Werbung

Nachricht vom 20.05.2019 - 23:09 Uhr    

Hospiz-Stiftung mit Spendenzertifikat ausgezeichnet

Der Deutsche Spendenrat hat im Rahmen seiner Mitgliederversammlung am Freitag in Bremen die Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung mit dem Spendenzertifikat ausgezeichnet. Unabhängige Wirtschaftsprüfer haben die Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung unter die Lupe genommen und bescheinigen ihr eine zweckgerichtete, wirtschaftliche und sparsame Mittelverwendung der Spenden- und Fördergelder sowie die Einhaltung der Grundsätze des Deutschen Spendenrates e.V.

Christoph Drolshagen (Mitte), der Vorsitzende des Vorstandes der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung, nahm aus den Händen von Daniela Geue, der Geschäftsführerin des Deutschen Spendenrates, und Wolfgang Stückemann, dem Vorsitzenden des Deutschen Spendenrates, das Spendenzertifikat entgegen. Foto: Joerg Sarbach

Waldbreitbach/Bremen. Mit dem Zertifikat haben die Spenderinnen und Spender es nun Schwarz auf Weiß, dass „wir mit den uns anvertrauten Spendengeldern transparent, wirtschaftlich und verantwortungsvoll im Sinne unserer satzungsgemäßen gemeinnützigen Zwecke umgehen“, freut sich Christoph Drolshagen, der Vorsitzende des Vorstandes der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung. – Neben der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung bekamen 23 weitere Mitgliederorganisationen des Deutschen Spendenrates das Spendenzertifikat verliehen.

Die Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung wurde im Jahre 2003 von den Waldbreitbacher Franziskanerinnen und der Marienhaus GmbH gegründet. Sie unterstützt und fördert die ambulanten und stationären Hospizeinrichtungen, an denen die Marienhaus Unternehmensgruppe als Träger beteiligt ist und will so dazu beitragen, dass schwerstkranke und sterbende Menschen bis zuletzt ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben führen können.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hospiz-Stiftung mit Spendenzertifikat ausgezeichnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Lernen statt Ziegen hüten

Kroppach. Tansania ist mit rund 57 Millionen Einwohnern unter den fünf bevölkerungsreichsten Ländern Afrikas. Trotz eines ...

Stadtverwaltung Neuwied schließt ab Oktober mittwochs um 12 Uhr

Neuwied. Das Bürgerbüro als publikumsintensivster Bereich ist zurzeit 43,5 Stunden die Woche geöffnet. Bei einer Schließung ...

„Changers“-Veranstaltung im Bürgerhaus Leubsdorf mit Gast aus Nairobi

Leubsdorf. Nyanga wurde unter anderem mit dem Millennium-Award der Hilfsorganisation CARE Deutschland ausgezeichnet. Anfang ...

Bischof ernennt Leitungsteam für die Pfarrei Neuwied

Neuwied. Zum Leitungsteam gehören Pfarrer Peter Dörrenbächer, Susanne Schneider und Michael Jäger. Pfarrer Peter Dörrenbächer ...

Vortragsreihe mit Dr. Werner Gitt: Vom Denken zum Glauben

Raubach. Gitt legte eindrücklich dar, wie viele Wunder in der Schöpfung verborgen liegen, über die man nur ins Staunen geraten ...

Maskenkiebitze: Neue Tierart im Zoo Neuwied

Neuwied. Die beiden Vögel kommen aus dem Zoo Berlin und teilen sich ihre Voliere nun mit den Diamanttäubchen. Maskenkiebitze ...

Weitere Artikel


4. Hoogebergloop auf Texel: Jendrik Graß unter „TopTen“

Puderbach. Der Kurs durch die hügelige Dünenlandschaft der beliebten Ferieninsel war viermal zu absolvieren! Im Gesamtranking ...

Auf Gemarkungsgang rund um Windhagen

Windhagen. Wenn auch das Maiwetter sich bisher von der weniger schönen Seite gezeigt hatte, konnte man sich über das Wanderwetter ...

Chor Niederbieber überreichte Kirchbauverein 2.600 Euro

Neuwied-Niederbieber. Organisiert hatte das Konzert der Chor Niederbieber, der dazu auch die Chorgemeinschaft Altwied/Segendorf, ...

Kölle meets Buchholz – Singt mit bei kölschen Hits

Buchholz. Immerhin müssen die Künstler den Weg nach Buchholz antreten und es ist dem Chor eine große Ehre, dass sie dies ...

Pension Jägerhof Rheinbrohl wirbt um Gästepotential

Rheinbrohl. Er wünschte Familie Langenfeld viel Erfolg und Rheinbrohl immer zufriedene Gäste. Der Leiter der Abteilung Strukturentwicklung ...

Majestätischer Glanz in altem Gemäuer

Hammerstein. Aus Leutesdorf reiste Weinkönigin Jessica mit Prinzessin und Bacchus an, aus Erpel Weinkönigin Verena I. mit ...

Werbung