Werbung

Nachricht vom 21.07.2019    

Praxis-Leitfaden: Laufen gegen Depression

INFORMATION | Laufen hat eine positive Wirkung auf Menschen mit Depression – das ist wissenschaftlich nachgewiesen. Es wirkt stimmungsaufhellend, verbessert das Körperempfinden und steigert das Selbstwertgefühl. Ein jetzt von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) herausgegebener Praxisleitfaden gibt Kommunen, Vereinen, Lauftrainerinnen, Therapeuten und anderen Laufbegeisterten praktische Tipps, wie eine Laufgruppe für depressiv Erkrankte gegründet und zum Erfolg geführt werden kann.

Symbolfoto

Mainz. Die Broschüre „Laufen gegen Depression“ ist kostenfrei (gegen Rückporto) zu bestellen unter bestellung@lzg-rlp.de und kann im LZG-Shop unter www.lzg-rlp.de/de/lzg-shop.html als PDF heruntergeladen werden. Sie ist eine Veröffentlichung der bei der LZG angesiedelten „Initiative Bündnisse gegen Depression in Rheinland-Pfalz“ und entstand in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, das sie finanziell förderte.

Der Praxis-Leitfaden nennt wichtige Punkte, die bei der Konzeption von Laufgruppen für depressiv Erkrankte bedacht werden sollten, etwa die Gruppengröße, der sportliche Anspruch und der Umgang miteinander. Auch die Wahl des Treffpunkts und die Tageszeit, zu der gelaufen wird, sollten gut überlegt werden. Schwieriger dürften Fragen der Finanzierung zu lösen sein. Hierzu nennt der Ratgeber etliche Ideen und Anlaufstellen. Ebenso gibt er Empfehlungen, welche Kooperationspartner zu Beginn der Planungen angesprochen werden können, etwa aus dem medizinischen, sportlichen und kommunalen Bereich oder aus der Selbsthilfe. Neben der organisatorischen und fachlichen Unterstützung dienen die Partner als Multiplikatoren in der Öffentlichkeit. Zur Bewerbung des Angebots stellt die LZG außerdem Flyer und Plakatvorlagen zur Verfügung.

In die Broschüre sind die Erfahrungen von sehr unterschiedlichen Laufgruppen eingeflossen, die sich im Zuge des Modellprojekts „Der Depression Beine machen“ gegründet hatten. „In Rheinland-Pfalz leiden circa 250.000 Menschen an einer Depression. Viele von ihnen könnten von einer Laufgruppe in ihrer Nähe profitieren“, ist Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler überzeugt. Denn: „Das erfolgreich evaluierte Modellprojekt hat gezeigt, dass ambulante Laufgruppen für Menschen mit leichter und mittelschwerer Depression ein vielversprechender Weg zu mehr psychischer Stabilität und Wohlbefinden sind.“

Während Laufgruppen in den meisten stationären Einrichtungen zum Therapie-Angebot gehören, sind sie im ambulanten Bereich nur selten zu finden. „Laufgruppen als ambulantes Hilfsangebot sind niedrigschwellig und unverbindlich, was gerade für Menschen mit psychischen Problemen entscheidende Kriterien sein können“, sagt LZG-Geschäftsführer Dr. Matthias Krell. Hätten die Läuferinnen und Läufer die positiven Auswirkungen des Sports auf ihr Wohlbefinden wahrgenommen, sei ihre Motivation sehr hoch. Aus einigen Gruppen wurde sogar berichtet, dass sich die Teilnehmenden auch außerhalb der festgelegten Zeiten zum Ausdauertraining trafen. Dies zeige, „dass ambulante Angebote ein wichtiger Pfeiler der Gesundheitsversorgung sind, denn sie ermöglichen eine flexible und individuelle Unterstützung von Patientinnen und Patienten in ihrem sozialen Umfeld“, ergänzt Krell. Mit der neuen Broschüre sei ein wichtiger Schritt zur Etablierung von Laufgruppen für Menschen mit Depression gelungen.

Mehr zu den Auswirkungen des Laufens auf Depression und zum Modellprojekt „Der Depression Beine machen“ unter www.lzg-rlp.de/de/modellprojekt.html. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Praxis-Leitfaden: Laufen gegen Depression

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Schulbaumaßnahmen im Kreis Neuwied bewilligt

Neuwied. Ein Teil dieser Förderung entfällt auf den Landkreis Neuwied. Hier erhielt der Verein Freie Christliche Schule Neuwied ...

Erstmals im Land: Anhörung kann in Neuwied online erfolgen

Neuwied. Die Anhörung lässt sich bei der Stadtverwaltung Neuwied als erster Kommune in Rheinland-Pfalz nun online gestalten. ...

Corona im Kreis Neuwied: Sieben-Tage-Inzidenz nun bei 345,1

Neuwied. Am heutigen Dienstag meldet die Kreisverwaltung 176 Neuinfektionen, gleichmäßig verteilt über das gesamte Stadt- ...

Lions-Club Neuwied-Andernach unterstützt Frauennotruf

Neuwied. Die Präsidentin Dr. Sylvia Brathuhn überbrachte die Spende des Lions-Clubs in Höhe von 2.000 Euro gemeinsam mit ...

Corona - Absonderungsregeln in Schulen und Kitas werden angepasst

Mainz. „Das zeigt deutlich: Impfen hilft und verhindert schwere Krankheitsverläufe. Deshalb werben wir auch noch einmal ganz ...

Coronaregeln in Rheinland-Pfalz werden nicht angepasst

Mainz. Die Omikron-Variante breitet sich immer weiter aus. Aktuell sind 93,8 Prozent der gemeldeten Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ...

Weitere Artikel


Magdalenenkirmes in Horhausen ist im Gange

Horhausen. Am Samstagabend wurde die Kirmes in Horhausen durch Ortsbürgermeister Thomas Schmidt offiziell mit dem Fassanstich ...

SV Windhagen gewinnt Pokal im Fußball der VG Asbach

Windhagen. In neuem Modus wurden zunächst zwei Halbfinale der Senioren mit je zwei mal 25 Minuten Spielzeit ausgetragen. ...

Funkamateure Bad Honnef fahren nach Berck-sur-Mer

Bad Honnef. „Bereits in den vergangenen Jahren erreichten wir aus Berck-sur-Mer über 2000 Funkkontakte in über 60 Ländern ...

Sven Lefkowitz macht sich ein Bild von der inklusiven Arbeitswelt

Neuwied. Durch die Schaffung von inklusiven Arbeitsräumen leisten Inklusionsunternehmen einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung ...

Uneinsichtiger Rollerfahrer beleidigt Polizeibeamte

Irlich. Bei der Kontrolle wurden dann erhebliche Mängel an dem Fahrzeug festgestellt, weshalb die Weiterfahrt untersagt wurde. ...

Polizei Neuwied stoppt drei alkoholisierte Fahrer

Neuwied. Am Freitag, den 19. Juli kontrollierte eine Streife der PI Neuwied einen E-Roller in der Engerser Straße in Neuwied. ...

Werbung