Werbung

Nachricht vom 30.07.2019    

Gefühlte Gefangenschaft: Daniela Dröscher liest bei WW-Lit

Die Westerwälder Literaturtage 2019 gehen weiter. Einen eher selten beleuchteten Aspekt von „Heimaten“ greift die junge Autorin Daniela Dröscher mit ihrem Buch „Zeige deine Klasse“ auf: Die soziale Herkunft und Zugehörigkeit. Und auch Kathrin Brück vom Hofcafé Heinzelmännchen in Marienthal, wo das Ganze am 23. August stattfindet, zeigt dazu ihre Klasse: mit kleinen heimatlichen Köstlichkeiten.

Daniela Dröscher kommt mit „Zeige deine Klasse“ zu den Westerwälder Literaturtagen. (Foto: Stefka Ammon)

Marienthal/Region. „Ich lebte lange in der gefühlten Gefangenschaft dieser drei Ds: dicke Mutter, Dorf, Dialekt. Ich war blind für die Gemachtheit meiner Scham.“ Eine normale westdeutsche Mittelklassenfamilie der 80er: Die Mutter war Fremdsprachenkorrespondentin, Tochter eines schlesiendeutschen Bergmanns, der Vater Maschinentechniker und Sohn rheinland-pfälzischer Kleinbauern. In ihrer Mitte wächst ein Kind heran – und verlässt das Milieu.

Klassenzugehörigkeit prägt
„Zeige deine Klasse“ ist ein hellsichtiges Buch dazu über soziale Herkunft. Aus einer radikal subjektiven Perspektive beleuchtet Daniela Dröscher, wie die Klassenzugehörigkeit das eigene Selbstbild und das gesellschaftliche Miteinander bis heute prägt, aber auch, mit wie viel Scham der Begriff noch immer besetzt ist. Doch die Herkunft zu verleugnen ist viel anstrengender, als davon zu erzählen … Das tut sie bei den Westerwälder Literaturtagen 2019 (WW-Lit), und zwar am Freitag, dem 23. August, ab 19 Uhr im Hofcafé Heinzelmännchen in Marienthal. Die Moderation es Abends übernimmt Michael Au.

Daniela Dröscher lebt in Berlin
Geboren 1977, wuchs Daniela Dröscher in Rheinland-Pfalz auf. Nach ihrem Studium der Germanistik, Philosophie und Anglistik in Trier und London promovierte sie im Fach Medienwissenschaft an der Universität Potsdam mit einer Arbeit zur Poetologie Yoko Tawadas. Von 2008 bis 2010 studierte sie Szenisches Schreiben bei Unit Graz. Daniela Dröscher lebt mit ihrer Familie in Berlin. Michael Au wurde 1964 in Wissen geboren, studierte Deutsch und Sozialwissenschaften, absolvierte ein journalistisches Volontariat, war Tageszeitungsredakteur und als Pressesprecher in verschiedenen Ministerien in Mainz. Seit einigen Jahren ist er Literatur- und Theaterreferent des Landes Rheinland-Pfalz.

Was man wissen sollte
Tickets gibt es zum Preis von 12 Euro, ermäßigt für 10 Euro im Vorverkauf. Die Abendkassen-Preise liegen bei 15 beziehungsweise 13 Euro. Die Vorverkaufsstellen sind der Buchladen, Wissen, und das Hofcafé Heinzelmännchen, Marienthal, sowie alle Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen. Online gibt es Karten über ww-lit.de. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gefühlte Gefangenschaft: Daniela Dröscher liest bei WW-Lit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Das Familienbad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber ist zwar für die Öffnung fertig vorbereitet – darf aber aufgrund der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vorerst nicht geöffnet werden.


Region, Artikel vom 24.05.2020

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Die Polizei Linz berichtet in einer Pressemitteilung über ihre Arbeit für das Wochenende vom 22. bis 24. Mai. Zeugen werden für einen Diebstahl von drei Motorrädern aus einer Garage gesucht. Ein Tesla hat eine Unfallflucht selbst aufgezeichnet.


Pfand-astische Aktion: 750 Euro für die Neuwieder Tafel

Michael Klein und Jörg Röder aus Oberbieber waren überwältigt von der großen Resonanz ihrer „Pfand-astischen Aktion" zugunsten der Neuwieder Tafel am vergangenen Wochenende.


Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Im Berichtszeitraum vom 22. bis 24. Mai ereigneten sich insgesamt 13 Verkehrsunfälle, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden von circa 21.850 Euro entstand. Daneben berichtet die Polizei Neuwied von einer ganzen Reihe Straftaten in ihrem Wochenendbericht.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Jedes Schloss hat seinen Geist – auch das Schloss in Engers

Neuwied. Die schwere hölzerne Tür im Seitenflügel des Schloss Engers knarzt mächtig, als sie sich wie von Geisterhand öffnet. ...

Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Wachstafelmacher zeigt sein Handwerk in der Römer-Welt

Rheinbrohl. Angepasst an die geltenden Coronavorgaben zeigt der Wachstafelmacher im Außengelände des Erlebnismuseums wie ...

Kunsttage sowie das Wein- und Heimatfest in Unkel finden nicht statt

Unkel. Die Bundesregierung stuft die Corona-Krise als außergewöhnliche Notsituation, die sich der Kontrolle des Staates entzieht, ...

Sayner Hütte öffnet wieder an Christi Himmelfahrt

Bendorf. „Mein Team und ich freuen uns sehr, wenn das Denkmalareal Sayner Hütte wieder mit Leben gefüllt wird und Besucherinnen ...

Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

Weitere Artikel


Heimbach-Weiser Jugendhaus steht vor der Eröffnung

Neuwied. „Wir haben ein Haus, du hast tolle Ideen!“: Unter diesem Motto fand Mitte März das erste Jugendforum Heimbach-Weis ...

Schadsoftware legt EDV eines Seniorenheimes in Linz lahm

Linz. Der Versender der entsprechenden Schadstoff-Nachricht forderte nunmehr eine vierstellige Summe in der Internet-Währung ...

Kita Kinderplanet blickt auf 25-jähriges Bestehen zurück

Neuwied. Bürgermeister Mang unterstrich die Bedeutung der Heimbach-Weiser Muster-Kita, die Interessenten aus dem ganzen Bundesgebiet ...

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzen auf der A 3

Heiligenroth. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn in die Bankette abgewiesen. ...

MANN-Strom, der Ökostromanbieter aus dem Westerwald

Langenbach. Im Jahre 1991 erfolgte die Gründung der MANN Windenergie KG und der Beginn der Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren ...

Young- und Oldtimer kommen nach Oberdreis

Oberdreis. Das diesjährige Motto des Treffens ist „Kleinwagenwunderzeit“ und hoffentlich finden neben allen anderen Oldtimern, ...

Werbung