Werbung

Nachricht vom 02.03.2019    

Karnevalsumzug des KC Weeste Näh in Oberhonnefeld

VIDEO | Der letzte Höhepunkt des Karnevals in Oberhonnefeld startete am Samstag, den 2. März. Der närrische Umzug schlängelte sich durch den Ort und wurde von vielen Zugschauern ab Wegesrand bejubelt. Im Kultur- und Jugendzentrum ging die Party anschließend weiter.

Foto/Video: Wolfgang Tischler

Oberhonnefeld-Gierend. Mit etlichen befreundeten Vereinen aus der Nachbarschaft zogen die Oberhonnefelder Narren des Karnevalclubs „Weeste Näh“ am Samstagnachmittag durch die Straßen des Ortes. Die musikalische Unterhaltung im Zug übernahmen die Spielmannszüge Fernthal und Obersteinebach. Die einzelnen Gruppen hatten Lautsprecher auf ihre Wagen montiert, aus denen Karnevalsmusik schallte. Sitzungspräsident Axel Born kommentierte an der Strecke den Zug.

Die Zuschauer säumten teils dicht gedrängt den Weg durch das Dorf. Insbesondere die Kinder sammelten eifrig das Wurfmaterial ein und füllten ihre mitgebrachten Tüten. Immer wieder erschallte der Oberhonnefelder Schlachtruf „Weeste näh!“.

Für die Sicherheit, die Verkehrsregelung und die Absperrungen zeichnete die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus verantwortlich. (woti)


Wir waren mit der Filmkamera dabei







Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Karneval  
Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Karnevalsumzug des KC Weeste Näh in Oberhonnefeld

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wichtig für den Artenschutz: Kreis Neuwied will die Streuobstwiesen erhalten

Kreis Neuwied. ANUAL-Vorsitzender Robert Klein erläutert: "Erfahrene Pomologen haben alte Apfel- und Birnensorten im Asbacher ...

Geldsegen für die Jecken - Gewinner der "evm-Palettenparty" stehen fest

Koblenz. "Die Vereine haben sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert und lagen teilweise Stimmgleich auch einem Platz. Daher ...

Vorsicht! Anrufe von falschen Bankangestellten, Staatsanwälten und Finanzverwaltungen

Region. Im Laufe des Tages (6. Februar) wurden in Koblenz mehrere Personen von einem angeblichen Bankmitarbeiter angerufen, ...

Verkehrsunfälle, Verletzte und Kennzeichendiebstahl: am Wochenende war einiges los

Rengsdorf/Linz/Oberhonnefeld-Gierod. Am Sonntagabend (5. Februar) befuhr ein 29-jähriger Mann aus Unkel die Asbacher Straße ...

Rheinbreitbachs Ortsfahne weht jetzt auf dem "Hausberg"

Rheinbreitbach. Ebenso lädt eine selbst gebaute "Baumelbank" vor der Koppelmauer mit einem wunderschönen Blick auf die Rheintalebene ...

Wanderwege-Paten und Forstwirtschaft tauschen sich aus

Rengsdorf. Der 1. Vorsitzende des Touristik-Verband Wiedtal, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen, hob in seiner Begrüßung ...

Weitere Artikel


Altes Spritzenhaus Dierdorf-Giershofen - FWG fragt

Giershofen. Wir haben diesbezüglich bei der Stadt Dierdorf nachgefragt. Von dort ist zu hören, dass die Verbandsgemeinde-Verwaltung ...

Sommerferienspaß in Waldbreitbach

Neuwied. In der Zeit vom 01. bis 5. Juli und vom 8. bis 12. Juli wird allen Teilnehmern/innen im Rahmen der bewährten Ortsranderholung ...

ISR Windhagen plant viele Aktivitäten in 2019

Windhagen. Der Vorsitzende und Mitgründer der ISR, Martin Buchholz, konnte den Bürgermeister der Ortsgemeinde Vettelschoss ...

Kitas erhalten 328.700 Euro zur Sprachförderung

Neuwied. Das Land gibt den Kommunen daher in zwei Jahren zusammengerechnet 13 Millionen Euro. Weitere 500.000 Euro werden ...

SPD Dierdorf stellt Holger Kern als Stadtbürgermeister-Kandidaten

Dierdorf. "Ich bin hier groß geworden. Dierdorf war und ist meine Heimat. Die Stadt, zusammen mit den Stadtteilen Wienau, ...

Kreis und Barmer Neuwied nutzen Chancen des Präventionsgesetzes

Neuwied. Das Gesetz bezieht sich explizit auf alle Altersgruppen und umfasst viele Lebensbereiche. „Es ist sehr positiv zu ...

Werbung