Werbung

Nachricht vom 11.11.2019    

Zweistündige Verjüngungskur mit Bill Mockridge in Waldbreitbach

Von Helmi Tischler-Venter

Zwei Stunden herzhaftes Lachen bei der Kabarettveranstaltung „Je oller, je doller“ machte die Zuschauer eine halbe Stunde jünger als zuvor, rechnete der Kabarettist aus, der laut Geschäftsführer Hajo Reuschenbach „so eine Art Gründungsmitglied des seit 21 Jahren bestehenden Theaters“ ist. Voller Lebenslust und Energie blickte der 72-Jährige selbstironisch auf sein bewegtes Familienleben zurück und bewies, dass Alter nichts mit der Geburtsurkunde zu tun hat.

Fotos: Wolfgang Tischler

Waldbreitbach. Bill Mockridge freute sich über sein generationenübergreifendes Waldbreitbacher Publikum: Seine Umfrage ergab, dass die jüngste Besucherin 21 und die älteste 87 Jahre alt war. „70 ist das neue 50!“, postulierte der „Holzfäller“, wie seine Frau, die Schauspielerin und Kabarettistin Margie Kinsky den gebürtigen Kanadier nennt. Seit er 72 sei, behandele ihn seine Frau wie ein alter Knacker und bestimme über ihn mit vegetarischem Essen und Urlaub auf einer Nordsee-Insel. Sie müsse immer Recht haben. Sogar wenn das Butterbrot nicht auf die Butterseite fällt, wirft sie ihrem Mann vor: „Du hast die falsche Seite beschmiert!“

Mockridge gab zu, unter die Brabbler gegangen und vergesslich geworden zu sein, was aber - nach ärztlichem Bulletin - hormonell bedingt sei, weil die innere biologische Uhr auf Winterzeit laufe. Die zweite Pubertät sei identisch mit der ersten Senilität.

Dabei gibt es sehr pfiffige Alte, wie der Künstler mit Anekdoten bewies. Zu denen gehörte auch sein Vater, der für jedes Problem durch Nachdenken und Lebenserfahrung eine Lösung fand.

Früher ging es bei Familie Mockridge mit ihren sechs Söhnen sehr turbulent zu. Wenn seine Frau nicht da war, kochte er sehr gern: ungesund und tierisch lecker. Er sei väterlicher Thermomix, Chauffeur, Nachhilfelehrer, Geldautomat, Fußballtrainer und die neueste Ausgabe der Bravo gewesen. Nun sind die Jungs aus dem Haus, die Multi-Tasking-Phase ist vorbei. Es gibt kein Junkfood mehr und die Eltern haben dauerhaft sturmfrei, mehr Zeit füreinander und viel weniger Stress. Diesen Wandel müsse man genießen. Jedes Alter habe sein Gutes, man müsse es feiern und der „Rheinblick“ sei für Geburtstagsfeiern immer der optimale Ort, wie der Bonner nachvollziehbar argumentierte.

Der agile Springmaus-Gründer hat sich fest vorgenommen, fit zu bleiben und mit 104 glücklich und gesund zu sterben. Das schafft er ganz sicher, denn er tut mit den fünf „L“ einiges für ein gutes Leben: 1. Laufen, mindestens eine halbe Stunde pro Tag, weil Bewegung wichtig ist.
2. Laben, aber beim guten Essen ist weniger mehr.
3. Lernen, weil man lebenslang lernen kann, auch wenn der Umgang mit der Computertechnik für die ältere Generation viel schwieriger ist als für junge Menschen.
4. Lieben, denn Sexualität im Alter ist wunderbar.
5. Lachen: Es gibt so viel zu lachen und es tut so gut.
6. Leben: „Es kommt darauf an, wie man alt wird. Positive Einstellung ist wichtig!“

Sehr positiv gestimmt, bester Laune und in Vorfreude auf den nächsten Auftritt von Bill Mockridge, der „schon in zehn Jahren wiederkommen“ will, verließen die Zuschauer den Rittersaal im Hotel zur Post. htv



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Zweistündige Verjüngungskur mit Bill Mockridge in Waldbreitbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Causa Michael Mang schlägt mittlerweile bundesweite Wellen

Die Landespartei und die Kreistagsfraktion der SPD hatten sich bereits von „ihrem Bürgermeister“ Michal Mang (SPD) distanziert, nachdem in der Stadtratssitzung zur Abwahl des Bürgermeisters bekannt geworden war, dass Mang mit der AfD gesprochen habe. Es gab heftige Vorwürfe und über die Causa Mang berichten mittlerweile deutschlandweit die Medien. Neuwied erlangt eine traurige Berühmtheit.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Im Kreis Neuwied gibt es wieder einen Corona-Fall

Im Kreis Neuwied gibt es wieder einen Corona-Fall

Im Kreis Neuwied ist ein neuer Positiv-Fall registriert worden. Somit liegt die Summe der Corona-Fälle bei insgesamt 216 Fällen. Aktuell ist eine Person aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach in aktiver Quarantäne.


Handy ins Getreidefeld geworfen und dann Flurschaden angerichtet

Die Polizei Neuwied musste sich mit Beschädigungen beschäftigen. Im Langendorfer Feld gab es diverse Sachbeschädigungen. In der Nähe der Abtei Rommersdorf wurde ein Getreidefeld in Mitleidenschaft gezogen. Auf der B 42 hat soll ein PKW einen Auffahrunfall verursacht haben und ist weitergefahren.


Region, Artikel vom 06.07.2020

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Motorradfahrer rasen im Bereich der Alteck

Im Zeitraum von Freitag, 3. bis zum Sonntag, 5. Juli teilten Zeugen der Polizei Neuwied wiederholt mit, dass Motorradfahrer regelrecht Rennen im Bereich der Alteck führen würden.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Die in der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. Juni 2020 angeordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte Maskenpflicht) in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen ist rechtmäßig. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Scheurener feierten Kirchweih mit Hochamt und Prozession

Scheuren. Wegen der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mussten der St.-Joseph-Bürgerverein ...

Informationsveranstaltung zum UNESCO-Welterbe-Antrag

Rheinbrohl. Zum Abschluss des, auf etwa 30 Minuten angesetzten, Vortrags erfolgt eine kurze Schilderung des aktuellen Stands ...

Online-Benefizkonzert: 1500 Euro gehen an Neuwieder Tafel

Neuwied. Dabei vergessen sie nicht, auf das Ziel des Benefizkonzertes hinzuweisen: Die Neuwieder Tafel benötigt einen neuen ...

Fans erleben das Deichstadtfest in virtueller Form

Neuwied. Allerdings: Die Neuwieder müssen nicht gänzlich auf das Deichstadtfeeling verzichten. Die Stadtverwaltung hat in ...

Klara trotzt Corona, XXXV. Folge

Kölbingen. 35. Folge vom 2. Juli
Klara lief von einem Zimmer zum anderen. „Ja, wo fang ich denn da am besten an?“, führte ...

Schulen mit Plakette „Nachhaltige Schule“ ausgezeichnet

Region. „Unsere Schulen sind nachhaltig, sie sind umweltbewusst und überaus engagiert. Trotz der Coronakrise und den Schulschließungen ...

Weitere Artikel


Polizei führte Abfahrtskontrollen bei LKW-Fahrern durch

Region. Da in der jüngsten Vergangenheit immer wieder festzustellen war, dass Fahrer in der zur Verfügung stehenden Zeit ...

SG Ellingen verliert im Nebel von Straßenhaus

Straßenhaus. Aufgrund der Wetterverhältnisse war es schwer den Durchblick zu bewahren. Im ersten Durchgang ließen die Gastgeber ...

20 Jahre Kinderprojektchor im Gesangverein Thalhausen

Thalhausen. Nach dem großen Erfolg der letzten Kindermusical-Aufführung „Blauland“ vor fünf Jahren wollten die beiden engagierten ...

Unfall in Hammelshahn fordert eine verletze Person

Buchholz. Gegen 3:20 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert und es war zunächst unklar, ob noch eine Person im verunfallten ...

Fröhlich und sicher in die fünfte Jahreszeit

Koblenz. Hier ein paar nützliche Tipps:

- Lassen Sie ihr Auto zu Hause und nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel wie ...

VC Neuwied kommt gegen Grimma zurück und gewinnt

Neuwied. Das hat es im Volleyballsport in Neuwied wohl noch nie gegeben: Sonntagnachmittag, die Sportarena des Rhein-Wied-Gymnasiums ...

Werbung