Werbung

Nachricht vom 24.03.2019    

"Wählergruppe Holschbach" Brückrachdorf – Liste steht

Mit Gregor Holschbach an der Spitze hat die "Wählergruppe Holschbach" ihre Kandidaten für Ortsbeiratsliste und Ortsvorsteherkandidat für Brückrachdorf aufgestellt. Es ist gelungen, ein sehr engagiertes Team zusammenzustellen, welches die Interessen der Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils Dierdorf-Brückrachdorf vertreten möchte.

Die Wählergruppe Holschbach. Foto: privat

Brückrachdorf. Angeführt wird die Liste von Gregor Holschbach, aktives Ortsbeiratsmitglied in Brückrachdorf seit 2009, der zum Direktkandidaten für die Wahl des Ortsvorstehers nominiert wurde. Gewählt wurden sieben erfahrene, engagierte und heimatverbundene Bürgerinnen und Bürger, die sich seit Jahren aktiv für Brückrachdorf einsetzen und mitverantwortlich für das gesunde, lebendige Dorfleben sind.

Die Kandidaten der Wählergruppe Holschbach für die Ortsbeiratswahl in Brückrachdorf:
1. Gregor Holschbach, 43 Jahre, verheiratet, drei Kinder, Berufssoldat,
2. Kai Rademacher, 45 Jahre, verheiratet, ein Kind, technischer Angestellter,
3. Cynthia Klothen, 28 Jahre, ledig, Wirtschaftsfachwirtin (IHK),
4. Georg Bordt, 48 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, Berufssoldat (Dipl.-Pädagoge univ.),
5. Tobias Niedermühlbichler, 30 Jahre, ledig, Wirtschaftsinformatiker (M.Sc.),
6. Ewald Dahlmann, 69 Jahre, verheiratet, ein Kind, im Ruhestand,
7. Katja Richter, 52 Jahre, verheiratet, Krankenschwester.

Ein wichtiges Ziel der Wählergruppe ist es, im gemeinsamen Dialog mit den Bürgern von Brückrachdorf, die Interessen der Einwohner, Ideen und wichtige Vorhaben für die Zukunft umzusetzen. Natürlich in Zusammenarbeit mit der Stadt Dierdorf.

"Auf unserer kommunalen Ebene dürfen keine parteipolitischen Interessen über den Interessen unserer Bürgerinnen und Bürger stehen! Leider wurde in der Vergangenheit mehr politisch gesteuert statt bürgernah zu agieren. Das sollte ein Ende haben. Verlässliche Absprachen, Vertretung der Interessen unserer Einwohner sowie deren Umsetzung sollten wieder zum Alltag werden. Transparenz, mehr Bürgerbeteiligung an Entscheidungen und keine Vetternwirtschaft mehr. Unser Ziel ist es, zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger, unseres Ortes zu handeln" sagt Gregor Holschbach und fasst damit die Gründe zur Entscheidung, eine Wählergruppe zu gründen, zusammen.



Mit engagiertem Einsatz für die Einwohner und deren lebenswerten Ort Brückrachdorf möchte die "Wählergruppe Holschbach" das Bestmögliche erreichen. Zu ihren Zielen für die Zukunft gehören unter anderem:
1. Bürgerdialog: offene Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern. Hier liegt die Basis für die Gestaltung des Dorflebens.
2. Dorferneuerung: die Gestaltung und Instandsetzung der Sängerhalle, das Ortsbild sowie die Verkehrssicherheit innerhalb des Dorfes liegt der Wählergruppe besonders am Herzen.
3. Attraktivität: Hochwasserschutz optimieren und den attraktiven Standort mit Nähe zu Betreuungs- und Bildungseinrichtungen sowie ärztlicher Versorgung voranbringen.
4. Dorfgemeinschaft: die Vereine haben den größten Anteil an der guten Dorfgemeinschaft in Brückrachdorf. Diese möchte die Wählergruppe stetig verbessern und sich weiterhin für die Belange aller Altersgruppen engagieren und einsetzen.
5. Freizeit: Wanderwege für alle Altersgruppen. Erhaltung bestehender Wanderwege sowie die Wiederherstellung gemeindeeigener Feld- und Wiesenwege.

"Bürgernah agieren statt parteipolitisch steuern! Für unsere Einwohner, unser Dorf, unsere Heimat...DARUM GEHT'S UNS!" so der einstimmige Tenor der "Wählergruppe Holschbach".


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: "Wählergruppe Holschbach" Brückrachdorf – Liste steht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Im Kreis Neuwied wurden am 7. Mai insgesamt 29 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.771 an. Aktuell befinden sich 782 Personen in Quarantäne.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert bleibt unter 150

Im Kreis Neuwied wurden am 6. Mai insgesamt 38 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.742 an. Aktuell befinden sich 789 Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 07.05.2021

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Die Öffentlichkeitsfahndung vom 6. Mai nach der 15-jährigen Lea Emmerich, die in Neuwied als vermisst galt, kann eingestellt werden, da Lea heute Nachmittag (7. Mai 17.30 Uhr) wieder aufgetaucht ist und wohlbehalten in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden konnte.


Impfzentrum hat mittlerweile 50.000 Impfungen verabreicht

Das Impfzentrum in Oberhonnefeld arbeitet seit sieben Wochen sieben Tage in der Woche. Die Impfkapazität noch nicht ausgeschöpft. Die Reserveliste ist nur begrenzt einsehbar. Bitte nicht im Zentrum anrufen.


Politik, Artikel vom 06.05.2021

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

In ihrer Reihe „Impulse digital“ erörterte die CDU-Kreistagsfraktion am Mittwoch, 5. Mai das für Kommunen, Handwerker und Bauherren virulente Thema: „Bauholzpreise steigen kräftig - und die Waldbesitzer gehen leer aus?“




Aktuelle Artikel aus der Politik


OB antwortet: Einwohnerfragestunde in Corona-Zeiten

Neuwied. Die Einwohnerfragestunde, die in Neuwied stets zu Beginn der Ratssitzungen auf der Tagesordnung steht, kam dabei ...

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

Montabaur. Die Relevanz des Themas wurde an der Teilnehmerzahl der Videokonferenz deutlich: CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. ...

Rat Rheinbreitbach beschließt wiederkehrenden Beitrag

Rheinbreitbach. Die Kosten des Straßenausbaus werden danach künftig zum großen Teil Jahr für Jahr - neben der Grundsteuer ...

Leserbrief: Widerstand gegen Steuererhöhung in Neuwied

Neuwied. „Eine Steuererhöhung in Krisenzeiten ist nicht zu akzeptieren. Erst recht nicht, wenn man in Deutschland - dem Land ...

SPD-Fraktionsvorsitz: Das sagt Bätzing-Lichtenthäler zu ihrer Nominierung

Region. Sie selbst habe die Nominierung nicht auf der Rechnung gehabt, sagt die heimische SPD-Landtagsabgeordnete und Landes-Gesundheitsministerin ...

VG Rengsdorf-Waldbreitbach will Luftreiniger für Schulen anschaffen

Rengsdorf. Damit stimmte der Rat einem 16-seitigen Antrag der FDP zu. Die Liberalen hatten sich seit Oktober letzten Jahren ...

Weitere Artikel


Sehr vergnüglicher „Tratsch im Treppenhaus“ in Bonefeld

Bonefeld. Meta Boldt hat ständig das Treppenhaus im Blick. So stellt sie schnell fest, dass Frau Knoop in der zweiten Etage ...

Buchtipp: „Chinas große Mauern“

Mainz. Ab 2.000 vor Christus bis in die Mitte des 17. Jahrhunderts errichteten verschiedene Herrscherhäuser neue Mauern oder ...

Fußgängerin in Engers angefahren - schwer verletzt

Engers. Eine 89-jährige Fahrerin eines PKW Peugeot 206 kam aus Richtung Bendorf kommend gefahren und übersah dabei eine 79-jährige ...

VfL-Team bei Rheinlandmeisterschaften gut platziert

Waldbreitbach. Franziska Schneider wurde Sechste in der Gesamtwertung der Frauen. Mit 41:11 Minuten stellte sie auch einen ...

Menschen mit Demenz laufen nicht weg: Sie finden nicht zurück!

Köln. Jeden Tag werden in Deutschland zwischen 200 und 300 Menschen laut Polizei vermisst gemeldet. Viele von ihnen sind ...

Westerwälder Literaturtage: Wer hat Angst vor Deutschland?

Wissen. Deutschland steckt in einem Dilemma. Allenthalben wird erwartet, dass es politische Führung übernimmt. Doch wenn ...

Werbung