Werbung

Nachricht vom 16.02.2020    

Der Straßenkarneval in Neuwied startet in Kürze

In blau, weiß, rot sind Hand in Hand - die Schärjer außer Rand und Band. Die Session geht so langsam in die heiße Phase, der Straßenkarneval beginnt bald. Dann werden sich die Närrinnen und Narren wieder zusammenfinden, um mit der Bevölkerung von Neuwied den Straßenkarneval zu feiern. Mit der Hilfe aller Neuwieder und seiner Gäste, die mit guter Laune und Stimmung mitfeiern wollen, sollte dies gelingen.

Symbolfoto

Neuwied. Startschuss wird der Rathaussturm am 22. Februar ab 11.33 Uhr am Alten Rathaus in Neuwied sein, wenn die närrischen Truppen versuchen werden, das Rathaus zu übernehmen. Zuvor wird es einen kurzen Umzug der Karnevalisten vom Food Hotel aus über den Luisenplatz in die Mittelstraße, die Kirchstraße, Marktstraße über die Rheinstraße geben, um dann zu versuchen, für das Prinzenpaar der Stadt Neuwied das Rathaus zu erobern, damit die „tollen“ Tage beginnen können. Fraglich bleibt, wer das Rathaus in diesem Jahr verteidigen wird, da das Prinzenpaar von der Ehrengarde der Stadt Neuwied e.V. gestellt wird, die ja bekanntlich dieses immer verteidigen. Es dürfte also spannend werden, wer den Herren des Rathauses zur Seite steht.

Prinz Markus I. und Prinzessin Michaela I. werden natürlich, mit den Garden und Karnevalisten nichts unversucht lassen, die Gewalt über das Rathaus bekommen. Es wird auf jeden Fall wieder ein interessantes Schauspiel mit viel Spaß, Musik und Konfetti geben, zu dem alle herzlich eingeladen sind. Moderiert wird es von Fredi Winter, für Getränke und Snacks ist gesorgt .Ebenso finden an diesem Tag auch die Umzüge in Feldkirchen und Oberbieber statt, die jeweils um 14.11 Uhr beginnen.

Am 23. Februar findet wieder das traditionelle Wecken der Heddesdorfer Vereine durch Heddesdorf und den Raiffeisenring statt. Um 14.11 Uhr startet dann der große Umzug in Irlich, die KG Irlich feierte in diesem Jahr 125 jährigen Bestehen.

Am 24. Februar beginnt dann der Höhepunkt jedes Karnevalisten und mit Sicherheit auch dem des Prinzenpaares Prinz Markus I. und Prinzessin Michaela I. mit ihrem Gefolge. Der Rosenmontagsumzug wird ab 14.11 Uhr starten und sich durch die Innenstadt bewegen. In diesem Jahr gibt es einige Gruppen, die zum ersten Mal mitgehen, was den Rosenmontagszugleiter Ingo Balmes und den Vorstand des Festausschuss der Stadt Neuwied e.V. sehr freut und vielleicht auch andere Gruppen animiert, im nächsten Jahr im Umzug mitzugehen. Natürlich werden auch die schönsten Gruppen und Wagen im Romozug prämiert und beim Sommerfest des Festausschusses der Stadt Neuwied e.V. am 6. Juni ausgezeichnet.

Der Zugweg führt die Gruppen von der Elfriede-Seppi-Str., durch die Luisenstraße, Herrmannstraße, Schloßstraße, Kirchstraße einmal um den Marktplatz herum in die Marktstraße. Weiter geht es rechts in die Engerser Straße, Pfarrstraße und dann rechts in die Langendorfer Straße durch den Kreisel wieder zurück bis zur Friedrichstraße, links in die Herrmannstraße mit Auflösung in der Luisenstraße.

Es wird vier Bühnen geben, von denen die Zugteilnehmer vorgestellt werden. Diese stehen an der Ecke Langendorfer Straße/Schloßstraße, auf dem Marktplatz, am Kreisel Rewe Müller und am Thirsty Lion. Die Zugteilnehmer würden sich über fröhliche Menschen an den Straßenrändern freuen.

Für Notfälle befindet sich die Rettungsleitstelle am Heimathaus, der Kontakt ist über die Leitstelle möglich. Natürlich sind die Helfer vom DRK und den Maltesern auch im Zug dabei, um im Notfall vor Ort zu sein.

Der Festausschuss der Stadt Neuwied e.V. bedankt sich bereits jetzt herzlich bei allen Kräften der Rettungsdienste, Polizei, SBN und der Stadt für ihre Unterstützung und freut sich auf einen bunten Umzug mit viel guter Laune und Spaß.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Der Straßenkarneval in Neuwied startet in Kürze

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weitere Corona-Ambulanz kommt die in VG Puderbach

Derzeit sind im Landkreis Neuwied 161 Fälle einer Corona-Infektion beim Gesundheitsamt registriert, darunter zwei Todesfälle. Das Netzwerk der Corona-Ambulanzen erweitert sich um einen Standort in der Verbandsgemeinde Puderbach.


Kommt Fußgänger- und Radfahrerbrücke zwischen Erpel und Remagen?

Die Online-Befragung wurde mit großem positivem Feedback beendet. „Gratulation!“ – so Prof. Dr. Holger J. Schmidt, Professor an der Koblenzer University of Applied Sciences. Die ersten Zahlen, die er dem Unkeler Verbandsbürgermeister Karsten Fehr und seinem Remagener Amtskollegen Björn Ingendahl nach Abschluss der einmonatigen Online-Befragung mitteilte, waren mehr als positiv.


Geschäfte werden an Sonn- und Feiertagen wieder zu bleiben

Wie wir aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben, plant die Landesregierung Rheinland-Pfalz, dass die Geschäfte an Sonn- und Feiertagen wieder geschlossen bleiben. Die aktuelle Landesverordnung soll bereits in den kommenden Tagen entsprechend geändert werden und schon für die Osterfeiertage gelten.


Von Fahrbahn abgekommen und gegen Erdwall geprallt

Am Sonntagabend, den 5. März ereignete sich um 18:35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 256 zwischen Rengsdorf und Bonefeld. Ein junger Mann war mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und wurde leicht verletzt.


Service mit Sicherheitsabstand in St. Clemens Dierdorf

Auch wenn in Zeiten der Corona-Pandemie keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden können, so ist doch das katholische Brauchtum ungebrochen lebendig. Dazu gehört auch der Ritus der Palmzweige zu Palmsonntag. Die katholische Kirche St. Clemens Dierdorf ist für das persönliche Gebet täglich geöffnet.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Klara trotzt Corona, IX. Teil

Kölbingen. IX. Folge vom 6. April
Der Pfarrer saß an seinem Schreibtisch und heftete den Schriftverkehr der vergangenen ...

Buchtipp: „Westerwaldötzi“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. „Westerwaldötzi“ ist das zweite Buch dieser Art des Autors Hoffmann, einige Geschichten nehmen direkten ...

Monrepos Museum Neuwied sucht das Super-Mammut

Neuwied. Monrepos sagt der Langeweile den Kampf an. Unter dem Motto „Monrepos sucht das Super-Mammut“ können gelangweilte ...

Klara trotzt Corona, VIII. Teil

Folge VIII vom 3. April
Kölbingen. Klara legte gerade Wäsche zusammen und blinzelte zwischendurch immer wieder auf den Fernseher, ...

Klara trotzt Corona, VII. Teil

Folge VII vom 2. April
Kölbingen. „Wie gut das tut, endlich mal wieder draußen in der Natur zu sein!“, stieß Klara aus und ...

Kleinkunstbühne zieht ins Theater Neuwied um

Neuwied. Nun steht ein erneuter Umzug an: Der als gemeinnütziger Verein organisierte Veranstalter wird ab Herbst die neu ...

Weitere Artikel


Erfolgreiche Premiere offene Biathlon-Rheinlandmeisterschaft

Neuwied. Durch die Einladung des Sportwartes Nordisch im Skibezirk Westerwald sowie dem gastgebenden SV Mademühlen konnte ...

Beetpaten kümmerten sich um Frühlingsstimmung in Neuwied

Neuwied. In 2020 wurden es 17 Primeln - entsprechend der Anzahl derjenigen Mitglieder die auch Teil der Bewohnergemeinschaft ...

Acht Podestplätze beim Hallensportfest in Troisdorf für Waldbreitbach

Waldbreitbach. Für Michelle Kopietz aus Hausen war es der erste Hallenwettkampf in Einzeldisziplinen überhaupt. In der Altersklasse ...

Theatergruppe in VG Rengsdorf spielt Krimi

Bonefeld. Die Zuschauer werden in ein englisches Herrenhaus zu Beginn des 20. Jahrhunderts zurzeit von König George V entführt. ...

Buchtipp: „Eisbergiade“ von Gerd Tesch

Dierdorf/Pfalzfeld. Ein undurchsichtiges Gewirr aus kriminellen Handlungen und literarischen Fantasien erschwert die Ermittlungen.

Die ...

Geänderte Öffnungszeiten an Karneval

Öffnungszeiten der Kreisverwaltung Neuwied
Schwerdonnerstag, 20. Februar, und Karnevalsdienstag, 25., ist die Verwaltung ...

Werbung