Werbung

Nachricht vom 02.11.2019    

Kilometerweise bunte Stoffe auf dem Luisenplatz in Neuwied

Von Helmi Tischler-Venter

Am Samstag, dem 2. November, gastierte der Deutsch-Holländische Stoffmarkt in Neuwied. Über 90 kreativ dekorierte Stände verwandelten den Luisenplatz von der Marktstraße bis zur Schlossstraße in eine Art kunterbuntes Fahnenmeer. Wetter und Besucherandrang waren bestens. Die Händler hatten alle Hände voll zu tun, denn Handarbeiten haben wieder Hochkonjunktur.

Stoffe in Hülle und Fülle gab es in Neuwied zu kaufen. Fotos: Wolfgang Tischler

Neuwied. Stoffe für Kinderkleidung waren am meisten gefragt, denn eine kleine Hose oder ein Kleidchen ist für wenig Geld schnell selbst genäht. Die vielen Frauen mit Kinderwagen und die Omas wurden gut bedient und beraten. Dehnbare weiche Jersey-Stoffe mit bunten Dessins waren die Renner. Es gab fertige Coupons, zum Beispiel „Tricot 50 X 150 Zentimeter, zwei Stück zu 10 Euro“ oder drei zueinander passende Motivstoffe zusammengepackt. Plüschtierfiguren konnte man zum Selbermachen als Schnittmuster inclusive Kleinteilezubehör erwerben. Diese Kurzwaren wie Knöpfe, Reißverschlüsse, Nadeln, Scheren, Garne, Spitzen, Borten und Knebelverschlüsse und Schnittmuster füllte in seiner Vielfalt mehrere Stände.

Auch Weihnachtsmotive waren beliebt. Zwar hat jeder schon mindestens eine Weihnachtstischdecke im Haus, aber man liebt die Abwechslung. Überhaupt ist Individualität der Trend. Daher lautet das diesjährige Motto der Aussteller: „Näh mal wieder“. Ob es nun eine Bluse aus leichtem Chiffon oder ein schickes Crepe de Chine-Kleid oder ein elegantes Georgette-Halstuch werden soll: für jeden Zweck bot der Markt die passende Ware. Die Stoffverkäuferinnen und Verkäufer konnten nicht nur jede gewünschte Länge von den riesigen Stoffballen abschneiden, sie konnten auch Fragen zu Material und Eignung beantworten oder Auskunft geben, wieviel Stoff man für einen Hosenbund benötigt.

Besondere Materialien wie Kork auf der Rolle, der hinten mit einem nähbaren Gewebe versehen ist oder Leinen, das bei 40 Grad Celsius waschbar ist sowie fleecegefütterte Thermostoffe fanden schnell Abnehmer. Für die Freundinnen des Quiltens standen Packungen mit bereits quadratisch vorgeschnittenen und zueinander passenden Stoffen bereit.

Damit Schmuck und Handtaschen zur Kleidung passen, waren Händler mit diesem ergänzenden Angebot in Neuwied vertreten. Zwischen den Stoffkäufen konnten sich die Marktbesucher an leckeren Crepes laben. Sogar eine Nähmaschine war zu gewinnen am Info-Stand des Nähmaschinenherstellers Elna. Die Verlosung fand zum Abschluss des Marktes um 17 Uhr öffentlich am Stand von Elna statt. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       


Kommentare zu: Kilometerweise bunte Stoffe auf dem Luisenplatz in Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 30.05.2020

Waldbrand bei Steimel

Waldbrand bei Steimel

Am Pfingstsamstag kam es am Nachmittag zu einem Waldbrand an der Landstraße 265 zwischen Steimel und Lautzert. Der Brand brach kurz nach 15 Uhr direkt neben der Straße aus und wurde bereits in der Entstehungsphase gemeldet.


Frontalzusammenstoß: Zwei schwerverletzte Motorradfahrer

Am 29. Mai ereignete sich gegen 18:30 Uhr auf der Landstraße 267 zwischen Puderbach und Döttesfeld-Niederähren ein schwerer Verkehrsunfall, wobei zwei Motorradfahrer ausgangs einer Kurve im Begegnungsverkehr miteinander kollidierten.


Region, Artikel vom 30.05.2020

Nun Biergarten statt Schwimmbad in Oberbieber

Nun Biergarten statt Schwimmbad in Oberbieber

Bedingt durch die Corona-Pandemie und der bis vor ein paar Tagen nicht klaren Situation hatte der Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) beschlossen bis zu einer möglichen Eröffnung die Fläche des Freibades in Oberbieber zwischenzeitlich als großen Biergarten zu nutzen.


Schwimmbad Oberbieber: Frust und keine Abkühlung in Sicht

Vor einigen Wochen, als noch wechselhaftes Wetter vorherrschte, war an Schwimmen noch nicht zu denken, jedoch kündigte die Landesregierung Rheinland-Pfalz an, dass Schwimmbadbetreiber Mitte Mai mit entsprechenden Vorkehrungen ihre Bäder öffnen könnten. Zu diesem Ankündigungszeitpunkt lagen aber noch keine der Corona-Pandemie entsprechenden Hygieneverordnungen für Bäderbetriebe vor.


Region, Artikel vom 30.05.2020

Fahrrad in Buchholz-Mendt geklaut

Fahrrad in Buchholz-Mendt geklaut

Im Zeitraum vom 21. bis zum 26. Mai 2020 ist in Buchholz, Ortsteil Mendt, ein hochwertiges E - Mountainbike entwendet worden. Hinweise an die Polizei Straßenhaus.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Wissing: Innovationsgutschein ergänzt Förderangebot

Mainz/Region. Mit dem Innovationsgutschein werden die Ausgaben der Unternehmen durch das Land Rheinland-Pfalz mit 50 Prozent ...

EVM-Kundenzentren wieder regulär geöffnet

Koblenz. Die genauen aktuellen Öffnungszeiten je Kundenzentrum finden sich unter www.evm.de/Kundenzentren.

„Wir haben ...

BHAG und Stadt starten Wettbewerb: Kinder kochen Kunst

Bad Honnef. Ab sofort liegen in der Stadtbücherei im Rathaus, Rathausplatz 1, die neuen BHAG-Kochbücher kostenlos zur Abholung ...

Sparkasse Neuwied ist wieder überall für ihre Kunden da

Neuwied. Ab dem 2. Juni 2020 sind nun auch die Geschäftsstellen in Rheinbreitbach, St. Katharinen und Oberbieber wieder wie ...

Hygiene-Regeln und Abstand einhalten: OB begrüßt Kampagne

Neuwied. Der weitere Weg hängt nun davon ab, wie die nach wie vor geltenden Abstands- und Hygiene-Regeln beachtet werden. ...

Gyros statt Corona

Horhausen. Mutlu Bulduks Maxime ist: „Ihre Zufriedenheit ist unser höchster Anspruch.“ Von dieser Leitlinie geprägt, führt ...

Weitere Artikel


„Innensichten“- Ausstellung mit eindringlichen Porträts von Stéphane Manou

Selters. Bilder von Stéphane Manou sind derzeit auch in Koblenz, Salzburg und Madrid ausgestellt, daher meinte Jung: „Ich ...

Delegation aus Asbach und Kreis Neuwied beim Papst in Rom

Asbach. Der seit dem Bestehen des Asbacher Krankenhauses ansässige Orden, der „Töchter des heiligen Kamillus", der auch gleichzeitig ...

Dämmerschoppen in Willroth: Das Karnevalstreiben beginnt

Willroth. Die Karnevalsgesellschaft (KG) Willroth machte in diesem Jahr wieder den Auftakt zur Kampagne 2019/2020. Zum traditionellen ...

Schüler der Nelson-Mandela-Schule reisten zum Erasmusaustausch nach England

Dierdorf. In Winchester trafen Schüler aller vier am Erasmusprogramm teilnehmenden Schulen aufeinander und verlebten ereignisreiche ...

Musikverein Wiedklang Waldbreitbach ehrt Helmut Juhr

Waldbreitbach. Jetzt erhielt Helmut Juhr aus den Händen des Präsidenten des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz, Achim Hallerbach, ...

PKW kommt auf B 42 von Straße ab – Fahrer schwer verletzt

Neuwied. Der heutige Feiertag Allerheiligen hatte gerade begonnen, da schrillten die Piepser der Kameraden der Feuerwehr ...

Werbung