Werbung

Nachricht vom 31.12.2018    

Für die SPD ist gutes Wohnen Garant für den sozialen Frieden

Moderner, barrierefreier Wohnraum in citynaher Lage entsteht und die Zusammenarbeit der GSG mit den Stadtwerken „Am Schloßpark“ ist zukunftsweisend. Für die Energieversorgung liefert ein Blockheizkraftwerk gleichzeitig Wärme und Strom und der vor Ort erzeugte Strom wird nicht nur in das öffentliche Netz eingespeist, sondern kann in einem sogenannten Mieterstrom-Modell direkt an die Mieter weitergegeben werden. Das bedeutet eine ressourcenschonende und finanziell attraktive Energieversorgung.

In Kürze ziehen die ersten Mieter in das neue Wohnhaus der GSG Am Schlosspark ein. Darüber freuen sich die Vertreterin der GSG, Anja Lorenz (rechts) und die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Neuwieder SPD, Hannelore Gröhbühl (links) bei ihrem Besuch vor Ort. Foto: privat

Neuwied. Der Zeppelinhof in Heddesdorf mit sieben Häusern und 105 barrierefreien Wohnungen liegt voll im Zeit- und Kostenplan. Die Wohnungen in der Größe zwischen 38 und 85 Quadratmetern sind auch Ausdruck demographischer Entwicklungen und ebenso Heimat des Vereins „Gemeinschaftliches Wohnen in Neuwied“. Er ist bei diesem Projekt fester Partner der GSG und wird als Mieter eine neue, das Miteinander fördernde gemeinschaftliche Wohnform entwickeln.

Im letzten Neuwieder Stadtrat haben die Fraktionen der Gemeindlichen Siedlungsgesellschaft als 100prozentige Tochter der Stadt eine gute Arbeit bescheinigt. Hannelore Gröhbühl, SPD-Sprecherin im GSG-Aufsichtsrat, betonte dabei die langfristig angelegte und nachhaltige Politik des kommunalen Wohnungsbauunternehmens.

„Wir stehen vor großen Herausforderungen. Landauf, landab ist erkannt, dass es vermehrt sozialen Wohnungsbau braucht. Mit Hilfe der Programme von Bund und Land und von innovativen Ideen der Verantwortlichen vor Ort wird es möglich sein, weiterhin breiten Schichten der Neuwieder Bevölkerung guten und bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Das sind Kernthemen der SPD, die es umzusetzen gilt“, so Gröhbühl weiter.

Den Bestand an Wohnungen durch Neubauten zu erweitern, ist das eine. Die zweite wichtige Aufgabe, der sich die GSG aktuell stellt, sind Investitionen in die Modernisierung und Zukunftssicherung von bereits vorhandenen Gebäuden ergänzt Anja Lorenz.

Sie weist darauf hin, dass für die nächsten Jahre vorgesehen ist, 600 neue Wohnungen zu bauen und damit den Bestand der Gesellschaft auf 4.000 zu erweitern. Ein Teil davon werden freie, nicht geförderte Wohnungen von gehobener Qualität sein, die dazu beitragen, dass die GSG nach wie vor ihren sozialen Auftrag erfüllen kann. Soll denn eines der wichtigsten Ziele der Zukunftsinitiative Neuwied erreicht werden: Ein Bevölkerungswachstum auf 70.000 Einwohner. Das bedeutet ein Mix aus sozialem und marktorientiertem Wohnungsbau.



Die Sozialdemokraten freuen sich auch über Kooperationen der GSG mit anderen relevanten Partnern in Neuwied. So mit dem Offenen Kanal. Das OK4 wurde im Hausnetz der GSG allen Mietern kostenfrei zugänglich gemacht. Und die Unterstützung in der sogenannten „Sozialen Stadt“, dem Wohnquartier in der südöstlichen Innenstadt, erfreut sich großer Beliebtheit. „Bunte Beete – ein Stadtteil blüht auf“ und auch das Kooperationsprojekt „Gemeinsam statt einsam“ des Mehrgenerationenhauses und des Stadtteilbüros sind da zu nennen.

Vor allen Dingen erwähnenswert ist die Unterstützung der GSG für das erste in Deutschland initiierte Projekt von EIRENE, dem internationalen Friedensdienst. Das Projekt „Starke Nachbar_innen“ fördert das friedliche Zusammenleben zwischen Geflüchteten und Einheimischen.

„Für alle Mieter und Neuwieder ist eines wichtig: Ein gutes Miteinander. Ob Jung, Alt, Single oder Familie. Das Motto der GSG: „hier bin ich zuhause – der starke Partner in der Region“ wird in Neuwied gelebt“ ist das Fazit der beiden Gesprächsteilnehmerinnen Hannelore Gröhbühl und Anja Lorenz.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Für die SPD ist gutes Wohnen Garant für den sozialen Frieden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Das neue Kita-Jahresprogramm der VHS Neuwied ist online

Neuwied. Die herunterladbare PDF-Datei ist ab sofort unter www.vhs-neuwied.de online.

Darin enthalten sind zum Beispiel ...

36. Keramikmarkt der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl

Rheinbrohl. Es wird das gesamte Weihnachtssortiment wie Engel, Glocken, Kerzenständer, Windlichter, Duftlämpchen, Gebäckdosen ...

Plakatkampagne "FAMILIE DIGITAL" der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Bad Honnef

Bad Honnef. Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef Holger Heuser sagte: „Digitalisierung wird im Rahmen des Homeschoolings ...

Durch Laubachtal und Rheingau wandern

Leutesdorf. Wanderung durch das Laubachtal
Am 3. November sind die Mittwochswanderer mit Peter Laubenthal im Laubachtal ...

Ferienfreizeit "Sport & Spiel im Ring“ verging wie im Flug

Kreis Neuwied. Spaß an Spiel und Bewegung unter Gleichaltrigen und unter freiem Himmel war den in diesem Fall ausschließlich ...

Vorsicht, Waschbären sind Plagegeister!

Region. Der Waschbär (Procyon lotor) ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier. Als Neozoon ist er seit Mitte ...

Weitere Artikel


Tagespflege der Senioren-Residenz lädt zum Tag der offenen Tür

Linz. Viele ältere Menschen können sich tagsüber nicht mehr alleine versorgen, die Angehörigen können sich vielleicht nicht ...

Heino Krumscheid Niederbreitbach - Einsatzfreude seit jungen Jahren

Niederbreitbach. Vier Jahre, von 1994 bis 1997 war Heino Krumscheid Vorsitzender des Katholischen Junggesellenvereins. Seit ...

Neujahrsverlosung: Es gibt Jahreskarten für den Neuwieder Zoo

Neuwied/Region. Das neue Jahr ist da: Zeit der guten Vorsätze. Mehr Zeit für Sport, gesunde Ernährung, Freizeit und Familie, ...

Änderung von Abfuhrtagen zum Jahresbeginn

Kreis Neuwied. In Oberbieber und Gladbach ändert sich der Abfuhrtag von Freitag auf Montag: Um die Zeit bis zur ersten regulären ...

Große helfen den Kleinen in Melsbach

Melsbach. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und zwar durch ideelle und materielle Förderung der Erziehungs- ...

Feuerwehr Puderbach – Einsatzzahlen haben sich in 2018 verdoppelt

Puderbach. Nach dem erfolgten Um- und Ausbau des Feuerwehrhauses konnte Bürgermeister Volker Mendel die Mannschaft zum ersten ...

Werbung