Werbung

Nachricht vom 02.04.2019    

SPD stellt Anfragen und Antrag zur Stadtratssitzung Neuwied

Die SPD Stadtratsfraktion Neuwied hat eine Reihe Anfragen für die nächste Ratssitzung am 4. April gestellt. Es geht um eine Informationsveranstaltung zu Straßenausbaubeiträgen und zum Verkehrsübungsplatz an der Grundschule „In der Laach“ in Niederbieber. Daneben gibt es noch einen Antrag zu barrierefreie Toiletten in der Stadt und den Stadtteilen.

Symbolfoto

Neuwied. Zu den Forderungen der SPD zum Verkehrsübungsplatz in Niederbieber hatten wir am 30. März berichtet. Zu dem Thema Straßenausbaubeiträgen wünscht sich die SPD eine ausführliche Informationsveranstaltung für die Bürger von einem kompetenten Referenten. Hier wird angefragt: Wie ist der Stand der Vorbereitungen und wann mit der Einladung zu der gewünschten Veranstaltung zu rechnen sei.

Antrag der SPD Stadtratsfraktion Neuwied für die Stadtratssitzung am 4. April Erarbeitung eines Konzeptes für barrierefreie Toiletten im Wortlaut:
„Sehr geehrter Oberbürgermeister Einig,
die SPD-Stadtratsfraktion bittet den Stadtrat nachfolgenden Beschluss zu fassen. Beschlussvorschlag: Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept für barrierefreie Toiletten in der Stadt Neuwied und ihren Stadtteile zu erarbeiten und den zuständigen Ausschüssen und abschließend dem Rat zur Beschlussfassung vorzulegen. Bei der Ausarbeitung sollten der Seniorenbeirat und der Beirat zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung einbezogen werden. Dabei sind die Kosten zu ermitteln, Fördermöglichkeiten zu prüfen und die Haushaltsmittel dafür vorzusehen.

Begründung: Das Konzept barrierefreie Toiletten auf den Neuwieder Friedhöfen ist ein positives Beispiel, wie Barrierefreiheit in Neuwied umgesetzt werden kann. Wir fordern daher das Fortbestehen und den Ausbau an öffentlichen barrierefreien Toilettenanlagen in Neuwied und den Stadtteilen. In Neuwied-Innenstadt gibt es nach unserem Kenntnisstand drei öffentliche Toiletten, davon soll nach jetzigen Planungen die auf dem Marktplatz auch noch wegfallen. Aus unserer Sicht kann man da nicht von einer guten Versorgung von öffentlichen und barrierefreien Toiletten sprechen, die ein unentbehrliches Angebot für alle Neuwieder Bürgerinnen und Bürger, sowie den gewünschten Besuchern unserer Stadt sind. So machen barrierefreie Toiletten den öffentlichen Raum offener und zugänglicher.



Die großzügigeren und barrierefreien Toiletten sind nicht nur für Menschen mit Behinderung, sondern auch für Eltern, die ihre Kinderwagen nicht draußen stehen lassen wollen oder für Leute mit Einkaufstaschen oder Gepäck sehr praktisch. Das Konzept soll an ausgewählten öffentlichen Orten der Stadt Toiletten planen und errichten, denn es braucht weitere öffentliche und barrierefreie Toiletten als Ergänzung zu den Kunden-Toiletten in den ortsansässigen Geschäften und kommerziellen Einrichtungen, um einen Ansatz und Impuls für die Verbesserung der Situation in Neuwied zu geben. Die SPD-Stadtratsfraktion möchte Neuwied barrierefrei erlebbar machen und den langen Weg zur Barrierefreiheit verkürzen.“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SPD stellt Anfragen und Antrag zur Stadtratssitzung Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Kreis Neuwied erhält 1,3 Millionen Euro für Trinkwasserversorgung

Neuwied. Wie bei Reparaturarbeiten festgestellt wurde, weisen die Wassertransportleitungen zwischen dem Hochbehälter Hombach ...

29. Corona-Bekämpfungsverordnung ab 4. Dezember in Kraft

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte von nicht- immunisierten Personen (siehe „nicht-immunisierte Person“) im öffentlichen ...

Misslungener Wahlkampfauftakt von Spohr mit Wolfgang Bosbach

Dierdorf. Die Präsenzveranstaltung in Marienhausen war aufgrund der stark gestiegenen Coronainfektionen in eine digitale ...

Corona: Diese 20 Punkte haben die Kanzlerin und die Regierungschefs beschlossen

Berlin/Region. Die Lage sei sehr ernst. Das Bundespresseamt beginnt mit eindringlichen Worten die Zusammenfassung der heute ...

Johannes Federhen: Ehrung für 68 Jahre Mitglied der CDU

Unkel. Er übergab Johannes Federhen die von der damaligen Bundesvorsitzenden Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der Landesvorsitzenden ...

Gewalt ist nicht gleich Gewalt

Neuwied. Gewalt ist nicht gleich Gewalt ist. Es gibt nicht den Gewalttäter oder die Gewalttäterin. Das wird jedem, der mit ...

Weitere Artikel


Heinz Schwarz trat vor 70 Jahren erstes Parteiamt an

Kreis Neuwied. In gemütlicher Runde kam der 90-jährige Heinz Schwarz auf den Tag genau 70 Jahre später zu einem kleinen Empfang ...

TSG Irlich hat Wandersaison in Neuhäusel eröffnet

Neuwied-Irlich. Oben angekommen fing es an zu regnen, glücklicherweise erreichte die Gruppe rechtzeitig einen Unterstand. ...

Etteldorf und Fleischer sichern sich Königswürde in Oberbieber

Oberbieber. Vorjahreskönig Otto Bald hatte das Königsschießen eröffnet und sicherte sich auch gleich den Kopf des von Kurt ...

Land bestätigt Benachteiligung des ländlichen Raumes

Neuwied. Dies geht aus der Antwort des Innenministeriums hervor, dass die Landkreise und die Verbandsgemeinden im Jahr 2018 ...

Frühlingsboten in Heimbach-Weis

Neuwied. Um diesen tollen Anblick zu schaffen, wurden circa 6.000 Hornveilchen, Tausendschön und Vergissmeinnicht verarbeitet, ...

Abitur 2019 am Wiedtal-Gymnasium Neustadt

Neustadt. Zur Abiturprüfung waren insgesamt 95 Schülerinnen und Schüler zugelassen, 94 konnten ihre Schullaufbahn mit der ...

Werbung