Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 14.03.2019    

Erfolg mit der eigenen Gastronomie - diese Dinge sollte man beachten

Im Grunde ist es schon erstaunlich, für wie viele Menschen es ein großer Wunsch ist, sich mit einer eigenen Gastronomie selbständig zu machen, denn die Gastronomie ist, in vielerlei Hinsicht, ein hartes Geschäft. Nicht sehr viele Gäste haben auch nur eine Ahnung davon, wie schwierig die Arbeit in diesem Bereich wirklich sein kann. Das gilt nicht nur für den Inhaber, sondern auch für die Köche, das Servicepersonal oder die Barkeeper. Ein Lokal zu führen und darin zur arbeiten bedeutet meist, sehr lange Tage, häufig Überstunden, anstrengende Arbeitsbedingungen und auch Konkurrenzkampf. Aber natürlich gibt es auch die schönen Seiten dieses Geschäfts. Und man kann Dinge in einem Betrieb auch so verändern, dass der Laden erfolgreich läuft und die Menschen die dort arbeiten, auch glücklich und zufrieden sind.

Foto und Quelle: Free-Photos | pixabay.com

Wer noch ganz neu in diesem Bereich ist und darüber nachdenkt, sich in der Gastronomie selbständig zu machen, der sollte unbedingt einmal eine oder auch mehrere Messen vorab besuchen. Denn dabei kann man einen guten Überblick über die aktuellen Trends in der Gastronomie bekommen und sogar schon die ersten Kontakte zu möglichen Dienstleistern, Lieferanten und Ausstattern herstellen. Manche Messen bieten auch sogar für interessierte Neugründer Infoveranstaltungen an. Auf diese Art und Weise kann man nützlich und wertvolle Informationen erhalten und anderen Interessierten in der gleichen Situation begegnen. Aber auch die Erfahrenen aus der Branche können dort schon wichtige Ansprechpartner sein. Denn sie können Tipps geben und einem vielleicht sogar bei der Gründung unterstützen. Einen Messebesuch kann man also sehr gut nutzen, um sich ein Netzwerk zu schaffen.

Nachfolgend sollen hier noch einige Dinge genannt werden, die dabei helfen können, eine erfolgreiche Gastronomie zu führen:

Für ausreichend Kapital sorgen

Einige Gastronomiebetriebe begehen den Fehler, mit zu wenig Kapital an den Start zu gehen. Gerade die Quereinsteiger sind am Anfang sehr enthusiastisch und vergessen dabei aber schnell, dass der Kapitalbedarf in schwachen Monaten höher sein kann. Wer nur wenig Kapital hat, dem bleibt meist auch zu wenig für die Werbung und das Marketing zur Verfügung. Verschiedene Studien sollen herausgefunden haben, dass die Unterkapitalisierung einer der wichtigsten Gründe ist, warum Gastronomiebetriebe wieder schließen müssen. Also sollte man sich ausreichend mit diesem Thema beschäftigen.

Die Ausstattung

Wer in der heutigen Zeit in der Gastronomie erfolgreich sein möchte, muss bei der großen Konkurrenz einige Ansprüche und Erwartungen erfüllen können. Hierbei steht das Gesamtkonzept neben dem Essen im Vordergrund. Man darf das Ambiente und die Ausstattung nicht vernachlässigen und unterschätzen. Die Gäste werden nur dann gerne wiederkommen, wenn sie sich im Ganzen wohlfühlen können. Wichtig ist aber auch, dass das Personal reibungslos mit der vorhandenen Ausstattung arbeiten kann. Als Inhaber und Vorgesetzter hat man also die Aufgabe, eine professionelle Gastronomieausstattung zusammenzustellen, die dann auch optisch überzeugt und ein gutes und funktionelles Arbeiten zulässt. In diesem Zusammenhang kann man als Beispiel auf den Restaurantausstatter Gastprodo.com hinweisen.

Es gibt tatsächlich Menschen die versuchen, mit einer Küchenausstattung für den Privathaushalt für ein Lokal zu kochen. Oder aber es wird aus Kostengründen mit veraltetem oder unzureichendem Equipment gearbeitet. Das zahlt sich aber dann nicht aus. In einem guten Gastro-Shop findet man die passende Ausstattung für einen Imbiss bis hin zur Gasstätte oder Großküche. Auch ein Kundendienst, Ersatzteilvertrieb, eine hohe Warenverfügbarkeit und eine kompetente Beratung sollten gegeben sein.

Ein gutes Konzept haben

Ein schwaches Konzept ohne gute Alleinstellungsmerkmale ist oft ein Grund dafür, dass ein Lokal dauerhaft keinen Erfolg hat. Man muss sich schon von seinen Mitbewerbern auf längere Sicht abheben können, damit man von den Gästen auch weiter wahrgenommen wird. Oft ist es dann nämlich so, dass sobald die Neugier auf das Neue nach der Eröffnung nachlässt, auch die Gäste immer mehr wegbleiben. Bei einem guten Konzept gibt es besondere Merkmal die dafür sorgen, dass es für Gäste gute Gründe gibt, das Lokal immer wieder zu besuchen.

Den Standort clever wählen, wenn möglich

Wer die freie Wahl hat, der sollte den Standort für seine Gastronomie clever auswählen. Es kommt dabei auf das jeweilige Betriebskonzept an, welche Anforderungen an den Standort wichtig sind. Generell sollte darauf geachtet werden, dass das Lokal gut sichtbar und leicht zu finden ist. Vielleicht gibt es ja auch Möglichkeiten zur Beschilderung. Auch die Verkehrslage ist interessant. Ist sie ruhig oder eher laut? Wie viele Passanten kommen durchschnittlich vorbei und ist die Stelle auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Auch die Umgebung ist zu beachten. Hier sollte das Augenmerk auf die Nachbarschaft, das architektonisches Erscheinungsbild, die Landschaft und das Image des Viertels liegen.



Interessante Artikel





Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Krankenstand im Kreis Neuwied unter Bundesdurchschnitt

Neuwied. Auf jeden Beschäftigten mit Wohnsitz im Landkreis Neuwied entfielen rechnerisch 16,8 (Land und Bund: 18,3) gemeldete ...

Neues Projekt fördert heimische Produkte aus dem Westerwald

Altenkirchen. Der "Westerwaldgenuss" stellt "Regionale Produkte und Direktvermarktung" in den Mittelpunkt. Angesprochen sind ...

Rheinbrohl punktet mit guter Smart-City-Idee

Rheinbrohl. Die App fürs Smartphone soll zukünftig smartes Einkaufen in Rheinbrohl möglich machen und zugleich Handwerk, ...

Agribusiness-Fachtagung von ADG und DRV

Montabaur. DRV-Präsident Franz-Josef Holzenkamp sieht in der zunehmenden Digitalisierung gleichermaßen Chancen und Herausforderungen ...

Individu eröffnet in Horhausen – der Name ist Programm

Horhausen. Vor dem Gebäude in Horhausen im Industriepark 30 stehen vier eigene Parkplätze zur Verfügung. Großen Andrang wird ...

30 Energie-Scouts nehmen Energieverbrauch unter die Lupe

Koblenz. Zum Einstieg stand dabei die Vermittlung von Grundlagenwissen rund um Energieeffizienz im Mittelpunkt. „Klimaschutz ...

Weitere Artikel


SRC Jugend und Aktive erfolgreich

Neuwied. Am Samstag machte der SRC Trainer Alexander Puderbach mit dem Halbmarathon den Anfang und konnte mit einer Zeit ...

Familienkasse: Antrag auf Kindergeld ist kostenlos

Altenkirchen/Neuwied. Die Familienkasse hat bereits im Frühjahr 2018 die Möglichkeit eingerichtet, Kindergeld online zu beantragen. ...

Vor hundert Jahren: Vortrag über Amerikaner in Bendorf

Bendorf. Nach dem Waffenstillstand vom 11. November 1918 sollte das linksrheinische Gebiet des Deutschen Reiches einschließlich ...

Ich tu´s: Rasselsteingelände biete Chance für zukunftsorientierte Wohnbebauung

Neuwied. Anfang Februar folgte Dr. Jutta Etscheidt als Stadtratsmitglied von „Ich tu´s“ einer Einladung der Fa. ASAŞ, ...

Vorsicht: Kröten und Frösche auf Wanderung

Region. Auf ihrem Weg müssen die Tiere in unserem dicht besiedelten Raum oft auch Straßen überqueren. Wenn man berücksichtigt, ...

Kanutag 2019 fand im Neuwieder Bootshaus statt

Neuwied. Auch heute noch gehören drei Neuwieder Vereine dem Verband an und zwar der Wassersportverein Fahr, der Neuwieder ...

Werbung