Werbung

Nachricht vom 27.10.2019    

30 Stundenkilometer für die Ortsdurchfahrt Orsberg gefordert

Die Demokratie vor Ort Erpel (DvOE) nimmt sich nach ihrem Einzug in den Gemeinderat der seit vielen Jahren sichtbaren Probleme im Ort an. Hierzu gehört auch die Ortsdurchfahrt in Orsberg (K22). Über die teilweise lebensgefährlichen Zustände beschweren sich sowohl die Anwohner als auch Besucher Orsbergs seit Jahren.

30 Stundenkilometer wird für die Ortsdurchfahrt Orsberg gefordert. Symbolfoto

Erpel. „Ich selbst wohne fast unmittelbar an der Ortsdurchfahrt und bekomme die Probleme täglich mit“ berichtet Johanna Lenz, Beigeordnete der Ortsgemeinde Erpel. Trotz der dort vorherrschenden Enge beträgt die zulässige Geschwindigkeit an dieser Stelle 50 Stundenkilometer, und auch diese wird von zahlreichen Autofahrern deutlich überschritten. Streckenweise existieren dort noch nicht einmal Bürgersteige, so dass die Anwohner, Kinder und Wanderer den Straßenkörper benutzen müssen, was besonders in der „dunklen Jahreszeit“ extrem gefährlich ist.

Die DvOE hat daher einen Antrag auf Reduzierung der maximal zulässigen Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer in der Ortsdurchfahrt (K22) Orsberg in den Gemeinderat eingebracht. Da es sich um eine Kreisstraße handelt, ist der Landesbetrieb Mobilität (LBM) zuständig. In seiner Stellungnahme kommt der LBM bedauerlicherweise zu dem Ergebnis, die Voraussetzungen für eine Geschwindigkeitsreduzierung seien nicht gegeben. Die DvOE ist mit dem Ergebnis nicht zufrieden und wird in den kommenden Wochen Kontakt mit den zuständigen Personen auf Kreis- und Landesebene aufnehmen, um die Möglichkeiten für eine Geschwindigkeitsreduzierung zu erörtern.




Anzeige

Bereits jetzt hat die DvOE die Aufstellung des mobilen Verkehrszählgerätes an der Ortsdurchfahrt beim Ordnungsamt der VG Unkel beantragt. Der Einsatz wird voraussichtlich ab Dezember 2019 erfolgen. (Pressemitteilung der Wählergruppe Demokratie vor Ort Erpel e.V. )


Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: 30 Stundenkilometer für die Ortsdurchfahrt Orsberg gefordert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


MdB Diedenhofen: Beschäftigte aus Altenkirchen und Neuwied profitieren von Mindestlohnerhöhung

Kreis Altenkirchen/Kreis Neuwied. Am Samstag, 1. Oktober, wird der neue 12-Euro-Mindestlohn eingeführt. Mehr als 27000 Menschen ...

Nachträge und Anträge im VG-Rat Rengsdorf-Waldbreitbach

Rengsdorf. Werkleiter Dirk Muscheid erläuterte dem Rat die Zahlen aus dem Nachtragshaushalt. Im Laufe des Jahres ergeben ...

Einladung von Erwin Rüddel: Besuch aus drei Landkreisen erkundete Berlin

Region. Zu den Teilnehmern gehörten Zugehörige der KG Fernthal, der Rentner-Gilde Leubsdorf, des Heimatvereins Katzwinkel, ...

Lewentz verleiht Freiherr-vom-Stein-Plakette

Region. „Die heute Geehrten haben sich allesamt jahrelang und unter großem persönlichem Einsatz für unseren Staat und für ...

Puderbacher SPD plant ihre Zukunft

VG Puderbach. Nach zwei Jahren der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stellt sich die SPD in der Verbandsgemeinde ...

VG-Rat Rengsdorf-Waldbreitbach beschließt Kauf von Freibad Rengsdorf

Rengsdorf. Voraussetzung für die Übernahme war eine gutachterliche Stellungnahme durch den Gutachterausschuss beim Katasteramt ...

Weitere Artikel


Der KCK-Elferrat für die Session 2020 steht fest

Kurtscheid. Jetzt galt es, im Rahmen eines knallharten, karnevalistischen Speedcastings die dreiköpfige Jury zu überzeugen. ...

Der TuS Dierdorf braucht Dich

Dierdorf. Um weiterhin ein attraktives Programm im Breiten- wie im Wettkampfsport bieten zu können, braucht der Verein ehrenamtliche ...

Literarisch-theatralischen Salon in Dernbach

Dernbach. Der erste Teil des Salons beschäftigt sich mit der Bindung jedes Menschen an den Ort seiner Kindheit, an seine ...

Gott liebt Gerechtigkeit war Thema des Gottesdienstes in Marktkirche

Neuwied. Aber wofür lohnt es sich heute zu kämpfen? Diese Frage stellteN sich fünf Männer des evangelischen Männerkreises ...

Martinszüge in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Der Umzug in Rheinbrohl-Arienheller startet um 18 Uhr vom Rheinwaldheim und endet im Alloheim mit gemütlichem ...

KG Wenter Klaavbröder startet seinen närrisch-rheinischen Fasteleer

Windhagen. Topacts bei der Mädchensitzung sind Klaus und Willi (Bauchredner) und die Kölner Band Paveier und bei den Herren ...

Werbung