Werbung

Nachricht vom 31.10.2019    

SV Rengsdorf verliert in Erpel und richtet den Fokus voll aufs Derby

Am vergangenen Sonntag musste die 1. Herrenmannschaft des SV Rengsdorf in Erpel die dritte Liganiederlage (3:2) in dieser Saison einstecken. Allerdings war es eine vermeidbare, denn die Gäste aus Rengsdorf hätten mehr verdient gehabt, konnten nach einem 0:3 zur Halbzeit aber keine Punktgewinn mehr erreichen.

Foto: Verein

Rengsdorf. Trainer Michael Sauer richtete den Blick allerdings schon wieder nach vorne. "Die Niederlage tut natürlich sehr weh, weil ich glaube, dass wir nicht die schlechtere Mannschaft waren. Wir haben aber die ersten 20 Minuten verschlafen. Hieran müssen wir dringend arbeiten", stellte Sauer nach der Partie fest.

"In der ersten Halbzeit trifft Steffen Teske den Pfosten, da haben wir Pech. Der Gegner kommt allerdings viel zu leicht in die Gefahrenzone und trifft dann dreimal. Dann liegen wir in der Halbzeit 0:3 hinten und wissen eigentlich gar nicht warum." Ähnlich sieht es auch Co-Trainer und Stürmer Timo Wolfkeil. "Gegen Erpel haben wir nicht viel falsch gemacht", lautete das Fazit des Co-Trainers.

"Gerade zu Beginn der ersten Halbzeit kamen wir gut in die Partie und waren ein unangenehmer Gegner, hatten gefühlt 80 Prozent Ballbesitz und zweimal Pech im Abschluss. Das waren zwei Situationen, mit denen wir Nadelstiche setzen konnten." Bitter sei es dann gewesen, "dass wir mit der ersten Chance von Erpel das 0:1 kassieren".

Während die ärgerliche, weil vermeidbare Niederlage in der letzten Trainingswoche dann aber schnell abgehakt werden konnte, richtet jetzt das gesamte SV-Lager den Blick auf den kommenden Spieltag, an dem es für den SVR am Sonntag im Derby gegen den langjährigen JSG-Partner von der SG Melsbach geht.

Verzichten müssen wird der SV dabei auf einen weiteren Stammspieler und Mittelfeldmotor. Am Montag folgte die Bestätigung, dass Jan Möllmeier sich bei einem Zweikampf am Sonntag einen Zehenbruch zugezogen hatte und somit erst nach der Winterpause wieder einsatzfähig ist - Der SV Rengsdorf wünscht an dieser Stelle eine schnelle Genesung!

"Personell tanzen wir derzeit etwas auf der Rasierklinge. Aber wir jammern nicht, wir lamentieren nicht, wir haben einen guten Kader. Aber wir haben leider derzeit auch einiges an Qualität nicht dabei", so der SV. Im kommenden Derby gegen Melsbach soll trotzdem ein Sieg eingefahren werden."Es ist ein ganz spezielles Spiel, in dem es um viel Ansehen geht", so der SVR.

"In einem Derby herrschen andere Gesetze. Es wird sehr leidenschaftlich und kampfbetont werden. Die Melsbacher werden die Punkte unbedingt am eigenen Platz behalten wollen und brauchen in Tabellenkeller jeden Zähler. Aber es wird auch mal wieder Zeit, dass wir ein Derby gewinnen - Das ist für Sonntag unser klares Ziel, auch wenn das nicht leicht werden wird." Mit dazu beitragen soll dann auch wieder SV-Torjäger und Co-Trainer Timo Wolfkeil. Derzeit hat der erfahrene Torjäger jedoch eine gewichtige Ladehemmung.

In den ersten beiden Ligapartien entschied er die Spiele für sein Team quasi im Alleingang, um dann in den folgenden Ligaspielen beste Möglichkeiten auszulassen. In Erpel hatte Wolfkeil zweimal die Möglichkeit, den frühen Anschlusstreffer herzustellen. "Wenn wir den machen, haben wir wieder Aufwind, dann geht das Spiel vielleicht anders aus", gab Sauer zu bedenken. "Acht von zehn dieser Chancen macht er rein. Die letzten Spiele hat es nicht geklappt, nächste Woche klappt es wieder." In den vergangenen Tagen führten Trainer und Spieler ein längeres Vieraugengespräch. "Er sieht das total selbstkritisch, ist ein verkopfter Typ, der sich das sehr zu Herzen nimmt", so sein Trainer.

„Dass er die hohe Messlatte der vergangenen Jahre in dieser Saison gerissen habe, mache dem Mann aus Raubach zu schaffen. Und Selbstzweifel sind bekanntlich gerade für einen kriselnden Torjäger Gift. Allerdings ist die Torflaute bislang gut kompensiert wurden, denn momentan hilft ihm die Mannschaft mit ihren Toren und da Timo unermüdlich arbeitet und antreibt löst sich auch zeitnah der Knoten. Und das am besten schon am Sonntag in Melsbach", meint der Trainer.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: SV Rengsdorf verliert in Erpel und richtet den Fokus voll aufs Derby

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreis-SPD fordert Rücktritt von Bürgermeister Michael Mang

Mit der Abstimmung über den Abwahlantrag der Papaya-Koalition am Donnerstagabend (2. Juli) taten sich neue Problemfelder auf. Entsetzen bei allen Fraktionen als die AfD als letzte Fraktion an das Rednerpult trat und von Gesprächen mit Michael Mang berichtete und Enthaltung in der Abstimmung ankündigte. Zu dem Zeitpunkt war fast klar, dass die Abwahl scheitern würde.


Mahnwache: „Gegen Rassismus - Puderbach ist und bleibt bunt“

Am Samstag, den 27. Juni, fand von 9 bis 14 Uhr anlässlich des AfD Standes eine Mahnwache unter dem Motto „Gegen Rassismus – Puderbach ist und bleibt bunt“ statt.


Horst Rasbach weitere acht Jahre Bürgermeister der VG Dierdorf

Zur ersten Sitzung nach der Beendigung des Lockdowns, wurde der Rat der VG Dierdorf in das Bürgerhaus nach Kleinmaischeid eingeladen. Jedes Ratsmitglied hatte einen eigenen Tisch für sich. Es sprach für die hervorragende Arbeit in den Ausschüssen, dass sämtliche Tagesordnungspunkte dort bereits ausgiebig besprochen wurden, sodass der VG-Rat den Beschlussvorlagen und Empfehlungen ohne große Debatten einstimmig folgen konnte.


Vereine, Artikel vom 04.07.2020

Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Zu den auffälligsten Vögeln unserer Region gehören die schwarzweiß schimmernden Elstern. Bei Gartenbesitzern sind Elstern meist unbeliebt, denn sie gelten als Singvogelkiller, obwohl diese nur 15 bis 20 Prozent der Nahrung ausmachen, und obwohl viele Kleinvögel in Nachbarschaft von Elstern trotzdem höchste Siedlungsdichten erreichen. Zudem gelten sie als diebisch. Nicht umsonst ist „Elster“ auch der Projekt-Name der deutschen Steuerverwaltungen aller Länder und des Bundes zur Abwicklung der Steuererklärungen und Steueranmeldungen über das Internet.


Politik, Artikel vom 03.07.2020

Erneuter Anschlag auf AfD-Büro in Neuwied

Erneuter Anschlag auf AfD-Büro in Neuwied

In den späten Abendstunden am 1. Juli .2020 ist es erneut zu einem Angriff auf das Wahlkreisbüro der AfD in Feldkirchen gekommen. Unbekannte Täter haben die Tür und den Eingangsbereich mit einer fetthaltigen Substanz verunreinigt.




Aktuelle Artikel aus der Sport


VCN-Duo Groß/Monschauer hat Bestand

Neuwied. Die Vertragsverhandlungen mit VCN-Chef-Coach Dirk Groß sind beim Volleyball Zweitligisten VC Neuwied seit längerem ...

"Lotto-Gewinn" für die Deichstadtvolleys

Neuwied. Lotto-Rheinland-Pfalz ist bereits seit fünf Jahren Premiumpartner beim Neuwieder Zweitligisten. Umso mehr freuen ...

EHC „Die Bären": Regionalliga peilt 14er-Feld an

Neuwied. Weil sich die „Großen" und „Kleinen" im Sinne der Sache aufeinander zubewegten, ist eine teilweise befürchtete fünf ...

Karate Landestrainer Gutzmer beim KSC Puderbach

Puderbach. Viele haben es sehr vermisst, das gemeinsame Training mit Impulsen von außen. Nachdem am 24. Juni die Regelungen ...

Zugspitzevent – 2.966 Höhenmeter für einen guten Zweck

Hachenburg. Von Niederbreitbach bis hoch nach Kurtscheid sind es ungefähr 280 Höhenmeter. Also musste diese Strecke 10,5-mal ...

TC Steimel mit Siegen und Niederlagen am 2. Medenspieltag

Steimel. Den Auftakt machten die Jungen U15, die gegen eine starke Mannschaft der SG Gebhardshain mit 3:11 verlor. Für die ...

Weitere Artikel


Männerchor Rengsdorf präsentiert Time Machine Recycled

Rengsdorf. Es werden die kreativen Interpretationen der Originale auch gerne mal mit knackigen Gitarrenriffs, treibenden ...

Bernd Mertgen Vize-Rheinlandmeister im Halbmarathon

Waldbreitbach. Mit dieser Zeit platziert Bernd Mertgen sich in der Bestenliste des Leichtathletik-Verbandes Rheinland in ...

SG Ellingen feiert Auswärtssieg und Tabellenführung

Straßenhaus. Bei kalten Temperaturen entwickelte sich auf dem tiefen Geläuf eine kämpferisch geführte Partie, in der die ...

Die Bären Neuwied müssen torgefährlicher werden

Neuwied. Die Zahlen belegen die Einschätzung von Trainer und Manager Carsten Billigmann. „Defensiv stehen wir richtig gut. ...

Smart City klappt auch in Koblenz und im Westerwald

Koblenz. Mehr als 600 kommunale Vertreter aus dem evm-Versorgungsgebiet zwischen Westerwald und Eifel verfolgten mit großem ...

Grüne nominieren Ralf Seemann als Kandidaten für Amt des Beigeordneten

Neuwied. Zu Beginn der Sitzung gab die Fraktionsvorsitzende, Regine Wilke, einen Überblick über die eingegangenen Bewerbungen, ...

Werbung