Werbung

Nachricht vom 14.05.2020    

Ehemaliger Wehrleiter der Stadt Neuwied Wilfried Hausmann offiziell verabschiedet

Von Eckhard Schwabe

In der am 14. Mai stattgefundenen Stadtratssitzung gab es gleich zu Beginn einen feierlichen Moment. Der bis Januar 2020 im Amt gewesene Wehrleiter Wilfried Hausmann wurde von Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig offiziell im Beisein des kompletten Stadtrates verabschiedet. Zudem verlieh Oberbürgermeister Einig Wehrleiter a. D. Hausmann das Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande für seine lange pflichttreue Arbeit in und um die Feuerwehr der Stadt Neuwied.

Zum Abschied gab es unter anderem eine Fotocollage des Feuerwehrlebens von Wilfried Hausmann. Fotos: Eckhard Schwabe

Neuwied. Hausmann, der seine Feuerwehrwurzeln in seinem Heimatort Oberbieber hat, ist der Feuerwehr im September 1982 beigetreten. Nach vielen Lehrgängen und Ausbildungen gipfelte seine Feuerwehrkarriere 2011 in der Bestellung zum Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Neuwied. In seiner Amtszeit war Hausmann maßgeblich am Auf- und Ausbau des Systems der Tages- und ständigen Bereitschaft in Neuwied beteiligt. Auch wurde auf seine Initiative hin das neue Amt für Feuer-, Hochwasser- und Katastrophenschutz in Dienst gestellt, dessen Amtsleiter er bis zu seinem Ausscheiden war.

Auch wenn Wilfried Hausmann seit Ende Januar 2020 nicht mehr Wehrleiter ist und auch den aktiven Dienst bei der Feuerwehr beendet hat, ist seine Expertise weiter gefragt. Seit jüngstem ist er bei den Stadtwerken Neuwied für den Hochwasserschutz zuständig. Neben diesem Gebiet obliegt ihm die Vorsorge im Falle von Starkregenereignissen, hier im Besonderen bei kritischen Infrastrukturen, somit ist er bei seinem neuen Arbeitgeber doch wieder im Schutz für die Bevölkerung aktiv.

Ein Feuerwehrleben in Zahlen
Wer Hausmann kennt, der weiß, dass er ein Faible für Zahlen hat. Insgesamt war er 14.600 Tage in der Feuerwehr der Stadt Neuwied aktiv und davon 3.002 Tage Wehrleiter.

Diese lange Zeit zeigte sich auf der Fotocollage, die Neuwied Oberbürgermeister Einig Wilfried Hausmann zum Abschluss überreichte. Hausmann bedankte sich beim Stadtrat für die sehr gute Zusammenarbeit, bei allen Feuerwehrmitgliedern der Stadt Neuwied, seiner Kollegin im Amt 37 und ganz besonders bei seiner Familie, die ihn während seiner aktiven Zeit oftmals ziehen lassen musste, wenn der Feuerwehrmelder schrillte und Hausmann in den Einsatz musste.

Neue Wehrleitung im Rat vorgestellt
Mit Kai Jost, der seine Feuerwehrkarriere im Neuwieder Stadtteil Irlich 1993 startete, wurde im Januar diesen Jahres (wir berichteten) der neue Wehrleiter der Stadt Neuwied gewählt. Erst im Dezember hatte Jost die Ausbildung für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst absolviert. Vor seiner Wahl zum Wehrleiter war er stellvertretender Wehrleiter in Neuwied. Ihm zur Seite stehen mit Florian Bauer, der jahrelang die Leitung der ständigen Bereitschaft in der Neuwieder Rheinstraße inne hatte und Stephan Schneider, der Leiter des Gefahrstoffzuges des Landkreises Neuwied war, zwei erfahrene Feuerwehrmänner zur Seite.

Von Seiten der SPD-Fraktion bedankte sich Sven Lefkowitz und von Seiten der CDU, FDP und den Grünen Martin Hahn für die jahrelange gute Zusammenarbeit mit Wehrleiter a .D. Wilfried Hausmann, verbunden mit dem Wunsch, dass auch mit der neuen Wehrleitung ein vertrauensvolles Miteinander zum Schutze der Bürgerinnen und Bürger in Neuwied weiter geführt wird.
Eckhard Schwabe


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Ehemaliger Wehrleiter der Stadt Neuwied Wilfried Hausmann offiziell verabschiedet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zusammenführung fehlgeschlagen – Tigerin Kimberly erlag ihren Verletzungen

Bei der Zusammenführung der beiden Tiger im Zoo Neuwied kam es zu einem Angriff des Männchens Ivo auf Weibchen Kimberly. Trotz der vorbereiteten Sicherungsmaßnahmen dauerte es einigen Sekunden, ehe der aggressive Tiger von seiner potenziellen Partnerin abließ und sich umsperren ließ.


Region, Artikel vom 27.01.2021

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 40 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.554 an. Aktuell sind 321 infizierte Personen in Quarantäne.


Corona: 31 Mitarbeiter der Kamillus Klinik in Asbach infiziert

Aus dem Umfeld der Kamillus-Klinik in Asbach gab es in den letzten Tagen immer wieder Informationen über Infektionen mit Covid 19 von Mitarbeitern und Patienten. Die Klinikleitung hat auf unsere Nachfrage hin Stellung bezogen.


Region, Artikel vom 27.01.2021

Mit dem Winterdienst am frühen Morgen auf Tour

Mit dem Winterdienst am frühen Morgen auf Tour

Bürgermeister Martin Buchholz wollte sich mal persönlich ein Bild vom Winterdienst in seiner Gemeinde und den immer wieder mal vorgetragenen Problemen machen. Sein Resümee lesen Sie nachstehend.


Klimaschutz: Friedrichstraße in Neuwied wird umgebaut

53.000 Euro nimmt die Stadtverwaltung in die Hand, um den zwischen Engerser Straße und Kirchstraße gelegenen Teil der Friedrichstraße zu begrünen. Er bietet wegen ausreichend vorhandener Flächen die idealen Voraussetzungen dafür.




Aktuelle Artikel aus der Region


Klimaschutz: Friedrichstraße in Neuwied wird umgebaut

Neuwied. Die vorbereitenden Bauarbeiten beginnen in der ersten Februarwoche und sollen zum 19. Februar abgeschlossen sein. ...

Corona: Zwei Todesopfer und 40 neue Fälle

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 129,6 und ist damit nicht ...

Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters von DDG re-zertifiziert

Dierdorf/Selters. Um eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten, zertifiziert die Deutsche Diabetes Gesellschaft ...

Stadt-Bibliothek-Kundin gewinnt bei Onleihe-Jubiläumsquiz

Neuwied. Mehr als 2.800 Nutzer aus allen Teilen des Landes haben daran teilgenommen, darunter rund 90 Leser, die bei der ...

Krankenhaus Bad Honnef schließt Geburtsstation

Bad Honnef. Die GFO stellt im Rhein-Sieg-Kreis ihre Geburtshilfe neu auf, heißt es in einer Pressemitteilung des Krankenhauses. ...

Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Koblenz. Die Polizei unterstützt die originär zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


SPD Ratsfraktion Neuwied will kommunales Maßnahmenpaket

Neuwied. Neben den Maßnahmenpaketen des Bundes und der Länder sind wir auch vor Ort gefordert unseren Bürger/innen Unterstützung ...

Neuwied erschmecken to go

Neuwied. Da auf lange Sicht der beliebte monatliche Schlemmertreff am Historischen Rathaus wegen der Corona-Maßnahmen ausfallen ...

Etwas anderer Muttertag in Senioren Residenz Sankt Antonius

Linz. Heiser spielte mit seiner E-Gitarre vor den Türen der Einrichtung. Gerade will durch die Besuchsbeschränkungen sind ...

Bau von 707 Wohnungen im Kreis Neuwied genehmigt

Neuwied. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und Erfahrungen in der Baustoffindustrie. ...

Kolumne „Themenwechsel“: Kaufen, kaufen, kaufen

Wir haben alles, aber eigentlich brauchen wir nichts davon. Unsere Kleiderschränke quellen über, unsere Badezimmer sind vollgestopft ...

Corona: Dr. Reinhold Ostwald zieht Zwischenfazit

Dierdorf/Selters. Dr. Reinhold Ostwald ist seit mehr als sechzehn Jahren ärztlicher Direktor des KHDS. In dieser Funktion ...

Werbung