Werbung

Nachricht vom 04.04.2020    

Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Angesichts des bevorstehenden Wochenendes und des angekündigten guten Frühlingswetters erinnert die Stadt Bad Honnef erneut an die dringend einzuhaltenden Auflagen der Coronaschutzverordnung. Die Verordnung sieht unter anderem vor, dass Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als zwei Personen untersagt sind, sofern es sich nicht um Ehe- oder Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen sind.

Symbolfoto

Bad Honnef. Auch die Begleitung von minderjährigen oder unterstützungsbedürftigen Personen ist vom Verbot ausgenommen. Wo immer es möglich ist, muss ein Schutzabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden.

„Unsere Beobachtungen zeigen, dass das Kontaktverbot vom überwiegenden Teil der Bevölkerung sehr ernst genommen und eingehalten wird“, teilt der Erste Beigeordnete Holger Heuser mit: „Es gab diese Woche leider aber erneut eine kleine Gruppe an buchstäblich Unbelehrbaren. Gegen diese Personen werden nun höhere Geldbußen ausgesprochen.“

So wurde am Donnerstag das Ordnungsamt von der Polizei über eine Gruppe Jugendlicher informiert, die sich trotz Kontaktverbot im öffentlichen Raum getroffen hatte. Das Treffen der Jugendlichen, die dem Ordnungsamt zum Teil bereits aus der jüngeren Vergangenheit bekannt waren, wurde mit Unterstützung der hinzugerufenen Polizei aufgelöst. Während der Auflösung kam es zu Widerstandshandlungen, infolge derer eine Person kurzzeitig durch die Ordnungskräfte am Boden fixiert werden musste. Der Verstoß gegen die Coronaschutzverordnung wurde zur Anzeige gebracht. In mehreren weiteren Fällen konnte es das Ordnungsamt am Donnerstag bei mündlichen Verwarnungen belassen.

Angesichts der fortschreitenden Pandemie haben die Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 an Bedeutung nicht verloren, betont der Erste Beigeordnete: „Es geht weiterhin nicht weniger als um Leben und Tod. Das Kontaktverbot und die weiteren angeordneten Schutzmaßnahmen haben das Ziel, die Infektionsketten so schnell und effektiv wie möglich zu unterbrechen. Nur so lässt sich die Zahl der täglichen Neuinfektionen auf einem weiterhin niedrigen Niveau halten.“ Die Reduzierung der Kontakte sei daher nicht nur im öffentlichen Raum, sondern auch im Privaten das Gebot der Stunde, so Holger Heuser: „Auch, wenn es in vielen Familien Tradition ist, sich zum Osterfest zu treffen, schließen wir uns als Stadt Bad Honnef den Appellen der Virologen und Gesundheitsexperten an, die Zahl der persönlichen Kontakte so gering wie möglich zu halten und auf Treffen zu verzichten. Das dient zum Schutz der Gesundheit aller Familienmitglieder. Und Gesundheit ist vermutlich das schönste Geschenk, das man zu Ostern seiner Familie machen kann.“




Mehr zum Thema:    Coronavirus   


Kommentare zu: Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Neue Freiheiten ab Freitag

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Donnerstag, den 17. Juni nur eine neue Corona-Infektionen. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden müssen, beläuft sich auf 81. Ab Freitag, den 18. Juni gibt es weitere Lockerungen.


Leserbrief zu: Freibad im Aubachtal öffnet wieder als Biergarten

LESERMEINUNG | Das Familien-Freibad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber schaltet nach dem erfolgreichen Versuch im vergangenen Jahr erneut um und wird ein weiteres Jahr zum Biergarten. Dazu erreicht uns ein Leserbrief.


PKW-Brand auf der Autobahn und Folgeeinsatz in Bonefeld

Am Donnertag, den 17. Juni wurde die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus um 13:08 Uhr zu einem PKW-Brand auf die Autobahn A 3 alarmiert. Kurz vor dem Rastplatz Märkerwald wurde ein PKW auf dem Standstreifen vorgefunden.


Unbekannter entreißt 77-jähriger Frau Rucksack und Handtasche

Die Bonner Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der eine 77-jährige Frau am Mittwochnachmittag, 16. Juni in Rhöndorf beraubt hat.


Region, Artikel vom 17.06.2021

Unfall gebaut, kurz gewartet und dann abgehauen

Unfall gebaut, kurz gewartet und dann abgehauen

Am Donnerstag, 17. Juni ereignete sich gegen 14:10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Rheinstraße in Vettelschoß. Ein schwarzer Mercedes Vito wollte vom Parkplatz des Penny-Marktes in den Fließverkehr einfahren. Dabei übersah er ein bevorrechtigtes Fahrzeug von rechts und es kam zur Kollision.




Aktuelle Artikel aus der Region


Geschwindigkeitsmessungen in Straßenhaus und Buchholz

Straßenhaus. Am Mittwochmorgen 16. Juni ist im Zeitraum von 6:15 bis 11:15 Uhr in der Raiffeisenstraße / B256 in Straßenhaus ...

Wanderungen mit Werner Schönhofen

Wanderung ins Schieferabbaugebiet
Neuwied. Vom Nettetal bis in den Hochpochtener Forst bei Ulmen verläuft ein Schieferabbaugebiet. ...

Führung: Auf Raiffeisens Spuren in Heddesdorf

Neuwied. Eine ausgebildete Raiffeisen-Botschafterin erwartet die Teilnehmer am Sonntag, 27. Juni, um 14 Uhr am Raiffeisen-Denkmal ...

Wechsel im Ortsvorstand der IG Metall Neuwied

Neuwied. Markus Eulenbach, Erster Bevollmächtigter der IG Metall in Neuwied, bedankte sich bei Helmut Hecking, ehemaliger ...

Leserbrief zu: Freibad im Aubachtal öffnet wieder als Biergarten

Neuwied: „Der HVO hat anscheinend keinerlei Interesse daran, eine Möglichkeit für die Öffnung des Schwimmbades zu finden. ...

Unbekannter entreißt 77-jähriger Frau Rucksack und Handtasche

Bad Honnef. Zur Tatzeit gegen 16:45 Uhr war die Frau gerade dabei Rucksack und Handtasche in den Kofferraum ihres PKW auf ...

Weitere Artikel


Gartenschläfer werden munter – Spurensuche startet

Mainz/Region. Unterstützen können alle, die einen Gartenschläfer gesehen haben, indem sie ihren Hinweis auf www.gartenschlaefer.de ...

Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Region. „Im Moment wissen wir nicht sicher, ob die Schulen am 20. April wieder öffnen können. Dazu benötigen wir die Expertise ...

Monrepos Museum Neuwied sucht das Super-Mammut

Neuwied. Monrepos sagt der Langeweile den Kampf an. Unter dem Motto „Monrepos sucht das Super-Mammut“ können gelangweilte ...

Neuwied: Plakat ruft zum Miteinander in Krisensituation auf

Neuwied. Die Stadtverwaltung weist in diesem Zusammenhang nochmals auf ihr Bürger-Telefon hin, bei dem es nicht um gesundheitliche ...

A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Bendorf. Die ausgeschilderte Umleitung nach Koblenz erfolgt entlang der Bedarfsumleitung U44 über die Rheinbrücke Neuwied/ ...

Neuwieder Innenstadt erhält Trinkwasserbrunnen

Neuwied. Angesichts der immer häufigeren extremen Hitzewellen hatte die Bürgerliste im letzten Jahr Gespräche mit der Stadtverwaltung ...

Werbung