Werbung

Nachricht vom 28.12.2019    

Ilse und Paul Runkel sind die Zentrale des dörflichen Vereinslebens in Oberraden

Die Ortsgemeinde Oberraden nominiert in diesem Jahr erstmals keine Einzelperson, sondern ein Ehepaar für den Ehrenamtspreis der Verbandsgemeinde Rengsdorf Waldbreitbach. Vor fast genau einem Jahr waren beide noch „Hauptdarsteller“ in der SWR Fernsehen Reportage Hierzu Land.

Ilse und Paul Runkel (Mitte) wurden mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Foto: Wolfgang Tischler

Oberraden. Seit weit über 30 Jahren investieren das Ehepaar Ilse und Paul Runkel ihre Zeit in das gesellschaftliche Leben der Ortsgemeinde Oberraden. Eigentlich sind sie aus dem Ort gar nicht wegzudenken. Ihr Anwesen kann man guten Gewissens als die Zentrale des dörflichen Vereinslebens bezeichnen. Ihr Schaffen hat Oberraden nicht nur im Kirchspiel und der Verbandsgemeinde, sondern weit über die Grenzen hinaus bekannt gemacht und macht es noch heute. Vom guten Ruf profitiert der gesamte Ort.

Seit Mitte der achtziger führen Ilse und Paul Runkel den Gasthof Waldblick in Oberraden und bieten an sechs Tagen die Woche den gesellschaftlichen Treffpunkt für Jung und Alt sowie sämtliche Vereine.

Der Gasthof ist das Vereinslokal aller ortsansässigen Vereine. Ob Vorstandssitzungen, Jahreshauptversammlungen oder Chorproben, immer richten Ilse und Paul ihre Räumlichkeiten her. Familienfeste, Gratulationen, Empfänge oder auch regelmäßige Stammtische, alle fühlen sich wohl in der Schulstraße. Dass auch der Gemeinderat bei Ilse und Paul seine Sitzungen abhält, versteht sich von selbst. Und bei Nachfragen steht allen auch selbst am Ruhetag die Tür offen.



Nicht nur die Ortsvereine und der Gemeinderat haben hier ihr Zuhause, sondern auch Nachbarvereine sind in Oberraden daheim. Jahrzehnte prägten unter anderem Ellinger Fußballmannschaften den Sonntagnachmittag, aber auch unter der Woche sind sie heute noch Gäste.

Ilses Offenheit und gute Laune springt unmittelbar auf jeden Gast über, selbst Paul lässt sich meistens von ihr inspirieren. Überrascht war er mit seinen mittlerweile 77 Jahren, dass Ilse im vergangenen Jahr vor laufender Kamera berichtete, noch lange weitermachen zu wollen, mindestens bis sie 80 sei und keine Gedanken ans Aufhören verschwende. „Das war mit mir nicht abgesprochen“, so Paul schmunzelnd. Doch ganz Oberraden hofft, dass es so ist wie in jedem Haushalt: es zählt das, was die Frau sagt.

Aus dem Dorfleben sind Ilse und Paul und ihre Gaststätte nicht wegzudenken. „Ein herzliches Dankeschön für unsere Wirtsleute von der Bevölkerung, den Vereinen und der Ortsgemeinde, also von allen aus Oberraden. Vielen, vielen Dank euch beiden für die nicht messbare Unterstützung des Dorfes“, sagt Ortsbürgermeister Achim Braasch.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ilse und Paul Runkel sind die Zentrale des dörflichen Vereinslebens in Oberraden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Schulbaumaßnahmen im Kreis Neuwied bewilligt

Neuwied. Ein Teil dieser Förderung entfällt auf den Landkreis Neuwied. Hier erhielt der Verein Freie Christliche Schule Neuwied ...

Erstmals im Land: Anhörung kann in Neuwied online erfolgen

Neuwied. Die Anhörung lässt sich bei der Stadtverwaltung Neuwied als erster Kommune in Rheinland-Pfalz nun online gestalten. ...

Corona im Kreis Neuwied: Sieben-Tage-Inzidenz nun bei 345,1

Neuwied. Am heutigen Dienstag meldet die Kreisverwaltung 176 Neuinfektionen, gleichmäßig verteilt über das gesamte Stadt- ...

Lions-Club Neuwied-Andernach unterstützt Frauennotruf

Neuwied. Die Präsidentin Dr. Sylvia Brathuhn überbrachte die Spende des Lions-Clubs in Höhe von 2.000 Euro gemeinsam mit ...

Corona - Absonderungsregeln in Schulen und Kitas werden angepasst

Mainz. „Das zeigt deutlich: Impfen hilft und verhindert schwere Krankheitsverläufe. Deshalb werben wir auch noch einmal ganz ...

Coronaregeln in Rheinland-Pfalz werden nicht angepasst

Mainz. Die Omikron-Variante breitet sich immer weiter aus. Aktuell sind 93,8 Prozent der gemeldeten Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ...

Weitere Artikel


Brand in Daufenbach – Hund weckt Familie

Dürrholz. An einem Wintergarten ähnlichem Anbau eines Einfamilienhauses kam es in der Nacht zum Sonntag gegen 4.15 Uhr zu ...

NI gibt neues Naturschutz-Magazin heraus

Quirnbach. Renommierte Naturwissenschaftler, Biologen und Experten schreiben zu aktuellen Themen wie die „Wiederauferstehung ...

Miss Rheinland-Pfalz: Sie vertritt das Land bei der Miss-Germany-Wahl 2020

Die 29-Jährige aus Altrip arbeitet als freie künstlerische Fotografin, Flugbegleiterin und studiert Film an der Hochschule ...

In Bendorf-Stromberg Laterne umgefahren und abgehauen

Bendorf. Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeugs von der Unfallstelle, ohne sich um die ...

Pascal Badziong fordert Lefkowitz (SPD) heraus

Neuwied/Heimbach-Weis. „Pascal Badziong ist für uns der richtige Kandidat. Er leistet hervorragende Arbeit für die Menschen ...

Bären verlieren in der Endphase gegen die EG Diez-Limburg

Neuwied. Punkte gab es für die Neuwieder an der Lahn zwar nicht, auszusetzen hatte Trainer Leos Sulak nach einer guten, spannenden ...

Werbung