Werbung

Nachricht vom 23.05.2019    

Wasserversorgung: Engerser Feld trotzt auch langen Sommern

Während sich das Umweltministerium Sorgen um die landesweite Versorgung mit Trinkwasser macht, gibt Landrat Achim Hallerbach für den Bereich des Kreiswasserwerks Neuwied eine klare Entwarnung: „Selbst bei einem andauernden Sommer ohne Niederschläge sind dort alle Städte und Gemeinden sehr gut versorgt. Das Engerser Feld hat ausreichende Reserven.“

Während sich das Umweltministerium Sorgen um die landesweite Versorgung mit Trinkwasser macht, gibt der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach für den Bereich des Kreiswasserwerks Neuwied eine klare Entwarnung. Foto: KV Neuwied




Neuwied. Das Ministerium begründete seine Sorge mit einer um „20 bis 25 Prozent“ reduzierten Grundwasserbildung. Die Niederschläge von November bis April seien deutlich unter den langfristigen Werten geblieben, hieß es aus Mainz. Hallerbach weiß um die Wasserknappheit, die im langen Sommer des vergangenen Jahres in vielen Regionen zu einem Engpass in der Förderung geführt hatten: „Für das Kreiswasserwerk konnten dagegen problemlos 200.000 Kubikmeter mehr aus den Gewinnungsanlagen gefördert werden als im Jahr zuvor.“

Das dies so ist, liegt am Engerser Feld: „Es ist das größte Trinkwasserreservoir im nördlichen Rheinland-Pfalz.“ Dort gibt es ausreichende Grundwasservorkommen, so der Landrat: „Gefördert wird aus 20 Meter tiefen Brunnen. Davon führen 12 Meter Wasser. Wenn es mehrere Wochen nicht regnet, wie im extremen Sommer des vergangenen Jahres, sind es gerade mal 30 bis 50 Zentimeter weniger. Das hat sich inzwischen schon wieder normalisiert wie in normalen Förderjahren.“

Aus dem Engerser Feld pumpen von Block aus vier Tiefbrunnen das Wasser in die Hochbehälter des Kreiswasserwerks. „Die von der oberen Wasserbehörde genehmigten 4,2 Millionen Kubikmeter schöpfen wir nicht annähernd aus. Wir liegen im Schnitt bei 3,6 Millionen Kubikmeter pro Jahr. Für die Gemeinden, die wir über das Kreiswasserwerk versorgen, gibt es also genug Wasser.“ Verschwenderisch solle man dennoch nicht mit dem Lebensmittel Nummer 1 umgehen: „Der bewusste und sorgsame Verbrauch sollte in trockenen oder normalen Jahren selbstverständlich sein.“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wasserversorgung: Engerser Feld trotzt auch langen Sommern

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Wiedbachtal: Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Das Wiedbachtal ist eine beliebte Strecke für Motorradfahrer. Leider kommt es immer wieder dort zu schweren Unfällen. So auch am heutigen Morgen (1. Juni). Notarzt und Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Es gab eine Vollsperrung.


Region, Artikel vom 31.05.2020

Extrem rücksichtslose Fahrweise im Wiedbachtal

Extrem rücksichtslose Fahrweise im Wiedbachtal

Am Freitag, dem 29. Mai ereignete sich um kurz nach 16 Uhr im "Wiedtal" auf der L255 zwischen den Ortslagen Niederbreitbach und Neuwied ein Verkehrsunfall. Ursächlich hierfür war eine extrem rücksichtslose Fahrweise eines Mercedes-Benz Kombi Fahrers (vermutlich C-Klasse in dunkelblau).


Illegales Straßenrennen und Einsatz von Pfefferspray

Am Samstagnachmittag (30. Mai) gegen 15 Uhr kam es auf der L 144, zwischen den Ortslagen Rottbitze und Schmelztal zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Ein dunkler BMW und ein dunkler Audi lieferten sich dabei laut Zeugenangaben ein illegales Straßenrennen.


Region, Artikel vom 31.05.2020

Tag der Nachbarn in Neuwied anders als geplant

Tag der Nachbarn in Neuwied anders als geplant

Viele Ideen für den Tag der Nachbarn am 29. Mai 2020 musste Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. verwerfen, da wegen der Corona-Krise das Nachbarschaftsfest nicht stattfinden konnte. Gerne hätte man zu diesem bundesweiten Aktionstag wieder in den Zeppelinhof 1-3 eingeladen, denn in 2019 war das gelungene Fest der Auftakt zu weiteren Angeboten der Bewohnergemeinschaft des Mieterwohnprojektes für die Nachbarn.


Region, Artikel vom 31.05.2020

Stromausfall im Westerwald nach Flugzeugabsturz

Stromausfall im Westerwald nach Flugzeugabsturz

Haushalte im Westerwaldkreis hatten am Samstagabend (30. Mai) zum Teil längere Zeit keinen Strom. Die Ursache war, dass ein einmotoriges Flugzeug an eine Hochspannungsleitung geraten war und einen Kurzschluss verursacht hatte.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Gemeindeleitung in Windhagen wieder komplett

Windhagen. Mit einem deutlichen Wahlergebnis von 12:7 Stimmen wurde Eberhard Mandel auf Vorschlag der CDU/FDP Fraktion in ...

Baldauf und Lefkowitz im Gespräch über die Auflagen für Schwimmbäder

Region. Herr Baldauf, wie wäre die CDU in diesem speziellen Fall der Öffnung der Schwimmbäder rein vom organisatorischen ...

Auch in diesem Jahr gab es in Heimbach-Weis Pfingstrosen

Heimbach-Weis. Aufgrund der aktuellen Situation haben sich die Mitglieder der CDU Heimbach-Weis/ Block nicht am Stand versammelt. ...

Bad Honnef erhält für die „Radwende" eine 170.000 Euro-Förderzusage

Bad Honnef. Die Umsetzung der Maßnahmen kann jedoch bereits frühzeitig beginnen. „Wir werden den vielen guten Ideen und Empfehlungen ...

Weeser fordert Öffnungsmodus: Virus hört nicht an Grenzen auf

Berlin/Kreisgebiet. "Wir müssen schauen, wie wir jetzt in den Öffnungsmodus kommen. Wir sollten uns auf Infektionsherde konzentrieren, ...

Was bedeutet "Wiederaufbaufonds der Europäischen Kommission"?

Brüssel/Westerburg. Zusätzlich soll der Mehrjährige Finanzrahmen auf 1,1 Billionen Euro aufgestockt werden. Insgesamt stehen, ...

Weitere Artikel


Karate: Denis Jankowski ist Deutscher Vizemeister

Erfurt. Den Anfang machte Mujezinovic in der U18. Sie präsentierte sich bereits in den letzten Wochen in sehr guter Form. ...

Die Kiga-Frösche hüpften auf dem Bauernhof

Dierdorf. Die Kinder hatten großen Spaß die Kälbchen zu füttern und zu streicheln. Im Anschluss erklärte Dominik Ehrenstein ...

Dierdorf freut sich auf die Kirmes

Dierdorf. High End Cover Rock auf höchstem Level, Sidewalk, der Name ist Programm. Dabei bieten die sechs Musiker mehr als ...

Schuldezernent Mahlert: "Medienkompetenz ist ein Muss"

Neuwied. Als Grundlage einer optimalen Fördersituation arbeitet die Abteilung Immobilienmanagement und Schulen der Kreisverwaltung ...

Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner zu Gast in Linz

Linz am Rhein. Viele CDU-Mitglieder, darunter der Fraktionsvorsitzende des CDU-Stadtverbands Jürgen Pappendorf, Stadtbürgermeister ...

Noch freie Plätze in der Hausaufgabenbetreuung

Neuwied. Der Fokus liegt darauf die Kinder zu unterstützen, um zunehmend selbstständig Lernen und Arbeiten zu können. Bei ...

Werbung