Werbung

Nachricht vom 05.09.2019    

SV Rengsdorf will zum Kirmesauftakt punkten

Mit einem gänzlich unbekannten Gegner bekommt es die 1. Mannschaft des SV Rengsdorf bereits am Freitagabend im zweiten Heimspiel der Saison zu tun. Die SG aus Feldkirchen hat nach dem Abstieg aus der A-Klasse einen komplett veränderten Kader und neben einigen Zugängen im Sommer vor allem zahlreiche Abgänge zu verzeichnen gehabt. Zudem haben die Gäste aus dem Neuwieder Stadtteil erst ein Ligaspiel absolviert und dieses gegen den Aufsteiger aus Roßbach nach zweimaligen Rückstand noch zu einem Remis gedreht. Chapeau für dieses Comeback.

Die Mannschaft des SVR hat sich viel vorgenommen. Foto: Verein

Rengsdorf. Letztmalig in der Kreisligasaison 2015/2016 kreuzten sich die Wege der beiden Mannschaften: Damals gingen beide Partien an die diesjährigen Gäste aus Feldkirchen. Für den anstehenden Vergleich sollen aber andere Vorzeichen gelten. Gleich in den ersten Saisonspielen schaffte die SVR zwei Achtungserfolg und siegte in Linz und zu Hause gegen den FV Rheinbrohl.

Letzten Freitag allerdings musste sich der SV auswärts 0:4 gegen den Meisterschaftstopfavoriten vom SV Rheinbreitbach geschlagen geben, verkaufte sich dabei aber teuer. Die Rengsdorfer Mannschaft um ihr Trainerteam Michael Sauer und Timo Wolfkeil wird daraus dennoch seine Lehren ziehen und im Spiel gegen Feldkirchen seine Jungs sicherlich zu einer konzentrierteren Gesamtleistung ermahnen.

Wie Taktik und System am Freitagabend ausschauen werden, entscheidet das Trainerteam nach der letzten Trainingseinheit, da Urlaub und private Verpflichtungen eine Umstellung der Mannschaft erzwingen. Letzte Gewissheit wird hier auch das Abschlusstraining am Donnerstag ergeben. „Mit einem Heimsieg könnten wir von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Wir erwarten einige Zuschauer und wollen mit drei Punkten und viel Euphorie in unser Kirmeswochenende starten. Vorher müssen sich die Jungs ihr Bier aber in 90 harten Minuten auf dem Platz verdienen. Die Mannschaft ist gut besetzt und stark genug. Wenn sie die Vorgaben des umsetzt sollte man auch das Heimspiel gewinnen", so der SV Rengsdorf.

Anpfiff ist am Freitagabend um 20.00 Uhr „Am Tannenweg" in Rengsdorf.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: SV Rengsdorf will zum Kirmesauftakt punkten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 08.04.2020

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Die rechtliche Einschätzung, wie die Verbote und Forderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz auszulegen sind, hat in den vergangenen beiden Wochen vor Ort zu reichlich Diskussionen bei den Ordnungsbehörden geführt.


Wirtschaft, Artikel vom 08.04.2020

Änderungen im Busverkehr in Neuwied

Änderungen im Busverkehr in Neuwied

Ab Dienstag, dem 14. April 2020, kommt es wegen der Corona-Krise zu Veränderungen im MVB-Stadtverkehr Neuwied und der Linien der Zickenheiner GmbH.


Coronakrise: Nun 184 positive Getestete im Kreis Neuwied

Mit Stand vom 8. April sind insgesamt 184 positive Corona-Fälle im Kreis Neuwied registriert. Die Vorbereitungen für zwei weitere Fieberambulanzen laufen. Sie gehen in Puderbach und Unkel in der nächsten Woche an den Start.


Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Zurzeit haben es aufgrund der Corona-Krise viele schwer, auch der Neuwieder Zoo hat durch die fehlenden Einnahmen massiv Probleme und freut sich sehr über die Sammelaktion der kleinen Klara aus Oberbieber.


Weiteres Altenheim in Bad Honnef vom Coronavirus betroffen

In einem weiteren Altenheim in Bad Honnef sind insgesamt drei Mitarbeiter und vier Bewohner positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testet worden. Betroffen ist das Evangelische Seniorenstift am Honnefer Kreuz, wie Markus Jeß, Geschäftsführer der Diacor - Gesellschaft für diakonische Aufgaben mbH mit Sitz in Bad Honnef, bestätigt.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Unterstützung für in Existenznot geratene Vereine möglich

Region. „Darüber hinaus wird das Land ein eigenes Hilfsprogramm für Sportvereine, die in ihrer Existenz bedroht sind, auflegen, ...

Rheinbrohler Turnerinnen starten in ein ungewisses Jahr

Rheinbrohl. Und so gingen auch 31 Turnerinnen des Turnvereins Rheinbrohl am 8. März an die Geräte, um ihre Trainingsfortschritte ...

Locker bleiben im Home Office - Tipps für Fitnessübungen

Region. Dass wir uns zurzeit fast nur zu Hause aufhalten, bietet allerdings auch ein paar Vorteile: zum Beispiel kann man ...

Fußballverband Rheinland setzt Spielbetrieb bis 20. April aus

Kreisgebiet. Daher hat der Fußballverband Rheinland in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund und dem Fußball-Regional-Verband ...

Jeff Smith verlängert beim EHC Neuwied

Neuwied. Was Manager Carsten Billigmann da für einen außergewöhnlichen Regionalligaspieler im Sommer aus Diez an den Rhein ...

Deichstadtvolleys – Alle Spiele vom Verband abgesagt

Neuwied. Michael Evers, Präsident Volleyball Bundesliga: „Wir bedauern es natürlich sehr, dass das Coronavirus solch gewichtige ...

Weitere Artikel


Neue Homepage informiert über Fairtrade-Stadt und -Landkreis

Neuwied. Seit Februar 2018 sind die beiden Kommunen Fairtrade-Town und unterstützen die von TransFair e.V. initiierte Kampagne, ...

Führung auf Monrepos: Fürstliche Erinnerungsstätten

Neuwied. Bei einer heimatkundlichen Führung am Sonntag, 15. September, 15 Uhr, tauchen die Teilnehmer mit Helmut Krämer, ...

RLI will Migranten in Arbeit bringen

Neuwied. Dafür sind zahlreiche ehrenamtliche Paten im Einsatz, die indes professionell arbeiten. Davon überzeugte sich Bürgermeister ...

Werkstatt für Menschen mit Behinderung feierte 25. Geburtstag

Sankt Katharinen. Damit das sicher gelingt, wurden Leistungsnehmer und Mitarbeiter nach ihren Wünschen befragt und darauf ...

Neuer Wettbewerb: Leutesdorf feiert schönste Höfe und Gärten

Neuwied. „Mitmachen kann jeder, der einen schönen Garten hat oder der einen historischen Hof mit Pflanzen oder Blumen veredelt“, ...

Ein lebendiger Umgang mit dem Thema Sterben und Tod

Neuwied. Felix Grützner (Tänzer und Choreograph, promovierter Kunsthistoriker und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl ...

Werbung