Werbung

Nachricht vom 26.09.2019    

Relief „Himmelreich-Totenborn“ wird nachgebaut

Im Auftrag und auf Kosten der Stadt Linz hatte der seinerzeit sehr bekannte rheinische Bildhauer Peter Terkatz (1880-1954) im Jahr 1928 das schöne Wegweiser-Relief „Himmelreich-Totenborn“ für die Mauer des katholischen Pfarrhausgartens geschaffen. Es ist inzwischen irreparabel verwittert.

Foto: Stadt Linz

Linz. Eine künstlerische Nachbildung aus einem härteren Gestein durch die Hammersteiner Bildhauerin Schwenker wurde durch Spenden Linzer Bürger und die Mithilfe von Volksbank, Stiftung Sparkasse der Stadt Linz und der Stadt Linz selbst möglich. Das Ganze wird circa 10.000 Euro kosten.

Bei einem Ortstermin mit Stadtbürgermeister Dr. Faust, der Citymanagerin Wessel, Bauhof, Bauamt, Ruth Schwenker und Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft der Aktion „Linz gestalten- Leben in der Altstadt“ wurde die praktische Umsetzung besprochen. Wenn alles nach Plan läuft, wird das neue Relief in 2020 eingesetzt werden können. Die Erlaubnis des Verwaltungsrats der katholischen Kirchengemeinde zu dem Vorhaben wurde schon vor längerer Zeit eingeholt.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Relief „Himmelreich-Totenborn“ wird nachgebaut

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona-Pandemie: Neuer Rekordanstieg - ein Todesfall

Im Kreis Neuwied wurden 78 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall eines Mannes (*1936) aus der Stadt Neuwied registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 2.087 an. Aktuell sind 347 infizierte Personen in Quarantäne. Am stärksten ist der Anstieg wiederum in der Stadt Neuwied. Die Fälle verteilen sich breitflächig.


Winterdienst: Bürger müssen auch zu Besen und Schaufel greifen

Neuwied. Straßen, Gehwege, öffentliche Plätze. Nicht nur bei den ersten Schneefällen stellt sich immer wieder die Frage: Wer kümmert sich ums Räumen und Streuen? Den größten Teil übernehmen die Servicebetriebe Neuwied (SBN) – für die Gehwege sind fast immer die Anwohner zuständig. Und manchmal sind die Anlieger sogar für die Straßen verantwortlich.


Corona-Pandemie: Kreis Neuwied verzeichnet 31 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 31 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 2.009 an. Aktuell sind 293 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 02.12.2020

Autorennen in Neuwied – Gericht fällt Urteil

Autorennen in Neuwied – Gericht fällt Urteil

Bereits im August dieses Jahres kam es im Neuwieder Innenstadtbereich zu einem illegalen Autorennen zwischen zwei augenscheinlich hochmotorisierten Fahrzeugen. Nun hat das Gericht ein Urteil gefällt.


Stadt Dierdorf kauft Schlosspark und Schlossweiher

Die seit 2017 geführten Verhandlungen zwischen der Stadt Dierdorf und dem Neuwieder Fürstenhaus wurden jetzt mit Unterzeichnung des Kaufvertrages zum Abschluss gebracht. Die Stadt Dierdorf ist neue Eigentümerin des Schlossparkgeländes, einschließlich des großen Weihers. Die bestehenden Pachtverträge wurden mit übernommen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Bildband mit historischen Fotos über Neustadt erschienen

Neustadt. Besonders angetan war Bellinghausen von der Großbaustelle der Reichsautobahnbrücke bei Wiedmühle. Den Bau hat er ...

Jahreskunstausstellung mittelrheinischer Künstler ist eröffnet

Neuwied. Neben einem Video mit Ansprachen von Landrat Achim Hallerbach und Museums-Leiter Bernd Willscheid, sind alle ausgewählten ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. Die Folge zum 1. Advent:
„Herr Pfarrer, jetzt rücken Sie doch mal ein Stück mit Ihrem Stuhl nach hinten, der ...

Max Glatzels Reise bei „The Voice of Germany“ ist zu Ende

Neuwied. Die Fortsetzung der Sing-offs wurde am 29. November ausgestrahlt. Max Glatzel, trat als erster Sänger in dieser ...

Hochschulprofessor Rüdiger Heinrich Jung fragt nach einem sinnerfüllten Leben

Neuwied. Geschrieben hat er inzwischen mehr als ein Dutzend Bücher, und nun im beruflichen Ruhestand ein Buch über die menschliche ...

„Musikkreis“ in der Abtei Marienstatt gibt nicht auf

Marienstatt. Der WW-Kurier hatte über die Corona-Auswirkungen nach dem 1. Lockdown berichtet. https://www.ww-kurier.de/artikel/90829-abtei-marienstatt-kehrt-langsam-zur-normalitaet-zurueck ...

Weitere Artikel


Bären Neuwied sind bereit für den Vizemeister

Neuwied. Kostprobe gefälligst? „Ich bin nicht nach Neuwied gekommen, um das fünfte Halbfinale gegen Herford zu verlieren", ...

Gershwin-Konzertabend mit Esther Lorenz in Straßenhaus

Straßenhaus. Die Berliner Sängerin zeichnet musikalisch den Lebensweg des berühmten US-amerikanischen Komponisten nach. Seine ...

SWR1 Night Fever steigt in Dattenberg

Dattenberg. Wer sich dazu wieder einmal richtig austoben möchte, muss am Donnerstag, 31. Oktober, nach Dattenberg kommen. ...

Vertreter der Gesundheitsregion trafen sich auf Schloss Arenfels

Bad Hönningen. „Ich freue mich, dass das jährliche Sommertreffen diesmal im Landkreis Neuwied stattfinden konnte. Es ist ...

Alle hoffen auf schnellen Ausbau des 5G Mobilfunks im Kreis

Kreis Neuwied. Hallerbach traf sich aktuell mit einem Vertreter der Deutschen Telekom und dem Bundestagsabgeordneten Erwin ...

Samba an der Wied

Hausen. In verschiedenen Aktionen konnten sich die Bewohner/innen mit dem größten Land Südamerikas auseinandersetzen, zum ...

Werbung