Werbung

Nachricht vom 13.09.2019    

Glücklich über Fortschritt straßenverkehrspolitischer Initiative

Seit mehr als zehn Jahren setzen sich die Heimbach-Weiser SPD für die Verbesserung der Verkehrssituation im Bereich der Siedlung „Vierzig Morgen“ ein. Zum Überqueren der Gefahrenstelle Blocker Straße/Hamburger Straße fordern die Sozialdemokraten eine Querungshilfe. Außerdem soll der dort verlaufende Radweg erschlossen werden.

Heimbach-Weis. Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens der Stadt Neuwied für den Bereich Siedlung „Vierzig Morgen“ soll das Baurecht für den Neubau eines Radweges geschaffen werden. Zwischen Heimbach-Weis und Block verläuft entlang der L259 einseitig ein baulicher Radweg, der jedoch zwischen der Einmündung Hamburger Straße und dem südlichen Siedlungsrand eine Lücke aufweist. Da eine Verbreiterung des Gehwegs auf Seiten der Siedlungslage nicht möglich ist, ist diese Verbreiterung in den Straßenraum in Verbindung mit einer Verschwenkung der Landesstraße geplant. Zudem ist die Ausstattung der Bushaltestelle mit einer Mittelinsel als Querungshilfe vorgesehen.

Erstmals gefordert wurde die Initiative einer verkehrsberuhigenden Maßnahme auf Höhe der Bushaltestelle und die Erschließung des dortigen Radweges von der SPD Heimbach-Weis vor mehr als zehn Jahren. Nun sind die Genossen froh, dass deren Forderung konkretere Gestalt annimmt.

Ratsmitglied und SPD Ortsvereins-Vorsitzender, Uwe Siebenmorgen, erklärt: „Viel Zeit ist vergangen, in der die Verkehrssituation für Kinder, ältere Menschen, Radfahrer und Spaziergänger im Bereich der Siedlung an der Blocker Straße schon längst sicherer und weniger risikoreich hätte gestaltet werden können. Mit der Einrichtung einer Querungshilfe an der Bushaltestelle Blocker Straße kann eine spürbare Verbesserung der betroffenen Verkehrsteilnehmer erreicht werden. Auch der Ausbau des Radweges ist unabdingbar, damit die Radfahrer an dieser Stelle keinem größeren Risiko ausgesetzt sind. Wir sind froh über den Fortschritt unserer Initiative und blicken positiv auf den weiteren Verlauf.“

Janick Helmut Schmitz, ebenfalls Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion Neuwied, führt aus: „Die Situation vor Ort und das damit alltäglich verbundene Risiko, sich einer Gefahrensituation beim Überqueren der Straße aussetzen zu müssen, muss für die Bewohner spürbar verbessert und bestmöglich ausgeräumt werden. Wie wichtig dies noch immer ist, beweist die aktuelle Entwicklung um unser seit mehr als einem Jahrzehnt andauerndes Engagement. Das körperliche Wohl aller Fußgänger und Verkehrsteilnehmer gilt es an dieser bestimmten Stelle im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten bestmöglich zu schützen. Wir freuen uns für die Bürgerinnen und Bürger aus der Siedlung ‚Vierzig Morgen‘, dass hier ein weiterer Fortschritt zu verbuchen ist.“

Über den weiteren Verlauf der baulichen Maßnahmen wird die SPD Heimbach-Weis die Bürgerinnen und Bürger fortlaufend informieren.


Pressemitteilung des SPD Ortsvereins Heimbach-Weis



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Glücklich über Fortschritt straßenverkehrspolitischer Initiative

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Lefkowitz begrüßt weitere Unterstützung für pflegebedürftige Menschen

Neuwied. „Pflegebedürftigen Menschen, die zuhause leben, werden in Rheinland-Pfalz zukünftig besser unterstützt. Der persönliche ...

Schüler streiken in Neuwied fürs Klima

Neuwied. In ihrem Forderungspapier fordern die Demonstrierenden die Einhaltung des 1,5Grad-Ziels und konkret für Deutschland ...

Ideenwettbewerb der Ortsgemeinde Windhagen nimmt an Fahrt auf

Windhagen. „Bereits nach kurzer Zeit sind schon einige interessante und kreative Ideen von Bürgern bei der Gemeindeleitung ...

Modische Kleidung ist mit sozialer und ökologischer Produktion möglich

Neuwied. Entlang von neun Stufen der Textilen Kette vom Anbau der Baumwolle über Entkörnung, bis hin zum Gebrauch und der ...

Grüne Dierdorf mokieren Rodungen rund um Kupferhaus

Dierdorf. „Vor wenigen Wochen wurde in der Stadt Dierdorf das baufällige ehemals fürstliche Kupferhaus abgerissen und eine ...

ÖPNV-Ticket Schulung für Bürger im Landkreis Neuwied

Neuwied. „Für vielen Menschen ist schon allein die Wahl der richtigen Fahrkarte oder die Bedienung des Fahrkartenautomaten ...

Weitere Artikel


Seminar: Wie gewinne ich Wähler?

Neuwied. Um die Kandidaten dabei zu unterstützen, Wähler für die Wahl zu mobilisieren, laden die städtische Koordinierungsstelle ...

Beim Straßenfest den Nachbarn kennengelernt

Neuwied. Das Stadtteilbüro sowie die Fatih Moschee stellten hierfür Bänke, Tische und alkoholfreie Getränke zur Verfügung ...

Statt zahlreicher Trauungen neue Standesbeamtin ernannt

Neuwied. Erna Erbert (Mitte) erhielt an diesem Tag ihre Ernennungsurkunde aus den Händen von Bürgermeister Michael Mang und ...

100 Jahre Wissen teilen

Neuwied. „Ich freue mich, im Namen des ganzen Teams und der Kursleitenden, Erwachsene und Kinder, Jung und Alt, zu diesem ...

Netzwerk Innenstadt will auch Impulse von außen diskutieren

Neuwied. Eines der zentralen Elemente der künftigen Arbeit ist es, verstärkt auch auf Impulse von außen zu setzen. Dies ...

CDU Engers spendet an die Kita St. Martin

Neuwied-Engers. Ulf Steffenfauseweh und Vanessa Stiewitz nahmen für den Förderverein die Spende im Beisein der Kita Leiterin ...

Werbung