Werbung

Nachricht vom 24.02.2019    

Evangelischer Verein Heddesdorf wanderte rund um Bassenheim

Wanderherz was willst du mehr. Sonne satt, traumhafte Wanderroute, 24 begeisterte Wanderfreunde und ein feiner kulinarischer Abschluss. Zu der Wanderung rund um Bassenheim, luden wieder Sylvia und Klaus Steinebach vom Evangelischen Verein Heddesdorf am Sonntag den 24. Februar ein.

Die Wanderfreunde des Ev. Vereins Heddesdorf bei der Rast entlang der beeindruckenden Baumallee. Foto: Georg Schuch

Neuwied. Los ging es um 9:30 Uhr ab der Kirmeswiese Neuwied in Fahrgemeinschaften in Richtung Bassenheim. Von der Karmelenberghalle machte man sich auf die Wanderroute, rund zehn Kilometer, in Richtung Karmelenberg. Bevor es auf die sagenhafte Baumallee kam, ging man an der Friedrich- und Charlottenquelle vorbei und unter die „Hohe Brücke“ durch. Diese Brücke ist heute ein Denkmal aus der Pionierzeit der Eisenbahn. Aber dann waren die Wanderer von dem imposanten und uralten Baumbestand hinauf zum Karmelenberg überwältigt. Beim Gang durch die Allee richtet sich der Blick der Wanderer auf zum Teil jahrhunderte Jahre alte Bäume, die nicht durch ihre skurrilen Formen und ihr hohes Alter beeindrucken.

Sie wurden um 1660 von Johann Lothar Waldbott von Bassenheim gleichzeitig mit dem Bau der Marienkapelle gepflanzt. Man sollte oder muss mal als Wanderer diese schöne Umgebung erwandert oder gesehen haben. Alleine die Aussicht weit in das Eifelerland hinein, ist ein wunderbarer Moment für alle Wanderfreunde. Aber weiter. Auf dem Keltenweg am Goloring, teils auf dem Schönstatt Pilgerweg und Traumpfad Koberner Burgpfad wanderte man dann zu den Achterspannerhöfe.

Dort verweilte der Tross dann an einer kleinen Kapelle, um sich bei einem kleinen Imbiss und Getränk zu stärken. Hier waren schon alle Wanderfreunde von dieser gelungenen und schönen Wanderung begeistert und die Stimmung war wie bei all den Wanderungen mit Sylvia und Klaus Steinebach einfach „Super.“ Danach verlief diese einmalige Wanderstrecke bei strahlendem Sonnenschein entlang weiter Felder, dem Katscheckerhof und auf einem traumhaften Waldweg in Richtung Wolken. An der „Eiserne Hand“ ging es dann unter der A48 hindurch in Richtung Bassenheim. Hier hatten schon im Vorfeld Sylvia und Klaus Steinebach wieder alles für die Einkehr in der Gaststätte „Am Bur“ geplant.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Evangelischer Verein Heddesdorf wanderte rund um Bassenheim

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Eine umfangreiche Menge Müll haben Unbekannte an der Kirchberghütte „entsorgt“. Dabei handelt es sich offenbar um Teile eines großen Bretterverschlags oder einer Hütte. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) mussten mit einem LKW anrücken, um die Teile einzusammeln und abzufahren.


Coronafall an der Römerwall-Schule - 120 Personen in Quarantäne

Nachdem am gestrigen Mittwoch kein neuer Fall gemeldet wurde, gibt es am heutigen Donnerstag, den 17. September vier neue Fälle. Darunter ist auch ein Fall an der Römerwall-Schule in Rheinbrohl. Aktuell sind 120 Kontaktpersonen der Kategorie 1 ermittelt und in Quarantäne versetzt worden. Die Testungen erfolgen zeitnah.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Ab dem 28. September 2020 zieht die Corona-Praxis der Verbandsgemeinde Bad Hönningen von der Bad Hönninger Sprudelhalle in die Räumlichkeiten des ehemaligen Kindergartens St. Suitbert, Hauptstraße 96, 56598 Rheinbrohl um. Am heutigen Freitag (18. September) gab es in der Stadt Neuwied einen neuen Coronafall.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.




Aktuelle Artikel aus der Region


Intensiver Austausch zwischen Wirtschaft und Stadtspitze

Neuwied. Alle Beteiligten stimmten darin überein, künftig regelmäßiger über Ideen, Pläne und Anliegen zu kommunizieren, um ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Bad Hönningen/Neuwied. Die Corona-Praxis wird von in der Verbandsgemeinde niedergelassenen Ärzten betrieben. Termine sind ...

Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Museumsgärtner Philipp Messingfeld verstorben

Rheinbreitbach. Ob als Fachmann am Grill, Reibekuchenbäcker, Glühweinkocher, Weinfassschröter und Handwerker am Heimathaus, ...

Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Neuwied. Teamleiter Kai Poveleit kann angesichts solcher Aktionen nur mit dem Kopf schütteln: „Wir haben in Neuwied einen ...

Weitere Artikel


Europäischer Frühling bei Demo von Pulse of Europe Neuwied

Neuwied. Der EU – Austritt Großbritanniens ist für den 29. März vorgesehen und noch immer ist keine Lösung in Sicht. Im Gegenteil: ...

Karneval in Rengsdorf - Umzug findet wieder statt

Rengsdorf. Die Nachbarschaft wird alle Besucher in die bunte Welt des Zirkus entführen. Vielfältige Attraktionen warten auf ...

Karnevalsfreunde Oberbieber ließen es krachen

Neuwied-Oberbieber. Michael Mang als Bürgermeister der Stadt Neuwied und Dirk Wittersheim als Vizepräsident des BDK Landesverband ...

Wolfgang Bosbach zu Gast in Windhagen

Windhagen. Besonders erfreut zeigte sich Buchholz darüber, dass er seinen Wunsch-Redner, Wolfgang Bosbach, den ehemaligen ...

Poetischer Frühling Leutesdorf: Dreimal Liebe, Mord und Riesling

Leutesdorf. Im Mittelpunkt stehen drei Event-orientierte Führungen durch den Ort, präsentiert vom Leutesdorfer „Arbeitskreis ...

Frühjahrsgespräch: „Lebenswerte Heimat - Lebenswerte Zukunft“

Großmaischeid. Eine fachkompetent besetzte Runde aus Praxis und Politik berichtet zu ihren Erfahrungen für ein erfolgreiches ...

Werbung