Werbung

Nachricht vom 03.02.2019    

EHC beweist großen Charakter und holt Punkte in Soest

Der EHC „Die Bären" ist derzeit eine echte Hausnummer im Wegstecken von Rückschlägen. Wie schon beim 5:3-Sieg am Freitagabend in Neuss konnte ein ganzes Lazarett mit Ausfällen (Jendrik Allendorf, Frederic Hellmann, Daniel Pering, Sven Schlicht, Kevin Wilson und Tobias Etzel) die Neuwieder genauso wenig aus der Bahn werfen wie drei Gegentore im zweiten Abschnitt.

Michael Jamieson zielte am Sonntag ganz genau. Er traf in Soest viermal. Foto: Verein

Neuwied. Weg war der verdientermaßen in den ersten 20 Minuten durch Michael Jamieson (7., 18.) und Dennis Appelhans (17.) herausgeschossene 3:0-Vorsprung. Die Bären schüttelten sich kurz, wischten sich den Mund ab und gewannen bei den Bördeindianern mit 6:3, weil Jamieson (48., 59.) zum dritten und vierten Mal traf und sich mit Martin Brabec auch der zweite EHC-Kontingentspieler in die Torschützenliste eintrug (57.). „Was unsere Mannschaft bei den ganzen Widrigkeiten in diesen Wochen leistet, zeugt von einer unfassbaren Charakterstärke. Wir können stolz sein, so ein großartiges Team zusammengestellt zu haben", zückte Teammanager Carsten Billigmann einmal mehr den Hut vor der Einstellung seiner Schützlinge.

Sechs Punkte aus den beiden Auswärtspartien des Wochenendes – als selbstverständlich durfte man das wahrhaftig nicht voraussetzen aufgrund der personellen Engpässe und Soests Möglichkeit, mit einem Heimsieg den Dinslakener Kobras im Kampf um Tabellenplatz sechs noch einmal auf die Pelle zu rücken. Der würde im Play-off-Viertelfinale wahrscheinlich mindestens drei weitere Duelle mit dem EHC bedeuten.

Soest, das ist eine der fairsten Mannschaft der Regionalliga West, die im Schnitt nur zehn Strafminuten pro Partie kassiert. Da heißt es ebenfalls der Strafbank fernzubleiben, was die Bären diszipliniert beherzigten. Nur eine kleine Strafe (und eine Disziplinarstrafe gegen Dennis Appelhans) kassierten die Gäste. Die Einheimischen gewährten den Blau-Weißen auch nur drei Powerplays, die zwei davon prompt in Tore ummünzten. Jamiesons 3:4 als Josef Schäfer in der Kühlbox saß und das 3:6 durch den US-amerikanischen Torjäger nachdem Dennis Klinge aufgrund eines Kniechecks vorzeitig in die Kabine musste fielen in Überzahl. Auch das war ein Schlüssel zum Sieg neben den Kontingentspielern: Jamieson und Brabec schossen zusammen fünf Tore, während die Bären-Abwehr den Soester Torjäger Martin Benes bei einem Assist hielt. Der Tscheche hatte zuletzt in sechs Partien in Folge mehrfach gepunktet.

„Soest besaßen auch einige Chancen zu weiteren Treffern, weil wir in der Abwehr etwas wacklig standen, aber dafür machte Felix Köllejan wie schon in Neuss deutlich, dass er sich bereits in Play-off-Form befindet", verteilte Billigmann Schulterklopfer an seinen Torhüter. Die verdienten sich auch die Youngsters Sidney Lehnert, Kirill Litvinov und Tom Horvath, der seinen ersten Regionalliga-Scorerpunkt verbuchte und dessen Vater Kalli als Trainer einsprang, weil die Sonderlizenz für Carsten Billigmann aufgebraucht ist, Nachwuchscoach Holger Pöritzsch verhindert war und der eigentlich eingeplante Alexander Rodens grippekrank das Bett hütete. Aber wie gesagt: Im Wegstecken von Rückschlägen ist der EHC eine Hausnummer.

Soest: Fleischer (Weissgerber) – Klinge, Ehlert, Schäfer, Schutzeigel, Peschke, Jäger – Zeitler, Tambosi, Benes, Berger, Furda, Busch, Reschetnikow, Cicigin.
Neuwied: Köllejan – Schütz, Richter, D. Schlicht, Morys, Lehnert, Neumann – Fröhlich, Asbach, Appelhans, Jamieson, Müller, Brabec, Horvath, Litvinov, Wasser.
Schiedsrichter: Dominic Borger.
Zuschauer: 161.
Strafminuten: 9 + Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Klinge : 2 + Disziplinarstrafe gegen Appelhans.
Tore: 0:1 Michael Jamieson (Fröhlich) 7', 0:2 Dennis Appelhans (Horvath, Brabec) 17', 0:3 Michael Jamieson 18', 1:3 Ted Zeitler (Busch, Reschetnikow) 23', 2:3 Simon Tambosi (Benes) 24', 3:3 Josef Schäfer (Zeitler, Tambosi) 37', 3:4 Michael Jamieson (Fröhlich) 48', 3:5 Martin Brabec (Müller) 57', 3:6 Michael Jamieson (Wasser, Schütz) 59'.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: EHC beweist großen Charakter und holt Punkte in Soest

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Aktuell 145 positive Fälle im Kreis Neuwied

Seit zwei Wochen ist die Fieberambulanz im Gewerbegebiet Neuwied nun in Betrieb. Bisher wurden 1.053 Personen dort auf eine Covid19 Infektion getestet. Die aktuelle Zahl der positiven Fälle im Landkreis Neuwied liegt bei 145 Personen.


Region, Artikel vom 29.03.2020

Corona-Abitur 2020 am WTG Neustadt

Corona-Abitur 2020 am WTG Neustadt

Der Abschlussjahrgang des Wiedtal-Gymnasiums (WTG) war in diesem Jahr in einer sehr besonderen Situation. Bedingt durch das Corona-Virus durften die insgesamt 76 Schüler/innen nur unter strengen Auflagen zum Gesundheitsschutz zu den mündlichen Abiturprüfungen antreten. Minimal mögliche Besetzung der Prüfungskommissionen, körperlichen Abstand halten und das Gebäude nach der Prüfung sofort wieder verlassen, waren nur einige einzuhaltende Regeln in den beiden Prüfungstagen.


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Eröffnung einer Corona-Ambulanz in Vettelschoß

Am Sonntagabend gab es 137 bestätigte Fälle im Kreis Neuwied. Am Montag, den 30. März wird eine Corona-Ambulanz in Vettelschoß eröffnet. Sie wird im Forum „Am Blauen See“ arbeiten. Dort werden Patienten mit einem Verdacht auf eine Corona-Infektion behandelt. Betrieben wird die Ambulanz durch niedergelassene Ärzte der Verbandsgemeinde Linz. Ansprechpartner und Koordinator ist Prof. Markus Bleckwenn, selbst niedergelassener Hausarzt in Linz.


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Spuckschutzmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Spuckschutzmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Locker bleiben im Home Office - Tipps für Fitnessübungen

Region. Dass wir uns zurzeit fast nur zu Hause aufhalten, bietet allerdings auch ein paar Vorteile: zum Beispiel kann man ...

Fußballverband Rheinland setzt Spielbetrieb bis 20. April aus

Kreisgebiet. Daher hat der Fußballverband Rheinland in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund und dem Fußball-Regional-Verband ...

Jeff Smith verlängert beim EHC Neuwied

Neuwied. Was Manager Carsten Billigmann da für einen außergewöhnlichen Regionalligaspieler im Sommer aus Diez an den Rhein ...

Deichstadtvolleys – Alle Spiele vom Verband abgesagt

Neuwied. Michael Evers, Präsident Volleyball Bundesliga: „Wir bedauern es natürlich sehr, dass das Coronavirus solch gewichtige ...

SV Windhagen beendete lange Durststrecke

Windhagen. Gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste von der Mosel nahm Windhagen von Beginn an das Heft in die Hand und versuchte ...

Finalspiele EHC Neuwied gegen EG Diez-Limburg fallen aus

Neuwied. Hieß es am Dienstagabend noch, die Endspielserie, die am Freitag hätte beginnen sollen, könnte vor reduzierter Kulisse ...

Weitere Artikel


In Selters wurde Geldautomat an Tankstelle gesprengt

Selters. Als die Beamten vor Ort ankamen schauten sie auf ein großes Trümmerfeld auf dem Tankstellengelände. Große Teile ...

Den Beutel voller Mathematik: 25. Känguru-Wettbewerb

Region. In über 10.000 deutschen Schulen steht der dritte Donnerstag im März im Zeichen der Mathematik: Zum 25. Mal findet ...

Junger Fahrer verursacht Vollsperrung der A 3 bei Urbach

Urbach. Am Sonntag, den 3. Februar, gegen 21:43 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3 in Fahrtrichtung ...

Neuwieder im Dialog mit Bürgermeister Michael Mang

Neuwied. Zu einzelnen Fällen konnte Bürgermeister Michael Mang direkt Stellung beziehen und sicherte den Anwesenden bei den ...

Insellauf Königswinter - Erfolgreicher Saisonauftakt des VfL-Lauftreffs

Waldbreitbach. Der Lauftreff des VfL Waldbreitbach läuft jeden Mittwoch zwischen 18 und 19 Uhr in drei bis vier verschiedenen ...

Amnesty International in Ludwig-Erhard-Schule in Neuwied

Neuwied. Für die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern sind die Menschenrechte von großer Bedeutung, denn sie bilden ...

Werbung