Werbung

Nachricht vom 21.03.2020    

Smart City App für Bad Honnef

Eine App, mit der Bürgerinnen und Bürger Informationen städteübergreifend abrufen können, ist das Ziel der Developer Community für die Smart City App. Seit einiger Zeit ist die Stadt Bad Honnef Mitglied der Developer Community, um an der Entwicklung und späteren Nutzung der App teil zu haben. Die Endnutzer werden die Bürger sein, die mit Hilfe der App zukünftig Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen, Freizeitangebote oder städtische Termine erhalten.

Markus Keller, Senior Vice President bei der Telekom, und Erster Beigeordneter Holger Heuser beim Treffen der Developer Community für die Smart City App Anfang März 2020. Foto: Stadt Bad Honnef

Bad Honnef. Die Developer Community besteht aus städtischen Vertretern, Bürgern sowie Entwicklern der Deutschen Telekom. Dabei steht der Mehrwert für die Bürger immer im Vordergrund. Auch Bad Honnef wird nun Wünsche und Bedarfe in die Community einbringen.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) arbeiten bereits 15 Städte und Kommunen an der neuen städteübergreifenden App. Klassische Aufgaben eines Bürgeramtes wie Terminvereinbarungen oder die Beantragung von Dokumenten werden künftig digital abgebildet. Im Hinblick auf das sogenannte Onlinezugangsgesetz (OZG), das 2022 in Kraft tritt, leistet App einen wesentlichen Mehrwert.

Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef Holger Heuser erklärte: „Dadurch können wir den Bürgerservice deutlich erhöhen und die Datensicherheit wird beachtet. Die schnelle und unkomplizierte Erreichbarkeit der Verwaltung ist uns wichtig, dazu ist die App ideal."

Wer die App nutzt, erhält Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und Freizeitangebote, aber auch ganz praktische Hinweise über Öffnungszeiten oder Erreichbarkeiten der Ämter. Denkbar sind auch Funktionen wie Rückmeldungen über illegale Müllablagerungen oder Straßenschäden und die frühzeitige Einbindung der Bürgerschaft bei der Stadtplanung.

Die Telekom unterstützt die digitale Transformation der Städte mit der „Co-Dration"-Methode: „In enger Kooperation mit der Bürgerschaft und Verwaltungen entwickeln und erproben wir Smart-City-Lösungen für mehr erlebbare Lebensqualität im Alltag", sagt Markus Keller, Senior Vice President der Telekom, verantwortlich für Smart Citys. „Die Smart City App hat das Potenzial für einen unverzichtbaren Begleiter. Sie unterstützt bei der Freizeitgestaltung als auch bei eher lästigen Verwaltungs- und Alltagsangelegenheiten. Damit können Städte richtig punkten." (PM)



Kommentare zu: Smart City App für Bad Honnef

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weitere Corona-Ambulanz kommt die in VG Puderbach

Derzeit sind im Landkreis Neuwied 161 Fälle einer Corona-Infektion beim Gesundheitsamt registriert, darunter zwei Todesfälle. Das Netzwerk der Corona-Ambulanzen erweitert sich um einen Standort in der Verbandsgemeinde Puderbach.


Geschäfte werden an Sonn- und Feiertagen wieder zu bleiben

Wie wir aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben, plant die Landesregierung Rheinland-Pfalz, dass die Geschäfte an Sonn- und Feiertagen wieder geschlossen bleiben. Die aktuelle Landesverordnung soll bereits in den kommenden Tagen entsprechend geändert werden und schon für die Osterfeiertage gelten.


Kommt Fußgänger- und Radfahrerbrücke zwischen Erpel und Remagen?

Die Online-Befragung wurde mit großem positivem Feedback beendet. „Gratulation!“ – so Prof. Dr. Holger J. Schmidt, Professor an der Koblenzer University of Applied Sciences. Die ersten Zahlen, die er dem Unkeler Verbandsbürgermeister Karsten Fehr und seinem Remagener Amtskollegen Björn Ingendahl nach Abschluss der einmonatigen Online-Befragung mitteilte, waren mehr als positiv.


Von Fahrbahn abgekommen und gegen Erdwall geprallt

Am Sonntagabend, den 5. März ereignete sich um 18:35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 256 zwischen Rengsdorf und Bonefeld. Ein junger Mann war mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und wurde leicht verletzt.


Service mit Sicherheitsabstand in St. Clemens Dierdorf

Auch wenn in Zeiten der Corona-Pandemie keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden können, so ist doch das katholische Brauchtum ungebrochen lebendig. Dazu gehört auch der Ritus der Palmzweige zu Palmsonntag. Die katholische Kirche St. Clemens Dierdorf ist für das persönliche Gebet täglich geöffnet.




Aktuelle Artikel aus der Region


Service mit Sicherheitsabstand in St. Clemens Dierdorf

Dierdorf. Das katholische Pfarramt hat als besonderen Service gesegnete Palmzweige und gesegnete Kerzen für das Hausgebet ...

Weitere Corona-Ambulanz kommt die in VG Puderbach

Puderbach. „Ich bin froh, dass wir unser Netzwerk weiter ausbauen können und die niedergelassenen Ärzte im Raum Puderbach ...

Stefanie Hubig: Sieben Millionen Euro für Schulsozialarbeit

Region. Die Mittel fließen an allgemeinbildende Schulen, die den Abschluss der Berufsreife anbieten, also Realschulen plus, ...

Trotz Corona-Krise: Stadtverwaltung Neuwied weiter sehr aktiv

Neuwied. Krisenbewältigung im Rathaus: „Trotz eingeschränktem Publikumsverkehr bleibt eine Menge an Arbeit zu erledigen“, ...

Musikalischer Nachmittag an der Senioren-Residenz Sankt Antonius

Linz. Maren Mallow verfolgt mit ihrem Auftritt das Ziel den Bewohner/innen in der durch die Corona-Krise doch sehr schwierigen ...

Kolumne „Themenwechsel“: Was hat der Hase mit Ostern zu tun?

Bekanntlich ist es kommenden Sonntag wieder soweit: Ostersonntag. Den Tag, den viele von uns als Fest der Auferstehung Christi ...

Weitere Artikel


Bewegung im Neubaugebiet Bendorf Süd III

Bendorf. Zur Erschließung der Gewerbegrundstücke in Richtung Autobahn wurden zwei weitere Stichstraßen in einer Bauzeit von ...

Waldbreitbacher Schützen werben um Unterstützung

Waldbreitbach. „Es geht darum, auch in Zukunft ein Zentrum sportlichen und sozialen Lebens vorhalten zu können. Die Schützenhalle ...

Aktuelles zum Internationalen Tag der Wälder

Region. Die Forstämter im Land hatten gemeinsam mit vielen Partnern zu Baumpflanzungen und anderen gemeinsamen Wald-Aktivitäten ...

Corona-Krise: Sportbund Rheinland hilft Vereinen

Koblenz. Was muss ich beachten, wenn ich die Mitgliederversammlung verlege? Werden Zuschüsse für abgesagte Veranstaltungen ...

Interview mit Krimiautor und Musikjournalist Oliver Buslau

Rheinbrohl. Aus der Stadt am Deutschen Eck stammt Buslau auch gebürtig und ist seit einigen Jahren Mitglied in der Rheinbrohler ...

ÖPNV bleibt mit eingeschränktem Angebot bestehen

Region. Trotzdem soll es laut Ministerium weiterhin einen stabilen, berechenbaren Betrieb geben.

Folgende Vereinbarungen ...

Werbung