Werbung

Nachricht vom 24.09.2018 - 11:08 Uhr    

Deichstadtvolleys verlieren auch das zweite Heimspiel knapp

Es gibt eine Menge Arbeit für den neuen Neuwieder Mental-Coach Achim Wiedemann. Die erneute 2:3(25:21, 22:25, 24:26, 25:18, 11:15)-Heimniederlage des Zweitligisten VC Neuwied 77, diesmal gegen den SV Lohhof, hinterließ bei Mannschaft und Trainer eine Portion Frust. Trainer Bernd Werscheck sparte nach der Partie nicht mit Kritik. Und die kam ungewöhnlich hart rüber.

Fotos: Josef Dehenn

Neuwied. Dabei hatte es auch diesmal gut angefangen. Die Neuwiederinnen hatten im ersten Satz alles im Griff und sie verschafften sich die Basis für den erhofften ersten Saisonsieg. Der junge Trainer der aus dem Norden von München kommenden Mannschaft stellte im nächsten Satz seine Mädels neu ein. Das behagte dem VCN scheinbar nicht, denn Lohhof konnte ausgleichen.

Der nächste Durchgang verlief vor 230 Zuschauern sehr spannend. Auch diesmal hatten die Gäste in der „Nachspielzeit“ das bessere Ende für sich. Nun standen die Mädels von Coach Werscheck mit dem Rücken zur Wand, aber sie meisterten die gefährliche Situation souverän, indem sie den vierten Satz wieder sehr souverän für sich entschieden. Also, wie schon in der Vorwoche, musste der Tiebreak über Sieg und Niederlage entscheiden. Doch die Deichstadtvolleys konnten den leichten psychologischen Vorteil nach dem Satzausgleich nicht für sich nutzen. Die Gäste zeigten eine stärkere mentale Einstellung und siegten letztendlich verdient. Neuwied blieb also erneut nur ein Punkt.

Auch das dritte Heimspiel in Folge, das am Samstag, dem 29. September um 19 Uhr, wie immer in der Sportarena des Rhein-Wied-Gymnasium, angepfiffen wird, bringt einen gefährlichen Gegner in die Deichstadt. Der Aufsteiger TV Waldgirmes wird es den Neuwiederinnen sicherlich sehr schwer machen wollen, endlich den ersten Erfolg zu erspielen. Zwar konnte der VCN in einem Vorbereitungsturnier in Saarbrücken den Neuling der Liga bezwingen, aber das ist Schnee von gestern. Die Mannschaft aus der Nähe von Wetzlar und Gießen hat am vergangenen Wochenende gegen Meister VC Offenburg einen frechen Auftritt hingelegt und war besonders im ersten Satz einem Satzgewinn sehr nahe gekommen. Eine 22:18-Führung und zwei Satzbälle reichten aber leider nicht gegen die cleveren Meistermädels aus Offenburg, die die Partie dann mit 3:0 nach Hause fuhren. Aber die Hessen unter ihrem Trainer Ralf Schnorr, die zudem mit Milena Potpara und Anna Borowek über zwei eminent starke Akteurinnen verfügen, werden schwer zu besiegen sein.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Deichstadtvolleys verlieren auch das zweite Heimspiel knapp

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Knapp, aber verdient: Bären gewinnen erstes Viertelfinale

Neuwied. Im Icehouse schauen sie sich ebenso überrascht wie fragend an. Der fast schon sicher geglaubte EHC-Sieg steht in ...

Neuwieder Bären sind bereit für Play-off-Viertelfinale

Neuwied. „Der Fokus ist geschärft, die ganze Mannschaft schaut nur noch nach vorne und will unsere starke Saison gebührend ...

Deichstadtvolleys können im Allgäu nicht punkten

Sonthofen/Neuwied. „Der Unterschied an diesem Abend war: Wir hatten nicht unseren besten Tag, die Gastgeberinnen dagegen ...

Bären kommen mit einem 8:0-Sieg aus Lauterbach zurück

Neuwied. Nur Hauptrunden-Meister Hamm blieb in den 36 absolvierten Partien häufiger ohne Gegentor. Dieses zu Null verdiente ...

EHC „Die Bären" 2016 und Benske trennen sich

Neuwied. „In den vergangenen Wochen stellten Mannschaft, Vorstand und Trainer gleichermaßen leider fest, dass sich Spieler ...

Vorbereitungslehrgänge mit Hardy Diemer und Ingo Menze

Dierdorf. Auf der Reitanlage in Dierdorf treffen sich am Wochenende darauf, dann allerdings schon am Freitag und am Samstag ...

Weitere Artikel


Dierdorf erlebt ein großes Leichtathletikfest

Dierdorf. Für den Wettkampf war der TuS Dierdorf gut gerüstet, hatten doch Anfang des Jahres 15 Aktive und Eltern ihre Kampfrichterprüfung ...

Hans Hermann Scheyer will Stadtbürgermeister von Dierdorf werden

Dierdorf. Als Schriftführer wurde Michael Seidel und zur Kassiererin Angelika Scheyer wiedergewählt. So kann die Arbeit im ...

Wilfried Kühn Rollskilauf Speyer - tolle Platzierungen der SRCler

Neuwied/Speyer. Direkt zu Beginn der Veranstaltung eröffnete Katharina Koch eröffnete mit Streckenbestzeit über die zwei ...

Report: Mehr Krankmeldungen wegen psychischer Leiden

Region. Noch nie zuvor haben sich Beschäftigte in Rheinland-Pfalz öfter wegen psychischer Leiden bei ihrem Arbeitgeber krankgemeldet ...

JSG Ellingen A-Junioren holen Dreier gegen Niederahr

Straßenhaus. Das Trainerteam der JSG hatte einen klaren Matchplan vorgegeben. Durch frühes Pressen und viel Ballbesitz sollten ...

15 Bären gehen hohes Tempo

Neuwied. Der Neuwieder Kader war klein. Durch diverse Ausfälle und Krankheiten, unter anderem musste sich Kapitän Stephan ...

Werbung