Werbung

Nachricht vom 27.05.2019    

Oberbürgermeister und Landrat sprachen mit NUV-Vertretern

Das Thema Umweltschutz ist ein wichtiger Bestandteil auf der Agenda der Kommunen. Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig und Achim Hallerbach, der Landrat des Kreises Neuwied, haben daher Vertreter des Vereins „Neuwieder Umweltschutz-Verein zur Aufklärung und Überwachung von umweltbelastenden Technologien“ (NUV) im Verwaltungshochhaus an der Engerser Landstraße empfangen.

Verwaltungsspitzen und NUV-Vertreter trafen sich zum konstruktiven Dialog. Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Hauptziel des parteiübergreifend agierenden Vereins ist es, Verbesserungen im Umweltschutz zu erreichen. „Uns geht es um die Sicherung eines gesunden, menschenwürdigen Lebensraumes im Neuwieder Becken – und zwar für alle“, betonte NUV-Vorsitzender Hendrik Hoeber. „Dabei gehen Ökologie und Ökonomie Hand in Hand.“ Im Verwaltungshochhaus vertieften die Gesprächsparteien die Themen eines vorherigen Treffens und tauschten die zwischenzeitlich gewonnenen Erkenntnisse aus. Das NUV-Vorstandsteam diskutierte mit den Experten aus den Verwaltungen vor allem über den für Neuwied seit 2006 vorliegenden amtlichen Luftreinhaltungs-Aktionsplan zur Reduzierung der Feinstaubbelastung.

Oberbürgermeister Jan Einig prüft zurzeit eine koordinierte Umsetzung der nächsten Maßnahmen, die vor allem auf eine Immissionsreduzierung auf dem besonders verkehrsbelasteten City-Ring zielen. So soll durch eine Optimierung der Ampelanlagen ein flüssigerer Verkehrsablauf erreicht werden, mit dem der unmittelbare höhere Schadstoffausstoß beim Beschleunigen von Fahrzeugen sowie die Aufwirbelung von Bodenstaub vermindert werden kann. Zudem sollen bei Baumaßnahmen im Zentrum die im Aktionsplan festgelegten Auflagen zur Staubvermeidung noch intensiver nachgehalten werden. Oberbürgermeister Einig machte deutlich, dass das Klimaschutzkonzept des Kreises verschiedenste Ansätze für eine nachhaltige Verbesserung des Klimas in der Stadt Neuwied beinhaltet. So arbeiten seit dem vergangenen Jahr Stadt und Kreis, GSG und die Stadtwerke Neuwied an einem E-Mobilitätskonzept für ein gemeinsames Fuhrparkmanagement.



Der Ausbau von E-Ladestationen und Photovoltaikanlagen im städtischen Bereich wurde ebenfalls erörtert. Einig waren sich die Beteiligten zudem, dass der Ausbau von Nahwärmenetzen, Biomasse und regenerativen Energien weiter verfolgt werden soll. Neben Feinstaub (PM) ging es auch um den Schutz vor Stickoxiden (NOx). Dabei wurden die geeignete Standortauswahl und eine Verlegung der amtlichen Messstationen Neuwieds intensiv diskutiert. Die Stadt will dies in Kontakt mit dem NUV und den zuständigen Behörden noch weiter prüfen. Verwaltungen und NUV bezeichneten die Gespräche als sehr konstruktiv und haben vereinbart, den guten Dialog fortzusetzen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Oberbürgermeister und Landrat sprachen mit NUV-Vertretern

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Leihen, Tauschen, Reparieren - Verein für nachhaltigeren Alltag gegründet

Heimbach-Weis. Zusätzlich werden Workshops veranstaltet, welche Nachhaltigkeit im Alltag thematisieren und fördern. Bereits ...

Polizei Straßenhaus sucht Zeugen zu Unfallfluchten

Unfallflucht
Dierdorf. Am späten Montagnachmittag, dem 11. Dezember kam es um 17:36 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht im ...

Wandern mit Werner Schönhofen

Neuwied. Am 15. Dezember sind die Mittwochswanderer mit Werner Schönhofen wieder am Rhein unterwegs. Gewandert wird von Königswinter ...

Für artenreiche Kulturlandschaft: 500 alte Obstbäume verteilt

Neuwied. Zum Abschluss des Streuobstjahres, das den meisten Obstbauern aufgrund der Frühjahrsfröste eine eher magere Ernte ...

Bad Honnef erhält Förderzusage für umweltverträgliche Logistik

Bad Honnef. So konnte die Stadt mit dem Förderantrag für ein „Effiziente und umweltverträgliche Logistik" überzeugen und ...

Spannende Astrid-Lindgren-Nacht der Stadtbücherei

Bad Honnef. Zum bundesweiten Vorlesetag hatte die Stadtbücherei mit ihrem Förderverein eingeladen. Für 20 Kinder stand eine ...

Weitere Artikel


Bürgermeisterwahl in Dierdorf vertagt

Dierdorf. Die Wähler haben über den Bürgermeisterkandidaten der Stadt Dierdorf erst eine Vorentscheidung getroffen. Für Thomas ...

SV Raubach weihte seinen neuen Rasenplatz ein

Raubach. Im Anschluss an das Spiel der D-Jugend fand am Samstag die offizielle Einweihung des neuen Sportplatzes mit geladenen ...

A-Junioren der JSG Laubachtal punkten in Heimbach-Weis

Straßenhaus. Grundsätzlich hätte man viele „Einser Noten“ an Spieler vergeben können, insgesamt ist diese Bestnote aber pauschal ...

Wurstprüfung: Fleischer-Innung zeichnete Betriebe aus

Neuwied. Es wurde Bratwurst in allen Variationen geprüft. Je Betrieb konnten verschiedene Proben abgegeben werden, die von ...

Kommunalwahl im Kreis Neuwied – Live-Ticker

22 Uhr
In Puderbach sind die vorläufigen Ergebnisse des Ortsgemeinderates da. SPD bricht ein. Grüne und FWG sind die Gewinner.
SPD ...

Europa: Verluste für CDU und SPD – Seekatz geht nach Brüssel

Bad Ems/Westerwald. Bei der Europawahl wurde die CDU in Rheinland-Pfalz erneut stärkste Kraft. Nach dem vorläufigen Ergebnis ...

Werbung