Werbung

Nachricht vom 10.10.2019    

„Vitaminzwerg und Kräuterkobold“ - Ein Buch mit Spaß für die ganze Familie

INFORMATION | Neben der in Hannover angesiedelten Krimireihe um Robert Kunz und der in Koblenz spielenden Krimireihe „Tatort Koblenz“, deren erster Band Anfang 2020 im Rhein-Mosel-Verlag erscheint, hat sich Ulrike Puderbach gemeinsam mit Ingrid Runkel einem ganz anderen Thema gewidmet, nämlich Geschichten, Rezepte und Wissenswertes rund um unser Essen

Das gemeinsame Werk von Ulrike Puderbach (links) und Ingrid Runkel. Fotos: privat

Rengsdorf. „Vitaminzwerg und Kräuterkobold“ erzählt kindgerecht, warum Vitamine so wichtig für unseren Körper sind und was unsere heimischen Kräuter alles können. Es entführt ein wenig in die Traditionen unserer Großeltern, die in vielen von uns schöne Erinnerungen wachrufen.

Neben den Geschichten um Lea und Jan, die ihre Leidenschaft für das Kochen entdecken und so manches über die Kraft der Kräuter lernen, gibt es in dem Buch einfache Rezepte zum Nachkochen, ein Kräuterlexikon, eine kleine Hausapotheke sowie eine Wissens- und Rätselecke.

In dem Buch geht es nicht um den erhobenen Zeigefinger, sondern um Verständnis für die Kräfte der Natur - Kräfte, die in einer schnelllebigen Zeit, die oft von dem Streben nach falschen Werten bestimmt wird, drohen, verloren zu gehen. Es sind ganz oft die kleinen Dinge im Leben, die Großes bewirken können und die Kinder, die heute die Kita oder die Grundschule besuchen, sind die Eltern der Zukunft. Illustriert mit vielen Farbfotos lädt das Buch ein, die Rezepte auszuprobieren und einen eigenen kleinen Kräutergarten anzulegen.

Die Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz (LZU) ist Kooperationspartner dieses Projektes. Ernährung ist ein zentrales Thema in der LZU-Arbeit mit Kitas für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung. Jede Kita in Rheinland-Pfalz erhält im Auftrag der LZU ein Exemplar.

Zudem werden die beiden Autorinnen ausgewählte Aktionen für Erzieher und Grundschullehrer im Rahmen von Fortbildungen vorstellen, um die vielfältigen Möglichkeiten zu zeigen, die unsere heimischen Lebensmittel und Kräuter bieten.

„Vitaminzwerg und Kräuterkobold“ erscheint am 14. Oktober beim Rhein-Mosel-Verlag und ist unter ISBN 978-3-89801-369-7 bestellbar. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: „Vitaminzwerg und Kräuterkobold“ - Ein Buch mit Spaß für die ganze Familie

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Dauerlachen mit Emmi & Willnowsky in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Dass ihre Ehe ein Todesurteil ist, das jahrelang vollstreckt wird, bewiesen die schick gewandete Emmi und ...

Buchtipp: „Römische Naschkatzen“ von Marcus Junkelmann

Dierdorf/Oppenheim. Der Schwerpunkt des vorliegenden Bändchens mit dem vollen Titel „Römische Naschkatzen. Praktische Anleitung ...

Rotarischer Kunstpreis 2019 im Roentgen-Museum Neuwied

Neuwied. 2003 gab es den ersten Kunstpreis, durch den damaligen Präsidenten Dr. Bernhard Reuther ins Leben gerufen. War es ...

Mehr als 1.000 Einsendungen bei Ministeriums-Malwettbewerb

Mainz/Region. „Der Malwettbewerb hat vor allem eines ganz deutlich gezeigt: Rheinland-Pfalz ist ein Land begabter Nachwuchskünstlerinnen ...

Berlin fördert Willy-Brandt-Forum Unkel

Unkel. Damit erntet die Bürgerstiftung Unkel mit ihren bislang ausschließlich ehrenamtlich wirkenden Mitarbeiterinnen und ...

Weitere Artikel


Frisches und ausgewogenes Essen im Kinderhaus St. Matthias Neuwied

Neuwied. Nachdem die Kinder mit dem mitgebrachten Frühstück fertig sind und das Geschirr in die Spülmaschine geräumt wurde, ...

SPD unterstützt Kandidatur von Karsten Fehr zum Verbandsbürgermeister

Unkel. Die Ergebnisse fasste der neue Vorsitzende der VG-SPD Unkel (Ortsgemeinden Bruchhausen, Erpel und Rheinbreitbach ...

Förderverein „Sonnenschein e.V.“: Neues Ultraschallgerät gestiftet

Neuwied. „Ich freue mich sehr darüber, dass wir durch viele kleine Einzelspenden und eine Großspende endlich so viel Geld ...

Hochgenuss: Enten-Kunst und Kulinarisches

Enten-Kunst und Kulinaria:
Neuwied. Nach einer Führung durch die Ausstellung wartet ein Überraschungsmenü auf die Besucher. ...

Martinsumzüge in Bad Honnef

Martinszug Rhöndorf
am Dienstag, 5. November, Start 18 Uhr von der Pfarrkirche St. Marien Frankenweg, Ziel: Gemeinschaftsgrundschule ...

Kirchbauverein war beeindruckt von Groß St. Martin in Köln

Neuwied/Köln. In der Altstadt angekommen besichtigte die Gruppe zunächst die romanische Kirche Groß St. Martin. Das Gotteshaus ...

Werbung