Werbung

Nachricht vom 14.01.2020    

Erdgasumstellung: Erhebung der Gasgeräte startet

Sämtliche Haushalte im Kreis Neuwied, die mit Erdgas versorgt werden und sich im Netzgebiet der Energienetze Mittelrhein (ENM) befinden, bekommen in den nächsten Tagen und Wochen Besuch: Speziell geschulte Monteure werden im Auftrag der ENM sämtliche Geräte erfassen, die mit Erdgas betrieben werden.

Monteur Reinhard Guzien demonstriert, wie die Erhebung der Erdgasgeräte bei den Endkunden abläuft. Foto: evm/Sascha Ditscher

Kreis Neuwied. Aktuell sind Haushalte in den Verbandsgemeinden Linz und Bad Hönningen betroffen. Hintergrund ist die bevorstehende Umstellung der Erdgasqualität: Das bisherige L-Gas (L = low) mit niedrigem Brennwert wird durch H-Gas (H = high) mit höherem Brennwert ersetzt.

Diese Umstellung kommt nicht von ungefähr: Derzeit beliefert die Netzgesellschaft der Energieversorgung Mittelrhein (EVM) die Kunden in der Region mit sogenanntem L-Gas aus deutschen und niederländischen Vorkommen. Deren Vorräte gehen zur Neige, sodass künftig H-Gas durch die Leitungen strömen wird, das im Wesentlichen aus norwegischen und russischen Quellen stammt. Da dieses eine andere Zusammensetzung hat, sind bei den meisten Geräten bei Erdgaskunden Anpassungen notwendig.

„Die eigentliche Umstellung in unserem Gasnetz im Kreis Neuwied wird erst im Jahr 2022 durchgeführt. Da wir diese gewissenhaft vorbereiten, ist ein entsprechender Vorlauf notwendig, weshalb wir schon zwei Jahre vorher alle betreffenden Geräte erfassen“, informiert Andreas Weiland, Fachbereichsleiter Netzstrategie und Projektleiter Erdgasumstellung bei der ENM. Die beauftragten Erhebungsmonteure notieren sich alle wichtigen Details zu den Geräten. Das ist vor allem bei erdgasbetriebenen Heizungen wichtig: „Damit diese Anlagen mit der neuen Erdgasqualität zurechtkommen, müssen wir in der Regel eine Düse austauschen“, berichtet Andreas Weiland. Um diesen Austausch kümmern sich die Energienetze Mittelrhein. „Die Kunden müssen sich hier um nichts kümmern: Wir beschaffen die erforderlichen Ersatzteile und nehmen auch den Einbau vor“, so Andreas Weiland.

Viele Kunden aus dem Kreis Neuwied haben bereits Post erhalten, mit der sie auf die bevorstehende Umstellung informiert wurden. Andere werden in den nächsten Wochen und Monaten angeschrieben. „Da rund 61.000 Kunden im Umstellbezirk zwischen Linz im Norden und Kaisersesch im Süden betroffen sind, gehen wir hier gebietsweise vor“, so Andreas Weiland. Bis Ende des Jahres soll die Erhebungsphase in den betroffenen Gebieten in den Landkreisen Neuwied, Mayen-Koblenz und Ahrweiler abgeschlossen sein. Einige VGs im Kreis Mayen-Koblenz, die zum ENM-Netzgebiet gehören sind dann im kommenden Jahr an der Reihe. Konkret sind dies die Verbandsgemeinden Weißenthurm, Rhein-Mosel. Auch im Netzgebiet in der Stadt Koblenz startet die Erhebung 2021.

Wer Fragen zur Erdgasumstellung hat, kann sich an das eigens eingerichtete Erdgasbüro unter Telefon 0261 2999-60100 wenden. Weitere Informationen gibt es im Internet www.ENM.de/Erdgasumstellung. Fragen können auch per E-Mail an erdgasumstellung@ENM.de gerichtet werden.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erdgasumstellung: Erhebung der Gasgeräte startet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Wirtschaft, Artikel vom 28.03.2020

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

Mit der Verteilung von rund 20.000 Einweg-Schutzmasken an seine Kunden reagiert das Neuwieder Unternehmen REWE Müller am Freitag und am Samstag (27./28. März) auf das gestiegene Sicherheitsbedürfnis seiner Kunden und Mitarbeiter. Es handelt sich dabei um Mund-Nasen-Schutzmasken (Spuck- und Tröpfchenschutz) aus der Produktion des Dernbacher Unternehmens Mank Converting.


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.


Krisentelefon beim Marienhaus Klinikum Waldbreitbach

Das Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach weitet wegen der Coronakrise ab 1. April den telefonischen Krisendienst aus. In Zeiten der Coronakrise finden viele psychisch erkrankte Menschen oder deren Angehörige kaum Ansprechpartner.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Dernbach. Mit einem Ausbau und der Steigerung seiner Produktionskapazitäten im Converting-Bereich reagiert das mittelständische ...

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

Neuwied. Mit dem Ausbau und der Steigerung seiner Produktionskapazitäten in diesem Bereich reagiert das mittelständische ...

Sparkasse: Aussetzung von Zahlungen bei Verbraucherdarlehen möglich

Neuwied. Der Deutsche Bundestag hat vor diesem Hintergrund am 25. März 2020 beschlossen, dass bei vor dem 15. März 2020 abgeschlossenen ...

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Wissen. Der Vorteil bei diesen Lösungen ist die große Erfahrung von Kleusberg im Gesundheitswesen. Seit über 20 Jahren realisiert ...

Regionale Unternehmen durch Corona-Krise massiv verunsichert

Koblenz. 237 standortprägende Unternehmen hatten sich an der Umfrage beteiligt, davon rund die Hälfte aus der Industrie. ...

SWN rüsten Rathaus und Lagezentrum mit schnellen Glasfaserleitungen aus

Neuwied. Im Rathaus ist wie in vielen anderen Verwaltungen der Kundenverkehr eingeschränkt. Das Telefonieaufkommen ist deutlich ...

Weitere Artikel


Seit 20 Jahren: Infos und Orientierung bei BiZ & Donna

Neuwied. Los geht´s am 11. Februar mit der Macht der Sprache. Wer dank Rhetorik - souverän statt sprachlos auftreten kann, ...

Freizeitplaner macht Lust auf Aktivitäten

Neuwied. Auch die aktuelle Ausgabe enthält zahlreiche Tipps, wie Kinder und Jugendliche ihre Freizeit sinnvoll gestalten ...

Waldorfschule Neuwied informiert zur Einschulung

Neuwied. Die Eltern lernen an diesem Tag in Kursen und Gesprächsrunden die Waldorfpädagogik, die Schule sowie deren Organisation ...

In Neuwied brennt Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses

Neuwied. Heute Morgen gingen mehrere Notrufe bei der Leitstelle ein. Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand in der Pfarrstraße ...

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rengsdorf

Rengsdorf. Nachdem die Anwesenden sich zum Gedenken an die verstorbenen Kameraden erhoben hatten wurde der Jahresbericht ...

FDP-Anfrage: So geht es weiter mit der Kita-Förderung des Landes

Kreis Neuwied. Das wichtigste Signal: Das Land stellt auch im kommenden Jahr Fördergelder für den Bau von Kindertagesstätten ...

Werbung