Werbung

Nachricht vom 06.11.2018    

Punktlandung für Glasfaser im Industriegebiet

In den Industriegebieten Distelfeld und Friedrichshof können die Gewerbetreibenden ab sofort Daten auf der Überholspur übertragen: Die Stadtwerke Neuwied (SWN) haben das Projekt pünktlich abgeschlossen. SWN, Stadt und WirtschaftsForum (WiFo) sehen darin eine deutliche Aufwertung des Standorts.

SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach, Brigitte Ursula Scherrer vom WiFo und Oberbürgermeister Jan Einig (vorne, v.l.). Foto: SWN

Neuwied. Rückblick: Nachdem sich traditionelle Kommunikationsunternehmen gescheut hatten, die Industriegebiete mit Glasfaser zu erschließen, sprangen die SWN in die Bresche. Gemeinsam mit dem WiFo warb man um Teilnehmer an dem Projekt. Mit Erfolg: Durch die gesicherte Teilfinanzierung gingen die SWN für den Rest in Vorlage und begannen im März mit den Arbeiten.

SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach sieht in dem Glasfaserausbau ein wichtiges Signal: „Wir haben als kommunales Unternehmen nicht den Druck der Aktionäre, es darf also auch mal eine schwarze Null bei einer Investition sein. Da muss man einfach mal Verantwortung übernehmen. Auf lange Sicht bin ich aber überzeugt, dass Glasfaser ein bedeutsames Geschäftsfeld für uns wird, insbesondere im Paket mit Strom und Gas. Das stärkt uns im Wettbewerb mit unseren Konkurrenten, sichert also auch die Arbeitsplätze der SWN.“

Oberbürgermeister Jan Einig betont, dass die Anforderungen der Wirtschaft steigen: „Das fängt bei Bestandsunternehmen an, geht aber natürlich weiter bis zum Standortmarketing, wenn wir um weitere Betriebe für Neuwied werben. Mit schnellen Datenleitungen wird die Stadt gestärkt, damit Arbeitsplätze erhalten und neue geschaffen werden können.“

Dazu haben die SWN auf vier Kilometern Straßenlänge im Bereich der Gehwege und Randstreifen die „Micropipes“ verlegt, wie Geschäftsfeldleiter Udo Engel erläutert: „Das sind kleine Röhrchen, in die das Glasfaser eingezogen wird.“ Die Zufahrten zu den Betrieben blieben offen, es gab nur kleinere Einschränkungen: „Wir sind zügig vorangekommen.“ Zügig heißt: voll im Zeitplan. Das sei ein wichtiges Signal für die teilnehmenden Betriebe und solche, die in künftigen Projekten einsteigen wollen, unterstreicht Brigitte Ursula Scherrer, Ehrenvorsitzende des WiFo: „Die SWN haben versprochen und geliefert. Es zeigt, dass man den Unternehmen vor Ort Vertrauen entgegenbringen kann und diese liefern. Das war wichtig, denn in der Diskussion für die Vorverträge hat uns niemand zugetraut, dass sich in kurzer Zeit die Industriegebiete flächendeckend mit Glasfaser erschließen lassen. Das gibt Rückenwind. Denn mit den SWN wollen wir absehbar die nächsten Schritte gehen: Im Schützengrund in Engers.“ (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Punktlandung für Glasfaser im Industriegebiet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 19.01.2020

Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus in Engers

Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus in Engers

VIDEO | Am frühen Sonntagmorgen, den 19. Januar um 1:03 Uhr wurde der Polizeiinspektion Neuwied ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Clemensstraße im Stadtteil Engers gemeldet. Der Brand konnte in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgemacht werden, da aus dieser Wohnung eine starke Rauchentwicklung zu vernehmen war.


Mann filmt Frau in Umkleide und weitere Straftaten in Neuwied

Die Polizeiinspektion Neuwied berichtet vom Wochenende 17. bis 19. Januar unter anderem: In der Deichwelle wurde ein Mann von Zeugen beobachtet, wie er mit dem Handy eine junge Frau beim Umziehen in der Umkleidekabine filmte. Die Polizei fand weitere diesbezügliche Aufnahmen auf seinem Handy.


Region, Artikel vom 18.01.2020

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Entlang der Bundesstraße 256 bei Rengsdorf wurden an zwei Stellen insgesamt rund 40 PKW- Altreifen abgelegt. Der Ablagezeitraum lässt sich auf den Abend des 15. bis zum Morgen des 16. Januar eingrenzen.


Rückblick auf das einsatzreichste Jahr des Löschzuges Oberbieber

In ihrer am 18. Januar stattgefundenen Jahreshauptversammlung zieht die Feuerwehrgemeinschaft des Löschzug Oberbieber der Feuerwehr Neuwied Bilanz. Mit 82 Einsätzen im Jahr 2019 hatte der Löschzug sein einsatzreichstes Jahr seit seiner Gründung im Jahr 1888.


Kultur, Artikel vom 18.01.2020

Theatergruppe Urbach probt für neues Stück

Theatergruppe Urbach probt für neues Stück

Schon wieder hat ein neues Jahr begonnen und damit auch die Proben für das neues Theaterstück mit dem die Theatergruppe ab März das Publikum unterhalten wollen. Das neue Stück heißt: „Liebe auf Gut Dünken“. Es ist eine Komödie in zwei Akten von Frank Ziegler und Michael Zeeb.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Ransbach-Baumbach. Nach dem chinesischen Horoskop stand das Jahr 2019 im Zeichen des Schweines und galt somit in der fernöstlichen ...

Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Neues Urlaubs-Magazin 2020 Wiedtal & Rengsdorfer Land

Rengsdorf. In dem neuen Katalog stellen sich die Hotels, Restaurants, Gasthöfe, Ferienwohnungen und Campingplätze aus der ...

Sparkasse Neuwied ehrt die Sieger beim Planspiel Börse

Neuwied. Carsten Nafe, Abteilungsdirektor Wertpapier- und Vermögensberatung der Sparkasse Neuwied begrüßte am Freitag 17. ...

VR-Bank Neuwied-Linz: In der Region für die Region seit 157 Jahren

Neuwied. Nach einem emotionalen Rückblick ins abgelaufene Jahr, was gesellschaftlich und wirtschaftlich passierte, könne ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Weitere Artikel


Bürgerliste diskutierte über Verkehrswende in Neuwied

Neuwied. Lösungsansätze sahen die anwesenden Bürger in der Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs und im Ausbau der Radwege. ...

TuS Horhausen beim Löwenlauf und den Rheinland-Meisterschaften unterwegs

Hachenburg/Horhausen. Am 20. Oktober beim Löwenlauf in Hachenburg gingen bei noch einstelligen Temperaturen und Nebel zunächst ...

Kolloquium zu „Preußens schwarzer Glanz“

Bendorf. Besucher sind herzlich eingeladen, den Ausführungen von Museumskuratoren, Sammlern und Förderern von Industriedenkmälern ...

IKK Südwest lädt zu Arbeitgeber-Seminaren ein

Die IKK Südwest informiert Arbeitgeber bereits seit mehreren Jahren jeweils zum Jahreswechsel über Änderungen und Neuerungen ...

Vorfahrt missachtet - Motorradfahrer im Krankenhaus

Oberhonnefeld-Gierend. Die Angaben der Beteiligten und die Spurenlage deuten darauf hin, dass ein PKW-Fahrer aus der Straße ...

Mehrfamilienhaus nach Brand derzeit nicht bewohnbar

Raubach. Die Meldung für die Feuerwehren Raubach, Dernbach und Puderbach am 6. November um 15.22 Uhr lautete: „Kellerbrand ...

Werbung