf. Hierbei wechselt der Baubereich ab Dienstag, 2. Juni 2020, auf den Streckenabschnitt von Leubsdorf in Richtung ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Westerwälder Daten helfen bei der Erforschung der Folgen der COVID-19-Infektion

Dierdorf/Selters. Im April suchte eine Patientin, die unter anderem eine Schwäche in den Beinen hatte, mit Symptomen wie ...

Werbung