Werbung

Nachricht vom 14.11.2019    

Stadt Neuwied: Kandidaten für Sportlerehrung melden

Die Stadt Neuwied würdigt auch in diesem Jahr wieder die besonderen Leistungen von Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften. Kandidaten von Neuwieder Vereinen und Schulen sowie Sportler mit ständigem Wohnsitz in Neuwied können noch bis zum 10. Januar 2020 gemeldet werden.

Neuwied. Nachdem Vereine und Schulen in Neuwied bereits angeschrieben und um Nennung von Namen gebeten wurden, will die Verwaltung nun auf diesem Wege jene Sportler erreichen, die nicht einem Neuwieder Club angehören, aber in der Stadt ihren ständigen Wohnsitz haben. Denn auch sie können für ihre Einzelerfolge ausgezeichnet werden. Mannschaftserfolge hingegen werden nur dann geehrt, wenn sie von Neuwieder Vereinen oder Schulen errungen wurden.

Voraussetzung ist, dass die Kandidaten mindestens einer der folgenden Kriterien erfüllen: Platz 1 bei einer Rheinland-, Rheinland-Pfalz-, Mittelrhein-, Verbands- oder Südwestmeisterschaft, Platzierung bis zum 6. Rang bei einer Deutschen- oder Europameisterschaft oder Platzierung bis zum 10. Rang bei einer Weltmeisterschaft oder Olympischen Spielen.

In den angetretenen Disziplinen müssen jedoch mindestens sechs Einzelsportler, beziehungsweise bei Mannschaftssportarten mindestens drei Mannschaften aktiv teilgenommen haben. Die genauen Ausschreibungskriterien ergeben sich aus der neu beschlossenen Verleihungsordnung der Stadt Neuwied. Diese kann hier eingesehen oder heruntergeladen werden. Hier sind auch die Meldeformulare downloadbar. Benötigt werden dafür Name, Vorname, Geburtsdatum, aktuelle Anschrift, der errungene Titel oder die Platzierung im Jahr 2019 und die Disziplin.

Das Amt für Schule und Sport nimmt die Meldungen bis zum 10. Januar 2020 entgegen. Danach eingehende Vorschläge können aus organisatorischen Gründen leider nicht mehr berücksichtigt werden. Die Anschrift lautet: Stadtverwaltung Neuwied, Amt für Schule und Sport, Engerser Landstr. 17, 56564 Neuwied, Fax: 02631/802-455 oder E-Mail: sportamt@neuwied.de. Fragen zur Meldung werden unter 02631 802-238 (-239) beantwortet.




Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadt Neuwied: Kandidaten für Sportlerehrung melden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Landrat Hallerbach ehrte verdiente Bürgerinnen aus Bruchhausen

Bruchhausen. Beide Damen ermöglichen seit über 20 Jahren durch ihren unermüdlichen Einsatz, dass sich die Seniorinnen und ...

Neuwied wird wieder ein kleines Stück ansehnlicher

Neuwied. Nach der Bekanntgabe des Fotowettbewerbes gingen insgesamt 79 Fotos von 26 Bürgern bei der Stadtverwaltung ein, ...

Blank bleibt Vorsitzender der CDU Heimbach-Weis/Block

Heimbach-Weis. Neu an der Seite von Markus Blank als weiterer stellvertretender Vorsitzender ist Philipp Ley. „Wir freuen ...

SPD-Stadtratsfraktion fordert Konzept zum Schutz bei Starkregenereignissen

Neuwied. „Hier betrafen die Problemlagen nicht die Bachläufe, so dass eine konzeptionelle Betrachtung der Bachläufe allein ...

Die FWG Melsbach lud zum 7. Kartoffelfest

Melsbach. Bei dem stimmungsvollen Fest konnten die Besucher regionale Köstlichkeiten wie Kribbelchen, Döppekoche und Kartoffelsuppe ...

CDU Vorstand und Fraktion tagten gemeinsam in Neustadt

Neustadt. Diese Bilanz war unter anderem auch möglich, da die CDU Fraktion mit seinem Fraktionssprecher Jürgen Schmied und ...

Weitere Artikel


Weihnachtsmarkt in Vettelschoß

Vettelschoß. Die Weihnachtswichtel Vettelschoß, gemeinsam mit der Ortsgemeinde Vettelschoß, dem Junggesellenverein, dem Förderverein ...

Einblicke in die Theater Adventures begeistern

Neuwied. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von den Einblicken in die Missionen und hinter die Kulissen. Vor Allem die kürzlich ...

Glasfaser für mehr Wirtschaftskraft: SWN will Tempo machen

Neuwied. Die SWN forcieren als kommunaler Energieversorger die Energie- und die Mobilitätswende, doch mit diesen Themen und ...

Planung zum Bau des Rheintal-Tunnelsystem rückt näher

Neuwied/Region. „Im Zuge des stetig steigenden Schienengüterverkehrs sei es unverzichtbar, dass eine neue Trasse gebaut werden ...

"Von Mossul nach Palmyra" fördert interkulturelles Verständnis

Neuwied. Die Gruppe setzte sich aus drei verschiedenen Nationalitäten und vier verschiedenen Religionsgemeinschaften zusammen, ...

„Oma, Opa, bitte lächeln…“

Linz am Rhein. Bürgermeister Hans-Günter Fischer, der auch Vorsitzender des Seniorenbeirates ist, freute sich, dass die Grundschule ...

Werbung