Werbung

Nachricht vom 21.08.2019    

KKSV Döttesfeld feierte mit Freunden Schützenfest

Vom 17. bis 19. August stand Döttesfeld ganz im Zeichen der Grünröcke. Der Kleinkaliberschützenverein feierte sein jährliches Fest. Am Samstag (17. August) begann das Schützenfest mit dem offiziellen Teil und dem Königsball, zu dem der Verein und die Schützenkönigin eingeladen hatten. Viele Vereine kamen, um mit dem Königspaar Königin Rowena I. und Prinzgemahl Sascha zu feiern.

Impressionen vom Schützenfest von kkö

Döttesfeld. Der Königsball am Samstag begann Traditionsgemäß mit dem Einzug der Majestäten nebst den Thronpaaren in das geschmückte Festzelt. Viele Abordnungen der Schützen aus der Nachbarschaft hatten sich eingefunden und spendeten dem Königspaar und seinem Gefolge Applaus.

Schützenmeister Jürgen Fischbach begrüßte die Festgäste, darunter der Ortsbürgermeister Martin Fischbach mit Gattin. Einen besonderen Gruß richtete er dann an die Majestäten des KKSV. Kaiser Ralf mit Hofstaat, Königin Rowena I. mit Thronpaaren sowie die Jugendprinzessin Mira und den Schülerprinz Joshua. Fischbach begrüßte dann die Schützen aus Michelbach, Altenkirchen, Marenbach, Maulsbach, Leruzbach, Orfgen und Raubach sowie die Ortsvereine.

Bevor es dann zur Musik der Tanzband „For You“ zum Feiern ging, wurden noch einige Ehrungen ausgesprochen. Jutta Fox wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft und Petra Wilke-Golobowski für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Befördert wurde Dirk Bücher zum Oberfeldwebel. Ralf Bücher sind nun Ehrenmajor und Ralf Schumacher Ehrenoberstleutnant. Den Orden für besondere Verdienste konnte Königin Rowena I. an Patrick Schmitt verleihen. Nach dem offiziellen Teil wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Der Sonntag begann dann wieder recht früh für die Schützen. So hatten sie zum traditionellen Frühschoppen eingeladen. Bevor dann um 14 Uhr der große Festzug startete, spielte der Musikverein Sessenhausen zum Platzkonzert auf. Als dann das Kommando zum Antreten erschallte gingen viele sorgenvolle Blicke zum Himmel. Königin Rowena I. schritt, Begleitung ihrer Adjutanin und des Schützenmeisters die lange Reihe der erschienenen Vereine ab. In diesem Jahr hatte erstmals eine Abordnung der Schützengesellschaft Hamm/Sieg den Weg nach Döttesfeld gefunden. Musikalisch wurde der Umzug durch den Musikverein Sessenhausen und das Westerwald-Orchester Oberlahr begleitet. Kurz nach dem Einzug aller Festzugteilnehmer gab es dann einen heftigen Regenschauer und alle waren sich einig „Petrus hat ein Herz für uns Schützen“.

Der Schützenfestmontag gehörte zunächst den kleinen Besuchern. Die Verantwortlichen hatten sich viele Spiele, darunter auch Bobbycar-Rennen, einfallen lassen. Selbstverständlich gab es für die begeisterten Kids auch Preise für ihr Engagement. Der Abend des Schützenfestes ist dann immer der Moment des Abschieds eines Königspaares und die Inthronisierung der Nachfolger. Nachdem das Westerwald-Orchester zunächst zum Tanz aufgespielt hatte, wurde es dann feierlich.

Die scheidenden Majestäten gaben die Insignien ihrer Regentschaft ab und die Nachfolger wurden in ihre Ämter erhoben. Schülerprinzessin ist nun Julia Hoffmann, Jugendprinzessin Fidelia Ziener. Zum Schützenkönig wurde dann unter dem Applaus aller anwesenden Dietmar Nies „gekrönt“. Der offizielle Teil endete dann mit Großen Zapfenstreich den das Westerwald-Orchester intonierte. Hierbei unterstützen Kameraden der Feuerwehr Puderbach als Fackelträger die Schützen. Nach dem Zapfenstreich wurde bis in den frühen Morgen gefeiert. (kkö)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       


Kommentare zu: KKSV Döttesfeld feierte mit Freunden Schützenfest

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kein Karneval in der Session 2020/2021 in Linz am Rhein

Die Verantwortlichen der Linzer Karnevalsvereine, die in der Großen Linzer KG im erweiterten Vorstand vertreten sind, haben einstimmig der Entscheidung des Vorstandes zugestimmt für die kommende Session keine Karnevalsveranstaltungen durchzuführen.


Schwerer Fahrradunfall: Zwei Jungs stoßen frontal zusammen

Am Dienstagnachmittag (26. Mai) ereignete sich um 16.30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei Kindern, die mit ihren Fahrrädern frontal im Einmündungsbereich "Am Kaltberg" und "An der Commende" in Waldbreitbach ineinander fuhren.


Westerwälder Daten helfen bei der Erforschung der Folgen der COVID-19-Infektion

Weltweit gewinnen die Mediziner immer mehr Erkenntnisse zu der COVID-19-Infektion und auch zu deren Folgen. Internationale medizinische Netzwerke dienen zum Austausch und zur Erforschung des Virus. Erstmalig wurde ein Fallbericht aus Deutschland über das Guillain-Barre Syndrom nach SARS-CoV-2-Infektion dokumentiert und in diesen medizinischen Netzwerken publiziert - der Fall kam aus dem Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS).


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


B 42 Ausbau Leubsdorf: Änderungen der Verkehrsführung

Die Arbeiten an der B 42 bei Leubsdorf konnten in den letzten Wochen wesentlich vorangebracht werden, so dass nun der Umbau für die letzte Bauphase ansteht.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

TSG Urbach-Dernbach sagt Fest zum 100-jährigen Bestehen ab

Urbach. Leider lässt uns die momentane Situation und die ungewisse Genehmigungslage keine andere Wahl, unser Jubiläumssportfest ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

LC Rhein-Wied sorgt für musikalische Unterhaltung in Senioreneinrichtungen

Region. „Durch die Corona-Pandemie konnten die Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- Und Pflegeeinrichtungen wochenlang keinen ...

Feldkirchener Sofafreunde überraschen Förderzentrum Lebenshilfe

Engers/Feldkirchen. Immer freitags treffen sich die zehn „Sofa-Freunde“ in der Hüllenberger Straße (zukünftig in der Laygasse) ...

RV Kurtscheid verabschiedet drei engagierte Vorstandsmitglieder

Bonefeld/Kurtscheid. Die neuen Bestimmungen zur Corona-Pandemie sind natürlich seit März auch beim RVK angekommen. So wurde ...

Weitere Artikel


Kommunalpolitikerinnen kamen zum Netzwerktreffen

Neuwied. Schon bei der Vorstellungsrunde der Ratsfrauen wurde deutlich: Die Motivationen der Frauen, sich für ein Engagement ...

Langjähriger Lebensmittelkontrolleur Hans Müller verabschiedet

Kreis Neuwied. Als gelernter Konditormeister und geprüfter Lebensmittelkontrolleur fand Hans Müller 1983 den Weg in die Kreisverwaltung ...

Oberbieberer Grundschule wird runderneuert

Neuwied. Für Planung und Umsetzung der kompletten Maßnahme, die mit den Sommerferien begann und noch bis in den Herbst andauern ...

Wald brennt auf 400 Quadratmetern in Giershofen

Giershofen. Zunächst gestaltete sich die Anfahrt schwierig, da der brennenden Bereich des Waldes an einem frisch bearbeiteten ...

Mit allen Sinnen das Ökosystem Wald wahrgenommen

Neuwied-Rodenbach. So ging es unter anderem um das richtige Verhalten im Wald; ein Thema, das während eines plötzlichen Gewitters ...

Heym setzt beim TV Heddesdorf neue Impulse im Reha-Sport

Neuwied. Auch die geistige Fitness wird durch spielerische Übungseinheiten, in denen Bewegung und Denken kombiniert wird, ...

Werbung