Werbung

Nachricht vom 30.01.2019    

Holocaust-Gedenktag in Neuwied

Der 74. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau war für die Neuwieder Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International Anlass, am 27. Januar, der international als Holocaust-Gedenktag begangen wird, der Gequälten und Toten der Nazi-Tyrannei am Mahnmal für die Opfer des Faschismus in Neuwied zu gedenken.

Foto: privat

Neuwied. Inge Rockenfeller eröffnete die Gedenkstunde und begrüßte unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Bürgermeister Michael Mang. Rockenfeller: „ Wir dürfen nie vergessen, dass unter Hitler ein Völkermord an den Juden begangen wurde. Aber auch politisch Andersdenkende, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderungen, Homosexuelle und Christen wurden gequält und ermordet. Damit dies nie wieder geschieht, werden wir jedes Jahr an diese schreckliche Zeit erinnern." Manfred Kirsch wies daraufhin, dass heute eine große Gefahr von Neonazis und Rechtsradikalen ausgeht, die diese Gräueltaten verharmlosen oder sogar leugnen. Der Kampf gegen den Rechtsextremismus müsse heute mehr denn je geführt werden. Er erinnerte daran, dass Hassbotschaften und Nazi-Schmierereien auch in Neuwied leider inzwischen an der Tagesordnung seien. Kirsch: „Wir müssen uns alle dem Hass und der Menschenverachtung entgegenstellen, wo immer sie auch auftreten mögen."

Bürgermeister Michael Mang erinnerte an den verstorbenen Bundespräsidenten Johannes Rau, für den das Erinnern ein vielschichtiger Prozess und ein immer währender Appell an alle Nachgeborenen sei, dass nichts über die Freiheit und die Würde des einzelnen Menschen gestellt werden dürfe. Mang: „Wichtig in diesem Zusammenhang bleibt zudem, was die israelische Schriftstellerin Lizzie Doron fordert, nämlich die Gedenktage mit einer Zukunftsagenda zu füllen, da sie sonst lediglich Reden, Lieder und Gebete bleiben."



AI-Gruppensprecher Hubert Wölwer sprach für den erkrankten Tsiko Amesse. Er appellierte an Lehrerinnen und Lehrer in Schulen und an Pädagogen in anderen Einrichtungen, die sich mit Kinder-und Jugendarbeit beschäftigen, wach zu bleiben. Wölwer: „Wir dürfen in der Demokratie nicht einschlafen; denn sonst werden wir aufwachen, wenn es zu spät ist, nämlich in der Diktatur." Weitere AI Mitglieder trugen aktuelle Fälle rechtsradikaler Gewalt vor und mahnten die Aufmerksamkeit der demokratischen Institutionen zum Schutz der Republik an. Zum Schluss der Gedenkstunde stellten AI-Mitglieder ein Blumengebinde am Mahnmal auf und gedachten schweigend der Opfer des Nationalsozialismus und aller Opfer von Menschenrechtsverletzungen weltweit.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Holocaust-Gedenktag in Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Leuchtende Aussichten für historisches Industriegelände

Ab 24. September wird sich das in Teilen stillgelegte ehemalige Rasselstein-Gelände in Neuwied für rund sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln.


Natur-Schwimmbad in Niederhonnefeld öffnet am 3. Juli

Wegen der fleißigen Mithilfe der Feuerwehrmänner und -frauen der Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus, die das Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken gereinigt haben, kann ab Samstag, 3. Juli, das Naturschwimmbad in Niederhonnefeld für die diesjährige Badesaison nach langer Corona-Pause geöffnet werden.


Region, Artikel vom 19.06.2021

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Die Einheiten Roßbach, Waldbreitbach und Hausen der Feuerwehr VG Rengsdorf-Waldbreitbach wurden am Samstagnachmittag, den 19. Juni um 15:54 Uhr zu einem Gleitschirmflieger im Baum alarmiert.


Der Erzquellweg in Mudersbach: Erlebnisweg mit Bergbau, Bier und Baumriesen

Nicht nur für Bierliebhaber ist der Erzquellweg, welcher zu den Erlebniswegen der Naturregion Sieg gehört, eine tolle Strecke. Auf knappen zwölf Kilometern lernt man die Schatzkammer des Giebelwaldes kennen, in welcher neben Erzvorkommen und Quellwasser auch der Wald eine wirtschaftliche Bedeutung hat.


Neuwied: „Kunst im Karree“ noch für dieses Jahr geplant

VIDEO | „Kunst im Karree“ ist ein fester Bestandteil in der Neuwieder Kulturszene. Wenn alles gut geht und es rechtlich möglich ist wollen Ulrich Adams und Volker Frohneberg im Spätsommer/Herbst ein reduziertes Programm anbieten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Geführte Wanderung auf den Spuren der Römer in Hillscheid

Hillscheid. Manfred Knobloch arbeitet seit vielen Jahren „in Diensten der Römer“ am Limesturm 1/68, der 1994 nach der neuesten ...

Paraglider landet in Roßbach im Baum

Roßbach. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Paraglider sich in einem Baum in etwa acht Meter Höhe verfangen hatte. Der ...

Der Erzquellweg in Mudersbach: Erlebnisweg mit Bergbau, Bier und Baumriesen

Mudersbach. Eine Rundwanderung mit Kulturgeschichte, so könnte man den Erzquellweg beschreiben. Seit 1885 wird das wertvolle ...

Leuchtende Aussichten für historisches Industriegelände

Neuwied. Magische Fabel- und Naturwesen, ein illuminierter Zirkuszug, wunderbare Klänge, die sich mit funkelnden Kugeln zu ...

Kurze Wege überbrücken und das Miteinander stärken

Straßenhaus. Mit Hilfe von entsprechenden Schildern kann der Zielort angegeben werden. Möglich ist es, sich Richtung Ortsmitte ...

Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Region. Welche anderen neuen Geräte sind im Haushalt verwendet worden? Welche Geräte sind häufiger genutzt worden als im ...

Weitere Artikel


Jugendschutz im Karneval - Kreisjugendamt informiert

Neuwied. Aus diesem Grund appelliert das Kreisjugendamt daher an alle Beteiligten, verantwortungsbewusst mit dem Thema „Alkohol ...

66 Jahre Karneval der KG Wenter Klaavbröder Windhagen

Windhagen. Hausgemachte Unterhaltung der besten Art erwarten Sie/Euch. Gespannt dürfen alle mit dem Prinzenpaar sein, was ...

VCN-Damen brennen auf ihre Heimpremiere 2019

Neuwied. Die Mannschaft des spanischen Trainers Jorge Ricardo Munari steht derzeit auf Tabellenplatz acht und hat mit der ...

Grüne wählen Liste für den Neuwieder Stadtrat

Neuwied. Mit Regine Wilke (1) und Wolfgang Rahn (2) wählte die Versammlung die beiden erfahrenen Kommunalpolitiker auf die ...

Großes Jugend-Engagement beim Nostalgischen Weihnachtsmarkt

Bad Hönningen. So haben die Jugendlichen und ihre Betreuer insgesamt 100 Tannenbäume mit goldenen Kugeln und roten Lackschleifen ...

Schlägerei, räuberische Erpressung und Urkundenfälschung

Linz. Am frühen Dienstagabend (29. Januar) wurde der Polizeiinspektion Linz durch eine Zeugin eine Schlägerei zwischen zwei ...

Werbung