Werbung

Nachricht vom 29.02.2020    

Kulturstadt Unkel bald auch Smart-City?

In der Kulturstadt Unkel sind Überlegungen im Gange, sich für die aktuelle Förderperiode „Smart-City“ zu bewerben. Stadtbürgermeister Gerhard Hausen bestätigte ein entsprechendes Angebot der Digital-Werkstätten der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz.

Stadtbürgermeister Gerhard Hausen prüft aktuell das Angebot der Digitalwerkstätten der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz, eine Bewerbung für die zweite Förderperiode des Modellprojekts einzureichen. Foto: Kulturstadt Unkel

Unkel. Der Kontakt zur Entwicklungsagentur kam wiederum über ein Werkstatt-Seminar zustande, an dem er selbst sowie der Kulturstadt-Sonderbeauftragte Thomas Herschbach vor geraumer Zeit teilgenommen hatten. Aktuell vergibt das Bundesinnenministerium Fördermittel in Höhe von insgesamt 150 Millionen Euro für die Entwicklung und die Umsetzung von Smart-City-Strategien.

Die Fördersumme beträgt 65 Prozent der Kosten des Projekts, bei Haushaltsnotlagen sogar 90 Prozent. Zur Bewerbung mit Einsendeschluss am 20. April 2020 ist ein vorheriger Ratsbeschluss unabdingbar. Wie Stadtbürgermeister Hausen mitteilte, wird momentan an einer entsprechenden Vorlage gearbeitet.

Unter dem Schlagwort „Smart City“ werden Konzepte zusammengefasst, mit denen Städte die Instrumente der Digitalisierung für ihre Bedürfnisse nutzbar machen und in allen Lebensbereichen anwenden. Insofern handelt es sich dabei, idealtypisch betrachtet, um einen ganzheitlichen Ansatz.



Ziel ist es, Stadtentwicklung wirkungsvoller, technologisch fortschrittlicher, ökologischer und sozialer zu gestalten. Dementsprechend beinhalten diese Konzepte technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen. Die gesamte städtische Umgebung ist dabei mit Sensoren versehen, die sämtliche erfassten Daten in der Cloud verfügbar machen.

So soll eine ständige Interaktion zwischen der Bevölkerung und der sie umgebenden Technologie entstehen. Die Bürgerinnen und Bürger werden so Teil der technischen Infrastruktur einer Stadt. Die Potentiale der Smart City entfalten sich erst im Rahmen eines kooperativen Beziehungsgeflechts zwischen Bürger, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kulturstadt Unkel bald auch Smart-City?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 01.08.2021

Unterschiedlichste Einsätze der Polizei Neuwied

Unterschiedlichste Einsätze der Polizei Neuwied

Die Polizei Neuwied berichtet für das Wochenende 30. Juli bis 1. August (9 Uhr) von ihrer Arbeit. Unter der Rheinbrücke wurde illegal Müll abgelagert. Hier sucht die Polizei Zeugen.


Schwerer Unfall auf der B256 zwischen Willroth und Straßenhaus

In der Nacht auf Samstag, 31. Juli, kam es zu einem schweren Unfall auf der B 256 zwischen den Ortslagen von Willroth und Straßenhaus. Ein 19-jähriger Autofahrer war in einer Linkskurve im Bereich einer Einmündung von der Straße abgekommen. Der junge Mann und sein Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.


Region, Artikel vom 01.08.2021

Heiße Asche setzte Mülltonne und Hecke in Brand

Heiße Asche setzte Mülltonne und Hecke in Brand

Die Leitstelle in Montabaur weckte die Kameraden der Feuerwehren Oberdreis und Puderbach am Sonntagmorgen, den 1. August um 3.24 Uhr. Gemeldet war ein Mülltonnen- und Heckenbrand im Wolderter Ortsteil Hilgert in der Dorfstraße.


Region, Artikel vom 01.08.2021

L 251: Alleinunfall mit auslaufendem Diesel

L 251: Alleinunfall mit auslaufendem Diesel

Am Sonntagnachmittag (1. August) wurde die Polizei Linz zu einem Alleinunfall nach St. Katharinen gerufen. Auf dem mitgeführten Anhänger des verursachenden PKW waren diverse Fässer mit Diesel geladen, welche in Folge des Unfalls teilweise in die Kanalisation ausliefen.


Verfolgungsfahrt mit BMW-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 1. August meldet eine Anwohnerin aus Kasbach-Ohlenberg, dass man ihr zu Hause im Rahmen einer Hausparty den PKW ihres Vaters gestohlen hätte.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Von Linkenbach nach Berlin – Markus Erdmann will in Bundestag

Linkenbach. Wichtig ist ihm, dass der Kampf gegen den Klimawandel nicht zulasten von finanzschwachen Menschen geht und dass ...

Kreisel am Wasserturm in Engers bleibt Streitthema

Engers. Zum Zeitpunkt der Entscheidung war es jedoch für die Mehrheit der Engerser Ortsbeiratsmitglieder die einzige realisierbare ...

Bendorf radelt auch in diesem Jahr für ein gutes Klima

Bendorf. Einzeln oder in Teams geht es darum, vom 6. bis 26. September mit Fahrrad, Rennrad oder Pedelec so viele Kilometer ...

Sportplatz Dierdorf ergrünt - Infoveranstaltung der Grünen

Dierdorf. Treffpunkt ist der kleine Marktplatz vor der katholischen Kirche. Von hier aus gibt es einen Spaziergang zum Sportplatz. ...

Podiumsdiskussion: Generation Corona-Kita, Schule und Ausbildung

Neuwied. Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf Kita, Schule und Ausbildung? Darüber wollte der Grüne Bundestagskandidat ...

Marktstraße: Sanierungsbeginn in erster Augustwoche

Neuwied. Dieser Abschnitt wird grundlegend erneuert; heißt: Der vorhandene Aufbau wird abgetragen, der Oberbau der Straße ...

Weitere Artikel


Behördennummer 115 startet in Bendorf

Bendorf. „Wir möchten unser Rathaus als Dienstleistungszentrum verstanden wissen. Dazu gehört auch die Beantwortung von Anrufen ...

Im Katastrophenfall: Diese Lebensmittel sollten vorrätig sein

Region. In unserer Region kam es bislang zu keinen Hamsterkäufen. Dies ist auch nicht erforderlich, wenn man immer einen ...

Lefkowitz im Gespräch mit Segendorfer Ortsvorsteherin Welker

Neuwied. Wie sich in dem Gespräch deutlich wurde, ist auch in dem Neuwieder Stadtteil mit seinen knapp 2000 Einwohnern die ...

Smiths schießt Bären zum Sieg

Neuwied. Ein Kunstwerk von einem Treffer zum 3:2 genau zum richtigen Zeitpunkt. Smith macht nicht nur mit dieser Aktion den ...

Ralf Seemann als Beigeordneter im Stadtrat Neuwied vereidigt

Neuwied. Seemann verband den Dank an alle, die ihn unterstützt haben, mit der Hoffnung auf eine offene Zusammenarbeit ohne ...

Über das neue Kita-Gesetz ausgetauscht

Neuwied. Um diese zu klären und die neuesten Informationen zu erhalten, trafen sich kürzlich Führungskräfte der „Katholische ...

Werbung