Werbung

Nachricht vom 19.09.2019    

10. Berufsmesse Dierdorf kam an

Von Wolfgang Tischler

Der Berufs- und Studieninformationstag (BEST) Dierdorf fand am Donnerstag, den 19. September bereits zum 10. Mal im Dierdorfer Schulzentrum statt. Dieser Tag ist für die Schüler, aber auch für Eltern eine gute Gelegenheit, um sich über die Möglichkeiten in der Berufs- und Studienwelt zu informieren. Hier waren Ansprechpartner von über 70 Unternehmen, Hochschulen, Fachschulen, Institutionen und Kammern vertreten und freuten sich auf gute Gespräche mit motivierten Nachwuchskräften.

Impressionen von der BEST Dierdorf. Fotos: Wolfgang Tischler

Dierdorf. In den beiden Turnhallen der Grund- und Realschule Dierdorf hatten über 70 regionale und überregionale Firmen ihre Stände aufgebaut. Es war ein bunter Querschnitt, den die Verantwortlichen Thomas Kroll (Nelson-Mandela-Realschule plus) und Jürgen Keser (Martin-Butzer-Gymnasium) da eingeladen hatten. Die Messe, die alle zwei Jahre stattfindet, feierte am Donnerstag ihren zehnten Geburtstag.

Zusätzlich wurden rund 40 Vorträge mit interessanten Informationen angeboten. Hier konnten die Schüler des Gymnasiums, der Realschule Dierdorf und der Gustav-W.-Heinemann-Schule Raubach bereits im Vorfeld drei Vorträge auswählen, die sie besuchen wollten. Genauso war die Broschüre der Messe den Schülern bereits im Vorfeld bekannt, sodass sie sich über das Angebot informieren und so am Messetag gezielt zu den einzelnen Firmen gehen konnten. Die Stände der Unternehmen waren überwiegend mit jungen Leuten besetzt, die gerade in Ausbildung sind oder diese kürzlich abgeschlossen hatten.



Eine ganze Reihe von Hochschulen und Fachhochschulen sowie weiterführenden Schulen waren vertreten. Hier konnten die Schüler sich über unterschiedlichste Studiengänge und Berufsvorbereitungen informieren. Wer ein freiwilliges soziales Jahr ins Auge fasste, war bei der Gutenberg-Schule richtig. Diejenigen, die sich über den weiteren Weg noch nicht schlüssig waren, bekamen einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten des zukünftigen Berufs- oder Studienwegs.

Die verantwortlichen Lehrkräfte Kroll und Keser waren mit der Resonanz der Hochschulen und Unternehmen zufrieden. Viele sind seit Jahren dabei. Was sie sich für die kommende Messe in zwei Jahren wünschen, dass vielleicht vermehrt das Handwerk dabei ist. Das war lediglich durch die Handwerkskammer vertreten. Die Sparte die ihnen auch noch fehlte waren die Autofirmen. (woti)



Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Neue Partnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen steigern Interesse an Ausbildungsberufen

Rengsdorf/Puderbach. Die sinkende Anzahl von Ausbildungsverträgen stellt eine wachsende Herausforderung für mittelständische ...

Zimmerergesellen zu Besuch in Koblenz: Seit viereinhalb Jahren "auf der Walz"

Koblenz. Vor allem spricht dies für die Verbundenheit der "Tippelbrüder" zu ihrem Handwerk und zu alten Bräuchen. Denn die ...

Martin Diedenhofen besuchte Sensoplast in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld. Bei der Betriebsbesichtigung des Produzenten und Systemlieferanten für Schraubverschlüsse und Dosiersysteme ...

Wie soll es nach der Schule weitergehen? Markt der Berufe in Neustadt (Wied) zeigt Optionen auf

Neustadt (Wied). Der Markt der Berufe (MdB) ermöglicht Jugendlichen, sich Gedanken über ihre berufliche Laufbahn nach dem ...

Entdecken Sie Regionales und Nachhaltiges: Neue Speisekarte im Restaurant Maracana

Altenkirchen. Im Herzen von Altenkirchen erneuert das renommierte Restaurant Maracana sein kulinarisches Angebot mit einer ...

Firmenneugründung in Oberraden

Oberraden. Beide Betriebe arbeiten schon viele Jahre zusammen und haben sich nunmehr entschlossen, ihren Vertrieb gemeinsam ...

Weitere Artikel


Stadtverwaltung Neuwied schließt ab Oktober mittwochs um 12 Uhr

Neuwied. Das Bürgerbüro als publikumsintensivster Bereich ist zurzeit 43,5 Stunden die Woche geöffnet. Bei einer Schließung ...

Lernen statt Ziegen hüten

Kroppach. Tansania ist mit rund 57 Millionen Einwohnern unter den fünf bevölkerungsreichsten Ländern Afrikas. Trotz eines ...

SPD Puderbach nominiert Volker Mendel für Wiederwahl

Hanroth. Mendel machte klar, dass trotz begrenzter Mittel, einiges für die Verbandsgemeinde getan und immer versucht wurde ...

Kirmes in Roßbach

Roßbach. Am Samstag, 28. September, 18:30 Uhr findet der Festgottesdienst mit besonderer musikalischer Gestaltung statt. ...

Landtagsbeschluss: Straßenausbaubeiträge bleiben

Mainz/Region. Das Thema treibt auch im Westerwald die Menschen um: Straßenausbaubeiträge. Im Landtag von Rheinland-Pfalz ...

„Changers“-Veranstaltung im Bürgerhaus Leubsdorf mit Gast aus Nairobi

Leubsdorf. Nyanga wurde unter anderem mit dem Millennium-Award der Hilfsorganisation CARE Deutschland ausgezeichnet. Anfang ...

Werbung