Werbung

Nachricht vom 14.12.2019    

Die Bären konnten keine Punkte aus Hamm mitbringen

Der EHC „Die Bären" 2016 hat im dritten Spiel unter der Leitung seines neuen Trainers Leos Sulak das Eis zum ersten Mal ohne Punkte verlassen. Bei den Hammer Eisbären verloren die Neuwieder am Freitagabend ihr Auswärtsspiel in der Eishockey-Regionalliga West mit 3:6. Zweimal holte man einen Rückstand auf, als Hamm ein drittes Mal davonzog, war das zu viel.

Jeff Smith war mit zwei Toren nur zweiter Sieger. Sein EHC unterlag gegen die Hammer Eisbären, die von Kevin Thau (zwei Tore, zwei Vorlagen) zum Sieg geführt wurden. Foto: Verein

Neuwied. Die Anfangsphase gehörte dem EHC, der zwei 2:1-Situationen nicht in Zählbares ummünzte. Hamm, im Speziellen Kevin Thau, präsentierte sich da kaltschnäuziger. Der Torjäger nutzte Zuordnungsfehler in der EHC-Defensive zur 2:0-Führung für die Eisbären (9., 15.). Das 1:0 per Rückhand und das 2:0 mit dem vor die Kelle fallenden Abpraller verschafften dem Tabellenzweiten einen Vorteil. Wichtig aus Sicht der Neuwieder, dass Jeff Smith kurz vor der Pause verkürzte. Sein Sturmpartner Kevin Wilson behielt die Übersicht, bediente den am rechten Pfosten lauernden US-Amerikaner, der sich nicht zweimal bitten ließ (19.).

Als Frederik Hemeier kurz nach Wiederaufnahme des Spiels auf die Strafbank musste – für sein Beinstellen an Sam Aulie hätte Schiedsrichter Daniel Todam durchaus auch auf Penalty entscheiden können – witterte das Sulak-Team seine Chance. Aber das Tor fiel hinten. Ex-DEL-Profi Kevin Orendorz legte für Kevin Trapp vor, und der Namensvetter des ehemaligen Fußball-Nationaltorwarts stellte den alten Abstand wieder her (22.). Das hinterließ Spuren bei den Deichstädtern, die den Schock noch nicht richtig verdaut hatten, als sie gleich den nächsten Nackenschlag über sich ergehen lassen mussten. 121 Sekunden nach Trapps 3:1 markierte Routinier Igor Furda das 4:1. „Schade, weil wir in den Minuten zuvor eigentlich ordentlich gespielt hatten. Aber in der Defensive müssen wir uns besser verhalten. Durch individuelle Fehler kassierten wir zu viele Gegentore. Daran müssen wir arbeiten", machte Trainer Sulak deutlich, was ihm nicht gefiel.

Dass Neuwied Comeback-Qualität und Moral besitzt, hatte die Mannschaft zum Beispiel schon mit der starken Aufholjagd im Derby gegen Diez-Limburg gezeigt, und auch diesmal steckte der EHC noch lange nicht auf. Noah Bruns erzielte in der 29. Minute das 2:4. Die nächsten Herausforderungen kamen von der Strafbank: Schahab Aminikia erhielt zunächst 2+2 Minuten wegen eines hohen Stocks und kurz nach seiner Rückkehr aufs Eis eine Matchstrafe wegen Checks von hinten gegen Marvin Cohut, der ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Unterzahl überstanden, setzten die Bären ihre Aufholjagd fort. Wieder tankte sich die Reihe mit Wilson, Aulie und Smith durch – Letzterer erzielte den Anschlusstreffer (42.). Doch die Begegnung blieb weiterhin ein Wechselbad der Gefühle. Just in dem Moment, als eine Strafe gegen Maximilian Herz abgelaufen war, netzte Trapp mit einem abgefälschten Schuss zum 5:3 ein (46.). Das war zu viel und nicht mehr aufzuholen. Die Neuwieder übten in der Endphase noch einmal Druck aus, die letzten knapp zwei Minuten mit sechs Feldspielern, konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden. Dass Orendorz noch ins leere Tor traf, hatte nur noch statistischen Wert.

Hamm: May (Nickel) - Hoppe, Ehlert, Köchling, Hemeier, Reckers, Ortwein - Demuth, Trapp, Cohut, Lichnovsky, Polter, Furda, Orendorz, Kraft, Thau.
Neuwied: Köllejan (Grams) - Hellmann, D. Schlicht, Klingsporn, Morys, S. Schlicht, Neumann - Fröhlich, Bruns, Asbach, Wilson, Litvinov, Aminikia, Herz, Wasser, Smith, Aulie.
Schiedsrichter: Daniel Todam.
Zuschauer: 502.
Strafminuten: 6 : 12 + Matchstrafe gegen Aminikia.
Tore: 1:0 Kevin Thau (Orendorz, Lichnovsky) 9', 2:0 Kevin Thau (Reckers, Trapp) 15', 2:1 Jeff Smith (Wilson, Klingsporn) 19', 3:1 Kevin Trapp (Orendorz, Thau) 22', 4:1 Igor Furda 24', 4:2 Noah Bruns (Asbach, Neumann) 29', 4:3 Jeff Smith (Wilson, Aulie) 42', 5:3 Kevin Trapp (Orendorz, Thau) 46', 6:3 Kevin Orendorz 60'.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die Bären konnten keine Punkte aus Hamm mitbringen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Florian Kluth und Nadine Hachenberg zum dritten Mal Mixedmeister

Steimel. Trotz dieser Gluthitze boten die Teams teilweise noch ansprechende Leistungen, und es wurde oftmals verbissen um ...

DM: Saisonhöhepunkt für Rhein-Wied-Quintett

Neuwied. 999 Personen dürfen sich zur gleichen Zeit im Stadion befinden, Zuschauer sind außen vor, fünf Athleten der LG Rhein-Wied ...

Der 10. Römerwallcup fordert den Beteiligten alles ab

Rheinbrohl. Ferner waren die Organisatoren wegen Terminüberschneidungen mit anderen Turnieren dann auch noch gezwungen alle ...

Erst quer durch die USA und dann über den großen Teich

Neuwied Am heutigen Donnerstag, 6. August sind die vier US-Spielerinnen wohl behalten in Frankfurt gelandet und von Trainer ...

Kartenvorverkauf für Rheinlandpokal-Halbfinale terminiert

Engers/Nentershausen. Aus diesem Grund wird es personifizierte Eintrittskarten für das Pokalderby zum Preis von zehn Euro ...

Kai Kazmirek in Weinheimer Hitze mit Zeiten zufrieden

Neuwied. Nach 14,37 Sekunden im ersten Block (4. Platz) steigerte er sich im zweiten Durchgang deutlich auf 14,14 Sekunden ...

Weitere Artikel


Kurzweiliges Programm auf dem Neuwieder Knuspermarkt

Neuwied. Mehrere Konzerte stehen in den nächsten Tagen auf dem Programm des Neuwieder Knuspermarkts. Auf der Bühne an der ...

Sven Lefkowitz berichtete bei Gewerkschaftssenioren Bendorf

Bendorf. Im Bistro der Bendorfer Tennishalle begrüßte Hedi Schenk zahlreiche Gewerkschaftskolleginnen und Gewerkschaftskollegen. ...

Besinnliche Stunden in der VdK-Gemeinschaft

Bad Hönningen. In seinen einleitenden Worten ging der Vorsitzende auf einige Ereignisse des vergangenen Jahres ein, wie auf ...

Mann auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Neuwied. Ein Lieferwagen, gefahren von einem 22-jährigen Mann, befuhr dabei den Kreisverkehr und wollte die Ausfahrt zur ...

Das zweite Adventsfenster 2019 in Brückrachdorf geöffnet

Brückrachdorf. Bei leckerem Gebäck, Glühwein à la „Unser Brückrachdorf" und Kinderpunsch konnte man sich auf die besinnliche ...

Dr. Pöhlau als stellvertretender Bundesvorsitzender der DMSG wiedergewählt

Asbach. Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft vertritt die mehr als 240.000 Multiple Sklerose (MS) Patienten in Deutschland. ...

Werbung