Werbung

Nachricht vom 08.10.2018 - 19:35 Uhr    

OB Einig: Bürgerversammlung zurzeit nicht sinnvoll

Von Behörden und Parteien kam der Vorschlag, das Thema Geruchsbelästigung im Industriegebiet Distelfeld nochmals in einer Bürgerversammlung aufzugreifen. Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig hält zum jetzigen Zeitpunkt nichts davon.

Jan Einig spricht sich gegen eine erneute Bürgerversammlung aus. Archivfoto: NR-Kurier

Neuwied. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) hat sie ins Spiel gebracht, ebenso die SPD-Stadtratsfraktion: eine Bürger- und Informationsversammlung zum Thema „Gestank im Distelfeld“. Bei Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig herrscht diesbezüglich jedoch Skepsis vor. „Ich glaube nicht, dass eine erneute Versammlung von großem Wert ist. Und das aus mehreren Gründen. Erstens haben die betroffenen Neuwieder Bürger ihre Meinung bereits klar zum Ausdruck gebracht, und die SGD ebenso. Zweitens liegen seitens der Behörden zurzeit noch keine neuen Erkenntnisse vor. Worüber soll also informiert werden“

„Zielführend sei eine solche Zusammenkunft jedoch nur dann, wenn die SGD konkrete, auf den Auswertungen der jüngsten - und der noch anberaumten - Untersuchungen basierende Lösungsvorschlage präsentieren könne“, so der OB weiter. „Es ist wohl allen klar, dass die jetzige Situation unhaltbar ist. Der Gestank muss reduziert werden. Und da hoffen wir auf gleichermaßen konkrete wie kurzfristige Schritte seitens der SGD, um die Lage zu entspannen. Erst dann, wenn sich für die Bürger unserer Stadt eindeutige Verbesserungen abzeichnen, macht eine weitere Bürgerinformationsversammlung wirklich Sinn“, betont Jan Einig.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: OB Einig: Bürgerversammlung zurzeit nicht sinnvoll

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Gute Stimmung beim Prinzentreffen in Unkel

Unkel. „Es ist einfach klasse hier dabei zu sein. Im Rahmen des rheinischen Karnevalspektakels zeigen die Abordnungen was ...

Bürgertreff Dierdorf mit buntem Karnevalsprogramm

Dierdorf. Die Mädchen der Kinder-Garde des Karnevalvereins Rot-Weiß Kleinmaischeid zeigten zu Beginn der Sitzung mit einem ...

Moderner und innovativer als der Ruf

Kreis Neuwied. „Die Fortbildung ist ein Baustein in unserem Bestreben ein effizient und effektiv arbeitender Dienstleister ...

Der Hang am Marieneck wird "vernagelt"

Waldbreitbach. Ursprünglich wollten die Bauherren, die 3WI GmbH mit den Gesellschaftern Guido Eulenbach und Viktor Schicker, ...

Zwei Urgesteine in den Ruhestand verabschiedet

Neuwied. „Mit Josef Stein und Dietmar Kurz gehen zwei Männer, die die Kreisverwaltung maßgeblich geprägt haben. Josef Stein ...

„Frauen! Wählen!“ - Ein Frauenbild im Wandel der Zeit

Neuwied. Angesichts der bevorstehenden Kommunal- und Europawahlen am 25. Mai haben die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt ...

Weitere Artikel


Maron begrüßte neue Polizeibeamte

Region. „Sie sind angekommen im größten Polizeipräsidium des Landes. Ich bin froh, Sie heute hier begrüßen zu dürfen. Junge, ...

Behindertenbeirat der Stadt Bendorf hat sich konstituiert

Bendorf. Der Beirat besteht aus sechs Betroffenen und Angehörigen als Experten in eigener Sache: Gabi Geißler-Stahl, Nils ...

Grippeschutzimpfung - jetzt aktiv werden

Kreis Neuwied. Typische Grippesymptome sind ein plötzlicher Krankheitsbeginn mit Fieber, trockener Reizhusten, Kopf-, Hals-, ...

Puderbacher Legobörse geht in die dritte Runde

Puderbach. Stefan Klein, Organisator und treibende Kraft hinter dem Event, das bereits bei den beiden vergangenen Börsen ...

Broschüre zur Raiffeisen-Wanderausstellung veröffentlicht

Hachenburg. Die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft und das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der ...

Begegnung der Religionen mit jungen Erwachsenen

Neuwied. Er gehört zur neuen Generation türkischstämmiger Imame: In Deutschland aufgewachsen hat er sein theologisches Grundstudium ...

Werbung